Sasol and Gassnova SF

Sasol und Gassnova SF unterzeichnen eine gemeinsame Absichtserklärung für die Teilnahme am norwegischen CO2-Technologiecenter in Mongstad

    Pretoria, Sudafrika, November 24 (ots/PRNewswire) - Sasol und Gassnova SF, das staatseigene norwegische Unternehmen, das die Interessen der Regierung bezüglich Carbon Capture and Storage (CCS) vertritt, unterzeichneten heute in den Union Buildings in Pretoria eine gemeinsame Absichtserklärung, die es Sasol ermöglicht, ein Teilnehmer des europäischen CO2 Technology Centre Mongstad (TCM) zu werden, das derzeit in Norwegen errichtet wird.

    Die Absichtserklärung wurde von Sasol CE, Pat Davies und Bjorn-Erik Haugan, CEO von Gassnova SF und Vorsitzender von TCM DA in Gegenwart von Jacob Zuma, dem Präsidenten von Südafrika sowie König Harald V und Königin Sonja von Norwegen während eines Staatsbesuchs in Südafrika unterzeichnet.

    TCM ist eine internationale Technologie-Kooperation, die gegründet wurde, um Technologien zu testen, zu verifizieren und darzustellen, die für grosse CO2-Abscheidungsanlagen geeignet sind. Die derzeitigen TCM-Partner sind Gassnova SF, A/S Norske Shell und Statoil ASA. Gassnova SF repräsentiert Norwegen in diesem Projekt.

    Das Technologiecenter, das derzeit in Mongstad an der Westküste von Norwegen errichtet wird, wird Ende 2011 in Betrieb genommen. Die Testanlagen sollen jährlich 100.000 Tonnen CO2 abscheiden.

    Sasol ist stolz, dass Südafrika im Kampf gegen den Klimawandel bald unter den führenden Nationen vertreten sein wird. Davis: "Die Unterzeichnung der Absichtserklärung ist ein wichtiger Schritt, der unser Engagement bei der Reduzierung der Treibhausgasemission des Unternehmens unterstützt."

    "Sasol wird weiterhin mit seiner Technologie für die Umwandlung von Kohle in Flüssigtreibstoff zur Treibstoffsicherheit in Südafrika beitragen. Obwohl es keine hundertprozentige Lösung für die Reduzierung der GHG-Emissionen gibt, nehmen wir an mehreren Initiativen teil, beispielsweise TCM, um eine optimale Lösungskombination zu finden. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, unsere CO2-Bilanz zu reduzieren und in enger Partnerschaft mit den besten Wissenschaftlern innovative Lösungen zu entwickeln", sagt Davies.

    Sasol hat es sich zum Ziel gesetzt, seine CO2-Emissionen bis 2020 um 15% zu reduzieren (basierend auf 2005 als Richtwert) sowie niedrigere absolute Pegel für neue CTL-Projekte einzuhalten (Reduzierung um 30% bis 2030 mit 2005 als Richtwert).

    Björn-Erik Haugan: "Wir freuen uns, dass Sasol, eines der Gründungsmitglieder des südafrikanischen Carbon Capture and Storage Center an den Tests von CO2-Abscheidungstechnologien im Technologiecenter teilnimmt."

    "Eines der Hauptanliegen von TCM ist die Entwicklung von CO2-Abscheidungstechnologien, die lokal und international bereitgestellt werden können. Es ist daher ein wichtiger Schritt, ein lösungsorientiertes Unternehmen wie Sasol mit seinen umfassenden technischen Kenntnissen als Partner zu haben", sagt Haugan.

    Sasol ist ein Energieunternehmen mit wesentlichen Interessen in der Chemie. Sasol, das seinen Hauptsitz in Südafrika hat und weltweit vertreten ist, ist an den NYSE- und JSE-Börsen notiert. Wir sind der führende Anbieter von Flüssigtreibstoffen in Südafrika und ein internationaler Hersteller von Chemikalien. Sasol verwendet proprietäre Fischer-Tropsch-Technologien für die kommerzielle Produktion von synthetisch hergestellten Treibstoffen und Chemikalien aus minderwertiger Kohle und Erdgas. Wir produzieren mehr als 200 Treibstoffprodukte und chemische Produkte, die weltweit vertrieben werden. Wir betreiben ausserdem Kohlebergwerke in Südafrika, die die Rohstoffe für unsere synthetisch hergestellten Treibstoffe liefern. Sasol betreibt die einzige Rohölraffinerie im Landesinneren von Südafrika. Die Gruppe produziert Rohöl vor der Küste Gabuns, liefert Erdgas aus Mosambik an Endverbraucher und die petrochemische Industrie in Südafrika, und ist an Joint Ventures in Katar und Nigeria beteiligt, die sich auf die Umwandlung von Gas in Flüssigtreibstoff konzentrieren. Internetadresse: http://www.sasol.com

    Haftungsausschluss - Zukunftsweisende Aussagen

    Aussagen in diesem Dokument sind möglicherweise keine historischen Tatsachen und beziehen sich auf Analysen und andere Informationen, die auf den Vorhersagen künftiger Ergebnisse und Schätzungen basieren, die noch nicht bestimmbar sind. Dies sind "zukunftsweisende Aussagen" gemäss der Festlegung im Private Securities Litigation Reform Act von 1995. Wir verwenden Wörter wie "glauben", "erwarten", "beabsichtigen", "beabsichtigen", "würde", "planen", "könnte", "wahrscheinlich", "voraussehen" und "prognostizieren" und ähnliche Ausdrücke, um zukunftsweisende Aussagen deutlich zu machen. Zukunftsweisende Aussagen schliessen naturgemäss allgemeine und bestimmte Risiken und Unsicherheiten ein. Es besteht das Risiko, dass sich Vorhersagen, Prognosen, Projektionen und andere zukunftsweisende Aussagen nicht erfüllen. Sollte sich eines oder mehrere dieser Risiken bewahrheiten oder sollten sich zugrunde liegende Annahmen als unrichtig erweisen, können die tatsächlich erzielten Ergebnisse erheblich von den erwarteten Ergebnissen abweichen.

    Die Faktoren, die verursachen können, dass unsere tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den Plänen, Zielen, Erwartungen, Schätzungen und Absichten in den zukunftsweisenden Aussagen abweichen, sind in unserem Jahresbericht in Formular 20-F unter dem Securities Exchange Act von 1934 detailliert beschrieben, der am 9. Oktober 2009 bei der Securities and Exchange Commission eingereicht wurde. Zukunftsweisende Aussagen gelten nur zum Datum ihrer Veröffentlichung, und Sasol verpflichtet sich nicht, diese zukunftsweisenden Aussagen, entweder auf Grund neuer Informationen, künftiger Ereignisse oder anderer Gegebenheiten, zu aktualisieren oder zu revidieren.

      Ausgestellt von Sasol und Gassnova SF.
      Weitere Informationen erhalten Sie von:
      Sasol
      Jacqui O'Sullivan, Group Communication Manager
      Tel: +27-11-441-3252 | Mobil: +27-82-883-9697
      jacqui.osullivan@sasol.com
      Nothemba Noruwana, Group Media Manager
      Tel: +27-11-441-3295 | Mobil: +27-82-329-0186
      nothemba.noruwana@sasol.com
      Gassnova
      Bjorn-Erik Haugan, CEO
      Tel: +47-905-53-394 | beh@gassnova.no
      TCM
      Tore Amundsen, Managing Director
      Tel: +47-900-51-222 | tam@tcmda.no

ots Originaltext: Sasol and Gassnova SF
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Weitere Informationen erhalten Sie von: Sasol: Jacqui O'Sullivan,
Group Communication Manager, Tel: +27(11)441-3252, Mobil:
+27-82-883-9697, jacqui.osullivan@sasol.com; Nothemba Noruwana, Group
Media Manager, Tel: +27-11-441-3295, Mobil:+27-82-329-0186,
nothemba.noruwana@sasol.com; Gassnova: Bjorn-Erik Haugan, CEO, Tel:
+47-905-53-394, beh@gassnova.no; TCM: Tore Amundsen, Managing
Director, Tel: +47-900-51-222, tam@tcmda.no



Das könnte Sie auch interessieren: