FirstAffair.de

Deutsche wildern bevorzugt im Bekanntenkreis
Aktuelle FirstAffair.de-Umfrage: Männer flirten am Arbeitsplatz, Frauen mit dem besten Freund
80 Prozent beichten ihren Seitensprung nicht

Berlin (ots) - Unter Freunden bleiben die Deutschen gern auch beim Seitensprung: Fast jeder Zweite (44 Prozent der weiblichen Befragten und 43 Prozent der männlichen Umfrageteilnehmer) sind im Bekanntenkreis schon einmal fremdgegangen. Während Frauen beim Wildern im vertrauten Kreis das Abenteuer mit dem besten Freund reizt (34 Prozent), gehen Männer am häufigsten mit der Arbeitskollegin fremd.

Ein Seitensprung unter Freunden lässt sich scheinbar leicht vertuschen. Fast 80 Prozent der Männer und Frauen haben ihre Liaison dem eigenen Partner nicht gebeichtet und 84 Prozent der Männer sowie 76 Prozent der Frauen gehen weiterhin mit ihrem Seitensprung auf Tuchfühlung. Das ergab eine aktuelle Umfrage unter 1.629 Mitgliedern des größten deutschsprachigen Seitensprungportals FirstAffair.de.

Ob Fußballstar, Pilot oder Tanzlehrer: Bei Sylvie van der Vaart werden ein Drittel der Männer schwach

Auf die Frage, mit welchem durch einen Seitensprung in die Schlagzeilen geratenen Prominenten die Befragten sich ein Tête-à-Tête vorstellen könnten, lag Sylvie van der Vaart ganz vorne (29 Prozent). Jennifer Aniston zu trösten, wären 15 Prozent bereit gewesen und Sandra Bullock 13 Prozent.

Ashton Kutcher und Hugh Grant begehrteste Promis für einen Fremdflirt

Das schöne Geschlecht würde sich am liebsten von Film- und TV-Star Ashton Kutscher verführen lassen (20 Prozent). Der Brite Hugh Grant belegt den zweiten Rang (18 Prozent), der Hollywood-Beau Ryan Phillippe mit 12 Prozent den dritten.

Übrigens: Bei 20 Prozent der Befragten ist der Seitensprung aufgeflogen oder wurde gebeichtet und bedeutete für die Hälfte der männlichen Umfrageteilnehmer das Ende der Affäre oder den Schlussstrich unter der Freundschaft. Eine feste Beziehung hat sich nur bei 5 Prozent der Frauen aus dem Seitensprung entwickelt.

Kontakt:

Presseteam FirstAffair.de
Julia Mertens
Tel: 030 / 609 811 48
E-Mail: presse@firstaffair.de
Twitter: http://twitter.com/FirstAffair



Weitere Meldungen: FirstAffair.de

Das könnte Sie auch interessieren: