m-u-t AG

EANS-News: m-u-t AG
Vorläufige Zahlen 2009 wie erwartet/Erfreuliche Auftragslage ab 2010

Der m-u-t Konzern hat die wichtigsten, vorläufigen Kennzahlen für das Geschäftsjahr 2009 ermittelt.

@@start.t1@@--------------------------------------------------------------------------------   Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der   Emittent/Meldungsgeber verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------@@end@@

Geschäftszahlen/Bilanz/Jahresergebnis/Unternehmen

Utl.: Der m-u-t Konzern hat die wichtigsten, vorläufigen Kennzahlen für das Geschäftsjahr 2009 ermittelt.

Wedel (euro adhoc) - Wedel (Holst.), 30.03.2010 m-u-t AG: Vorläufige Zahlen 2009 wie erwartet/Erfreuliche Auftragslage ab 2010   Der m-u-t Konzern hat die wichtigsten, vorläufigen Kennzahlen für das Geschäftsjahr 2009 ermittelt. Da die Prüfung des Geschäftsjahres noch andauert, sind Abweichungen noch möglich.   Auch bei dem m-u-t Konzern war der Geschäftsverlauf im Jahr 2009 von der Weltwirtschaftskrise geprägt. Nach einem erfreulichen ersten Quartal kam es im weiteren Verlauf des Jahres zu einem Geschäftseinbruch. Nach einer Konsolidierung im dritten Quartal verlief das vierte Quartal wieder erfreulich. Die Gesamtleistung sank im Geschäftsjahr um ca. -12% auf ca. EUR 25,0 Mio. (2008: 28,45 Mio.).

Der Umsatz ist mit ca. -8% auf ca. EUR 24,4 Mio. (2008: 26,5 Mio.) ebenfalls leicht rückläufig. Angesichts der äußerst schwierigen Rahmenbedingungen ist die Gesellschaft mit diesem nur leichten Umsatzrückgang zufrieden, der sich auch im Rahmen der Analystenschätzungen bewegt.

Bei einem Vergleich der Differenzen zwischen Umsatz und Gesamtleistung in den Jahren 2008 und 2009 wird deutlich, dass in 2009 Prototypen lediglich noch in einem Umfang von ca. EUR 0,6 Mio. (2008: EUR 1,95 Mio.) aktiviert wurden.   Aufgrund der erfreulichen Geschäftsentwicklung im vierten Quartal 2009 und der kräftigen Entwicklung des Auftragsbestandes um +36% auf EUR 17,0 Mio. per 31.12.2009 (31.12.2008: EUR 12,5 Mio.) geht die m-u-t AG davon aus, dass die Talsohle durchschritten ist und blickt optimistisch auf das Geschäftsjahr 2010.   Um den Konzern effizienter aufzustellen, hat sich die Gesellschaft entschlossen, diverse Umstrukturierungen und Anpassungen vorzunehmen sowie - wie bereits u.a. im Halbjahresbericht 2009 angekündigt - umfangreiche, nicht cashwirksame außerplanmäßige Sonderabschreibungen, insbesondere auf Prototypen und Lager vorzunehmen, auch um eine bilanzielle Ergebnisbelastung bei wieder anziehendem Geschäft ab 2010 zu vermeiden und operativ den Weg für weiteres solides, profitables Wachstum wie bereits in den Vorjahren frei zu machen.

Ohne diese Maßnahmen lägen das EBIT mit ca. EUR 1,4 Mio. (2008:2,67 Mio.) und das EBT mit ca. EUR 1,0 Mio. (2008: 1,8 Mio.)in der erwarteten Größenordnung. Aufgrund der einmaligen, nicht cashwirksamen Sonderabschreibungen dürfte das EBT bei ca. EUR - 3,9 Mio. liegen.   Der Geschäftsverlauf in den ersten Monaten des Geschäftsjahres 2010 bestätigt den Optimismus der Gesellschaft und die Richtigkeit der durchgeführten Maßnahmen.   Der Geschäftsbericht 2009 der m-u-t AG wird Ende Juni vorliegen, die Zahlen für das erste Quartal 2010 wird die Gesellschaft Ende Mai melden.

@@start.t2@@Ende der Mitteilung                                                 euro adhoc
--------------------------------------------------------------------------------@@end@@

ots Originaltext: m-u-t AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Rückfragehinweis:
FISCHER RELATIONS
Jochen Fischer
Neuer Wall 50
20354 Hamburg
040/822 186 380
Königsallee 106
40215 Düsseldorf
0211/30 12 24 80

Branche: Elektronik
ISIN:      DE000A0MSN11
WKN:        A0MSN1
Börsen:  Frankfurt / Freiverkehr/Entry Standard



Weitere Meldungen: m-u-t AG

Das könnte Sie auch interessieren: