AGT

TZS im Vorfeld des Vierten Nationalen IT-Gipfels gegründet

Stuttgart (ots) - - Technologien für Zivile Sicherheit GmbH (TZS) sieht Urban Management als attraktives Wachstumsfeld - Neues Unternehmen soll ein Umfeld mit bis zu 1.000 Arbeitsplätzen schaffen - Forschungszusammenarbeit mit SAP AG, DFKI und AGT International geplant Stuttgart, 07. Dezember 2009 - TZS verkündete heute auf der im Vorfeld des Vierten Nationalen IT-Gipfels in Stuttgart stattfindenden "Open House"-Veranstaltung führender IT-Unternehmen den Start seiner Geschäftstätigkeit in Deutschland. TZS ist ein spezialisiertes Technologieunternehmen, dessen innovative Lösungen dazu beitragen, komplexe urbane Umgebungen effektiv und effizient zu managen und den wachsenden Herausforderungen im Bereich zivile Sicherheit in Europa zu begegnen. Das Unternehmen strebt an, europäischer Marktführer bei voll integrierten Sicherheits- und Notfallschutz-Systemen zu werden. Das Kernprodukt des Unternehmens ist eine ganzheitliche und ausgereifte Lösung, die Daten aus externen Sensoren integriert, filtert und analysiert, um neue Urban Management-Werkzeuge sowohl für die effektive tagtägliche Verwaltung städtischer Gebiete als auch für Echt-Zeit-Lösungen und Risikobewertung während kritischer Zwischenfälle zur Verfügung zu stellen. Sitz von TZS ist Berlin. Peter Liebhart ist designierter Chief Executive Officer (CEO) von TZS. Liebhart ist seit vielen Jahren in leitenden Positionen bei führenden Technologie- und Telekommunikationsunternehmen in Europa tätig, darunter bei der Siemens AG. Peter Liebhart betont, dass TZS den deutschen Markt für zivile Sicherheit mit der Absicht einer wegweisenden Forschungskollaboration mit führenden Organisationen betritt. Aufbauend auf den Erkenntnissen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Projekts SoKNOS plant TZS eine Zusammenarbeit mit SAP Research, dem globalen Technologieforschungsarm der SAP, um neue Ansätze für Urban Management in Form einer Plattform mit weitreichender Vernetzung städtischer Informationen (Gesundheits-, Schul-, Bau-, Melde- und Wirtschaftsbehörden, Nahverkehr und Schulen) zu entwickeln. Die Lösungen basieren auf neuartigen Risikobewertungsmodellen, die ausgereifte Messdaten und Datenbankanalysen mit dem Ziel schneller und effektiver Entscheidungsprozesse, verbesserter Vorbereitung und Übung sowie erhöhter Sicherheit für Bevölkerung und Städte nutzen. Durch die Partnerschaft mit AGT International erhält TZS Zugang zu wegbereitender Forschung und Produkten aus integrierten Lösungen für zivile Sicherheit, Krisenmanagement, Strafverfolgung und Notfallschutz. Zugleich schöpft TZS in der Zusammenarbeit mit dem Deutschen Forschungszentrum für künstliche Intelligenz (DFKI) aus der entsprechenden Expertise des Instituts in diesem Bereich. TZS wird in der Lage sein, schlüsselfertige Lösungen für zivile Sicherheit nach Deutschland und Europa zu bringen - von der Konzepterstellung über die Entwicklung bis hin zur Implementierung. Die Gründung von TZS ist nicht nur eine Verpflichtung für die Entwicklung neuer Modelle in Urban Management, sondern auch ein deutlicher Impuls für die deutsche Wirtschaft. Es wird erwartet, dass die Investition von TZS innerhalb der nächsten fünf Jahre ein Umfeld mit über 1.000 Arbeitsplätzen in Deutschland schaffen wird. Mati Kochavi, Chairman von TZS, sagt: "Effektives Vorhersagen, Verhindern und Managen innerhalb des urbanen Umfeldes ist die wesentliche Voraussetzung für zivile Sicherheit heute und in Zukunft. Gemeinsam mit SAP Research, dem DFKI und AGT International wird TZS Forschungsarbeiten durchführen, die zu innovativen, integrierten Lösungen für den Schutz der Bevölkerung und wichtiger Infrastrukturen in Deutschland und Europa führen sollen". Über das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH (DFKI) Das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH (DFKI) mit Sitz in Kaiserslautern, Saarbrücken und Bremen sowie dem Projektbüro in Berlin hat sich seit der Gründung 1988 zum weltweit größten Forschungszentrum auf diesem Gebiet entwickelt. Das Finanzierungsvolumen liegt 2009 bei ca. 30 Millionen Euro. DFKI-Projekte adressieren das gesamte Spektrum von der anwendungsorientierten Grundlagenforschung bis zur markt- und kundenorientierten Entwicklung von Produktfunktionen. Aktuell forschen mehr als 300 Mitarbeiter aus 46 Nationen u. a. auch an Software-Komponenten für die Zivile Sicherheit: Informationsextraktion aus Texten, Bildern und Videos, Multimodale Sensorfusion, Bildverstehen, Sicherheitsroboter, Planbasierte Anomalieerkennung, und Sicherheitszertifikate. Über 50 Spin-Off Unternehmen sind bislang aus dem DFKI entstanden mit mehr als 1.300 hochqualifizierten Arbeitsplätzen. Über AGT International AGT International ist eine Unternehmensgruppe in privater Hand, die IT-basierte Sicherheitssysteme und -Lösungen für den Schutz der Bevölkerung, wichtiger Anlagen, Gebäude und Infrastrukturen entwickelt. Das Flaggschiff-Produkt von AGT Internation ist eine Computer-Plattform, die wichtige Daten und Informationen aus verschiedenen Quellen, inklusive Sensoren, Datenbanken, Radaren und Kameras sammelt, um Sicherheitsverstöße und Gefahren zu erfassen, zu antizipieren und Terrorakte zu vermeiden. Die nächste Produkt- und Servicegeneration von AGT International wird sich darauf konzentrieren, Städte und Gemeinden mit Lösungen auszustatten, die es ihnen ermöglichen, die Abläufe unterschiedlicher Prozesse - vom Verkehrsfluss über Parkregelungen bis hin zur Reduktion von Kohlendioxid-Ausstößen - effizienter zu managen. AGT International ist in den USA und Europa tätig und hat seinen Hauptsitz in Zürich. Die Mitarbeiter verfügen über eine Vielfalt unterschiedlicher Hintergründe und Expertise in den Bereichen Sicherheit und Verteidigung, Wissenschaft, Ingenieurswesen, Computerwissenschaft und Informationstechnologie. Mati Kochavi ist Chairman und CEO von AGT International. Als erfolgreicher Unternehmer in verschiedenen Industriezweigen weltweit hat er in Computer-Software, Telekommunikations-Technologien, Energie und Wohnungsbau investiert. Sein derzeitiger Fokus liegt in der Entwicklung ausgereifter, integrierter Urban Management- und Sicherheitslösungen, die Kunden mit Echtzeit-Informationen versorgen, die sie für die Gefahren-Entschärfung nutzen können. Das von Mati Kochavi errichtete Netzwerk privater Unternehmen im Sektor Sicherheits-Technologie hat insgesamt Aufträge im Wert von über 6 Milliarden US-Dollar ausgeführt. Mati Kochavi lebt in New York City. Für weitere Informationen www.tzs-solutions.com www.sap.com/research www.dfki.de www.agtinternational.com Pressekontakt: Thomas Wimmer, Brunswick Group, Tel: +49 (0)30 20 67 33 62

Das könnte Sie auch interessieren: