SEXUELLE GESUNDHEIT Schweiz / SANTE SEXUELLE Suisse

PLANeS: Warum braucht es Sexualerziehung?

Bern (ots) - Mit falschen Anschuldigungen und irreführenden Argumenten wurde die Petition "Gegen die Sexualisierung der Volksschule" lanciert. Getragen wird sie von rechtskonservativen Parteien und ultrakonservativen religiösen Gruppen, die auch Schwangerschaftsabbruch und Frauenrechte bekämpfen. Die Petition dient dazu, diese politischen Kräfte zu bündeln und gegen die Sexualerziehung in Stellung zu bringen. Mit einer öffentlichen Erklärung erinnert PLANeS (Schweizer Stiftung für sexuelle und reproduktive Gesundheit) daran, dass Kinder und Jugendliche ein Recht darauf haben, das Wissen und die Fähigkeiten zu erwerben, die für eine selbstbestimmte Sexualität fundamental sind.

In der heutigen Zeit, die durch die Allgegenwart der Sexualität geprägt ist, ist es unverständlich, wie man Kindern und Jugendlichen die systematische Vermittlung von Wissen und Kompetenzen vorenthalten möchte, die für die Wahrnehmung ihrer sexuellen und reproduktiven Rechte unverzichtbar sind. Sexualerziehung ist die pädagogische/gesellschaftliche Antwort, die den Bedürfnissen von Kindern und Jugendlichen im Bereich der Sexualität angemessen ist. Sie trägt erwiesenermassen dazu bei, sexueller Gewalt und Ausbeutung entgegenzuwirken und ungewollte Schwangerschaften sowie sexuell übertragbare Infektionen zu verhüten. Indem die Sexualerziehung Orientierung gibt und Grenzen aufzeigt, fördert sie bei Kindern die Selbstachtung und den Respekt vor dem Anderen.

Die Vermittlung solcher Werte gehört auch zu den zentralen Aufgaben der öffentlichen Schulen. Als staatliche Institutionen garantieren die Schulen Gleichberechtigung, Unabhängigkeit und Professionalität bei der Vermittlung aller Inhalte, auch bei der Sexualerziehung. Diese wird schon heute stufengerecht und den Bedürfnissen von Kindern und Jugendlichen angepasst gemacht. PLANeS setzt sich ein für die Förderung einer qualitativ hoch stehenden Sexualerziehung und für deren Verankerung auf allen Stufen in der obligatorischen Schule.

Kontakt:

Rainer Kamber
Mobile: +41/79/813'10'70
Internet: www.plan-s.ch



Das könnte Sie auch interessieren: