IK Investment Partners

Minimax und Viking Group schließen sich zu einem Weltmarktführer in der Brandschutzbranche zusammen

Bad Oldesloe (ots) - - IK Investment Partners, Mehrheitseigentümer von Minimax, unterstützt Fusion Die deutsche Minimax GmbH & Co. KG, Bad Oldesloe, und die US-amerikanische Viking Group führen ihre Aktivitäten zusammen. Dies gaben die beiden Marktführer für Brandschutz und Lebensrettungssysteme heute bekannt. Durch den Zusammenschluss entsteht ein neuer Weltmarktführer mit einem Umsatz von mehr als einer Milliarde Euro und 6.000 Mitarbeitern. Das fusionierte Unternehmen soll die Stärken beider Firmen nutzen, um das Produkt- und Leistungsspektrum für bestehende und neue Kunden weltweit auszubauen. Das neue Unternehmen verfügt über ein integriertes Geschäftsmodell mit komplementären Produkten und Dienstleistungsangeboten für internationale Kunden aus diversen Branchen. Minimax ist bekannt für ihre Kompetenz in Installationen, Dienstleistungen und Engineering sowie die komplette Bandbreite an Brandschutzsystemen - inklusive Gas-basierende- und Brandmeldesysteme. Die Viking Group gilt bei Technologie, Fertigung und Vertrieb von Sprinklersystemen und verwandten Produkten als einer der Branchenführer. Beide Unternehmen ergänzen sich auch geografisch, sodass die neue Gruppe eine größere Marktabdeckung aufweist. Klaus Hofmann, Vorsitzender der Geschäftsführung von Minimax: "Wir haben fast zwei Jahre nach einem Hersteller und Verkäufer von Systemen für die Feuerbekämpfung gesucht. Viking ist ihren Wettbewerbern in allen wichtigen Punkten weit voraus. Durch diesen Zusammenschluss entsteht ein echter Global Player mit starken Produkten, Dienstleistungen und Vertriebskapazitäten. Die Basis bildet der Fokus von Minimax auf Installationen und Dienstleistungen sowie auf bewährten Speziallösch- und Brandmeldesystemen. Dagegen liegt der Schwerpunkt der Viking Group auf der Fertigung und dem Vertrieb von hochwertigen Sprinklern und Sprinklersystemen. Das neue Unternehmen wird mit erweiterten Kapazitäten noch besser in der Lage sein, Wachstumschancen nicht nur auf bestehenden Märkten zu nutzen, sondern weltweit." Tom Groos, Chairman der Viking Group: "Der Zusammenschluss liegt aus vielen Gründen nahe. Minimax ist der ideale Partner, mit dem die Viking Group ihren Kunden eine erweiterte Palette an Speziallösch- und Brandmeldesystemen anbieten und zusätzliche Märkte außerhalb Nordamerikas bedienen kann. Wir sind überzeugt, dass dieser Schritt im besten Interesse unserer Kunden, Mitarbeiter und Gesellschafter ist." Detlef Dinsel, Managing Partner von IK: "Wir sind sehr zufrieden mit der bisherigen Entwicklung von Minimax. Die Erweiterung des Dienstleistungsangebots und die Vergrößerung der geografischen Reichweite haben das Unternehmen in den vergangenen Jahren deutlich gestärkt. Durch die Fusion mit der Viking Group können wir nun Synergien durch die Vermarktung zusätzlicher Produkte heben. Damit treiben wir die Konsolidierung in der Branche voran, um Umsätze und operative Erträge weiter zu steigern." Der Vorsitzende der Geschäftsführung von Minimax, Klaus Hofmann, wird auch im fusionierten Unternehmen das Management führen, während Tom Groos, Chairman der Viking Group, den Vorsitz des Beirats übernimmt. Die Transaktion wird sowohl als Cash- als auch Aktiendeal erfolgen. Die Anteilseigner von Minimax und Viking Group werden auch Anteilseigner des neuen Unternehmens, IK bleibt dabei der größte Gesellschafter. Das neue Unternehmen wird seinen Sitz in Bad Oldesloe haben. Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung durch die Kartellbehörden sowie den üblichen Abschlussbedingungen. Der Abschluss der Transaktion (Closing) wird bis Ende des Jahres 2009 erwartet. Clifford Chance und Hengeler Mueller haben IK und Minimax als Rechtsberater beraten. Citigroup stand der Viking Group als Finanzberater zur Seite, Jones Day LLP fungierte als Rechtsberater. Über die Minimax Gruppe Das im Jahr 1902 gegründete Unternehmen mit Hauptsitz in Bad Oldesloe ist ein international führender Komplettanbieter im Brandschutz. Die Unternehmensgruppe erwirtschaftete im Jahr 2008 einen Umsatz von 788 Millionen Euro und beschäftigt rund 5.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weltweit. Im Jahr 2006 wurde Minimax von IK und dem Management erworben. Seither setzt Minimax erfolgreich eine Strategie um, die sowohl organisches Wachstum als auch strategische Zukäufe im globalen Brandschutz umfasst. Weitere Informationen unter: www.minimax.de . Über die Viking Group Die Viking Corp. mit Sitz in Hastings/Michigan, USA ist Weltmarktführer bei der Produktion und beim Vertrieb innovativer Brandschutz- und Gefahrenmeldeanlagen. Im Jahr 2008 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 450 Millionen US-Dollar und beschäftigte rund 800 Mitarbeiter weltweit. Die Produkte und Dienstleistungen schützen seit fast 90 Jahren Menschenleben und Sachwerte weltweit von den verheerenden Folgen des Feuers. Weitere Informationen zum Portfolio der Feuerschutzprodukte und Dienstleistungen unter www.vikinggroupinc.com . Über die IK Investment Partners IK Investment Partners (ehemals Industri Kapital) ist ein europäisches Private Equity-Unternehmen mit einem eingeworbenen Eigenkapital von 5,7 Milliarden Euro. Davon entfallen 1,7 Milliarden Euro auf den aktuellen Fond IK2007. Seit 1989 hat IK 69 europäische Unternehmen erworben. Das derzeitige Portfolio umfasst 19 Unternehmen mit einem Gesamtumsatz von fast 7 Milliarden Euro. IK investiert vor allem in mittelständische Unternehmen mit solidem Cash-Flow und Gewinnsteigerungspotenzial, die in reifen Wachstumsbranchen tätig sind. Weitere Informationen unter www.ikinvest.com . ots Originaltext: IK Investment Partners Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Minimax Klaus Hofmann +49 4531 803 224, hofmannk@minimax.de Viking Group Tom Groos +1 616 831 6448, tgroos@vikingcorp.com IK Detlef Dinsel, Managing Partner +49 40 369 885 15, detlef.dinsel@ikinvest.com Jonas Rodny, Acting Communications Manager +46 8 678 95 26, jonas.rodny@ikinvest.com

Das könnte Sie auch interessieren: