SEXUELLE GESUNDHEIT Schweiz / SANTE SEXUELLE Suisse

PLANeS zum internationalen Tag der Verhütung am 26. September 2011

Bern (ots) - Gute Sexualerziehung trägt zur Verminderung von Schwangerschaftsabbrüchen und Infektionskrankheiten bei. Eine neue Studie zeigt, dass die Schweiz dank einer Sexualerziehung auf hohem Niveau im internationalen Vergleich gut dasteht mit der Verhütung unerwünschter Schwangerschaften bei Jugendlichen.

Zehn Nichtregierungsorganisationen im Bereich der sexuellen Gesundheit tragen den 5. internationalen Tag der Verhütung. In der Schweiz ist PLANeS, Stiftung für sexuelle und reproduktive Gesundheit, Botschafterin dieses Tages. Dafür wurde der "No Panic Pass" produziert, der von den kantonalen Fachstellen verteilt wird.

In der Schweiz haben alle das in der Bundesverfassung verbriefte Recht, selber über ihren Körper zu bestimmen. Dieses Menschenrecht erstreckt sich auf die sexuelle Gesundheit: junge Frauen und Männer entscheiden selbstbestimmt, wie sie eine ungewollte Schwangerschaft verhüten und sich gegen Infektionen schützen können.

Das Recht auf Selbstbestimmung kann nur von Menschen wahrgenommen werden, die über das nötige Wissen und die entsprechenden Fähigkeiten verfügen. Diese vermittelt die Sexualerziehung, die in der Schweiz seit Jahren erfolgreich in Zusammenarbeit zwischen Schulen, Fachleuten und Eltern gemacht wird.

Entscheidend ist heute, dass Sexualerziehung da, wo sie bereits stattfindet, auf hohem Niveau weitergeführt wird. Und sie muss dort, wo sie erst lückenhaft stattfindet, aufgebaut und den geltenden Qualitätsstandards angepasst werden.

Pressemappe: www.plan-s.ch/wcd_2011 :
- Factsheet "No Panic Pass"
- PLANeS Erklärung zur Sexualerziehung
- PLANeS Publikation "Für die Bildung zur sexuellen Gesundheit in der
Schweiz"
- Facts Europäische Kontrazeptionsstudie
- Facts Sexualerziehung in der Schweiz
- Facts Schwangerschaftsabbrüche in der Schweiz 

Die Stiftung PLANeS ist die nationale Dachorganisation der Fachstellen für Familienplanung, Schwangerschaft, Sexualität und Bildung zur sexuellen Gesundheit. Sie ist Partnerin des Bundesamtes für Gesundheit bei der Umsetzung des nationalen Programmes HIV und andere sexuell übertragbare Infektionen. Web: http://www.plan-s.ch

Fachstellen der sexuellen Gesundheit: http://www.isis-info.ch

Kontakt:

Rainer Kamber
E-Mail: rainer.kamber@plan-s.ch
Tel.: +41/31/311'44'08
Mobile: +41/79/813'10'70



Weitere Meldungen: SEXUELLE GESUNDHEIT Schweiz / SANTE SEXUELLE Suisse

Das könnte Sie auch interessieren: