Basware Corporation

Im Sekundentakt: Basware bearbeitet über eine Million elektronische Rechnungen pro Monat

    MÜNCHEN, May 4, 2010 (ots/PRNewswire) - Mehr als eine Million elektronische Rechnungen hat Basware, führender Anbieter im Bereich Purchase-to-Pay, allein im März 2010 über seinen Business Transactions Service abgewickelt. Das ist durchschnittlich eine Rechnung pro Sekunde. Die Nutzung des Basware Business Transactions Service stieg im ersten Quartal des aktuellen Geschäftsjahres um 30 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Insgesamt liefen 2009 mehr als zehn Millionen Transaktionen über den Basware-Dienst. Das Unternehmen prognostiziert, dass sich dieser Trend fortsetzen wird, da der Austausch elektronischer Dokumente weltweit stetig wächst.

    Basware Business Transactions ist ein Service, der sicherstellt, dass elektronische Rechnungen an verschiedene Lieferanten und Kunden schnell und sicher über eine einzige Verbindung verschickt werden. Der Business Transactions Service bearbeitet die Rechnungen in einem elektronischen Format und leitet sie an ein Rechnungsbearbeitungssystem oder einen Druckservice weiter - je nach Vorgabe des Empfängers. Unternehmen, die elektronische Rechnungen einsetzen, reduzieren Fehler, die bei einer manuellen Rechnungsbearbeitung auftreten. Zudem können sie Workflow und Genehmigungsprozess der Rechnungen beschleunigen. Darüber hinaus lassen sich signifikante Kosteneinsparungen erzielen, die vollständige Kontrolle über den Cash-Flow gewinnen und die Effizienz der Prozesse verbessern.

    "Immer mehr Unternehmen erkennen die Vorteile, die E-Invoicing ermöglicht", erklärt Frank Wuschech, Geschäftsführer von Basware. "Die positiven Märzzahlen stimmen uns zuversichtlich, dass die Zahl der Nutzer und Transaktionen in diesem Bereich weiter steigt. Dies ist eine grosse Chance für den Ausbau von E-Invoicing in allen Märkten weltweit. Wir rechnen mit einem Boom in naher Zukunft, denn immer mehr Unternehmen erkennen die finanziellen Vorteile und die mögliche Zeitersparnis."

    Diese Einschätzung belegen auch Zahlen einer Studie des unabhängigen Forschungsinstituts Billentis. Bislang werden demnach weniger als zehn Prozent aller Rechnungen zwischen Unternehmen in Europa elektronisch übermittelt. Hier besteht Raum für Wachstum: Laut Billentis-Studie wird die Nutzung elektronischer Transaktionen im Jahr 2010 europaweit voraussichtlich um 37 Prozent wachsen.

    Weitere Informationen zu Basware unter: http://www.basware.de.  

    Über Basware  

    Basware ist mit mehr als 1.500 Kunden und 1.000.000 Anwendern in über 50 Ländern weltweiter Marktführer bei Purchase-to-Pay-Lösungen. Die Lösungen optimieren den gesamten Prozess von der Bedarfsanforderung bis hin zur Rechnungsbearbeitung. Sie erlauben einen voll automatischen Prozess, beginnend beim Bedarf über Genehmigung, Bestellung, Auftrags- und Lieferbestätigung bis hin zur Rechnungsbearbeitung.

    Diese Lösungen vertreibt und implementiert Basware weltweit über zahlreiche eigene Niederlassungen sowie ein dichtes Partnernetzwerk. In 2009 wurde ein Umsatz von 93 Mio. EUR erreicht. Die Basware Corporation, 1985 gegründet, ist an der NASDAQ OMX Helsinki Ltd. gelistet. Das Unternehmen mit Headquarter in Finnland hat Tochtergesellschaften in zahlreichen europäischen Ländern sowie den USA. Weitere Informationen finden Sie unter  http://www.basware.de

http://www.lewispr.de

ots Originaltext: Basware Corporation
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
CONTACT:  Weitere Informationen: Basware GmbH, Regina Kloo,
Neumarkter Str.28, D-81673 München, Tel: +49(0)89-3750505-13, Fax:
+49(0)89-3750505-30,E-Mail: Regina.Kloo@basware.com; Lewis PR,
Christiane Conrad / Diana Haar,Baierbrunnerstrasse 15, D-81379
München, Tel: +49-89-173019-0, Fax:+49-89-173019-99, E-Mail:
christianec@lewispr.com / dianah@lewispr.com



Weitere Meldungen: Basware Corporation

Das könnte Sie auch interessieren: