Futbol Club Barcelona

FC Barcelona eröffnet ein neues XICS in Burkina Faso und bietet so mehr als 100 Kindern eine umfassende Betreuung

    Ouagadougou, Burkina Faso, November 16 (ots/PRNewswire) -

    - Die Stiftung des FC Barcelona betreibt schon jetzt zwölf Hilfszentren,  in zehn Ländern auf vier Kontinenten

    Der Präsident des FC Barcelona, Joan Laporta, hat heute in Zusammenarbeit mit dem Clubvorstand ein weiteres Hilfszentrum (XICS) in  Ouagadougou, der Hauptstadt von Burkina Faso, eröffnet. Das Zentrum wird  bedürftigen Kindern der Region lebenswichtige Hilfsmassnahmen zur  Verfügung stellen. Dadurch leistet der FC Barcelona in dem afrikanischen  Land einen wichtigen Beitrag zur Linderung des Leids, das durch die  verheerenden Auswirkungen der Sommerfluten entstanden ist.

    (Foto: http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20091116/PIV366729-a)

    (Foto: http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20091116/PIV366729-b)

    Das XICS befindet sich in der Umgebung von Bogodogo, einer Region, in  der Familien mit geringem Einkommen leben, mit geringer wirtschaftlicher  Solvenz, hoher Analphabetenrate und ungenügender Schulbildung für Kinder  und Erwachsene. Diese Gegend wurde im letzten September durch die  sintflutartigen Regenfälle mit am schlimmsten betroffen. Das Hilfszentrum,  das seinen Betrieb im Oktober aufnahm, umfasst einen Bereich von 22.830  msquared, davon 5.397 msquared bebaut. Das  Burkina Faso XICS besteht aus drei Trakten, einer Bücherei, einer Küche, 5  Büros, einem Sanitärbereich mit Duschen, einem Allzweckraum, Waschräumen  und einem Allzweck-Sportbereich mit 17.433 msquared. Verwaltet  wird das Zentrum von 13 Mitarbeitern, dazu gehören Sozialarbeiter, Lehrer, Sportleiter und ein Koch mit Gehilfe.

    Mit dieser Einrichtung hat die Stiftung des FC Barcelona nahezu 200.000  Euro in das Burkina Faso XICS investiert und expandiert sein Hilfsnetzwerk  jetzt auf weltweit zwölf XICS-Zentren, in zehn Ländern auf vier Kontinenten : Katalonien, Senegal, Mali, Burkina Faso, Marokko, Brasilien, Indien - mit  zwei Zentren, Mexiko - mit zwei Zentren, Malawi und Ecuador. Alle  Hilfszentren erhalten die Unterstützung der lokalen Organisationen und  Behörden und helfen somit insgesamt 10.000 Kindern weltweit.

    Die XICS-Zentren sind Teil des proprietären Programms, das die Stiftung  des FC Barcelona zusammen mit der Sport-Solidaritätskonferenz betreibt.  Ziel ist es, durch Sport die Solidarität und Zusammenarbeit mit den am  meisten benachteiligten Menschen zu fördern.

    Diese Aktivität wird durch eine zweite Aktionslinie verstärkt, die auf  Partnerprogrammen mit den Vereinten Nationen durch wegweisende Bündnisse  mit UNICEF, UNESCO und UNHCR basiert. Seit 2006 hat die Stiftung des FC  Barcelona mehr als 120.000 Kindern weltweit geholfen.

    PR-Kontakt: Xaiver.guarte@fcbarcelona.cat, +34-934963760

ots Originaltext: Futbol Club Barcelona
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
PR-Kontakt: Xaiver.guarte@fcbarcelona.cat, +34-934963760



Das könnte Sie auch interessieren: