PlastiPure

PlastiPure erhält Fördergelder in Höhe von 1,1 Millionen USD

    Austin, Texas, November 11 (ots/PRNewswire) -

    - Das Unternehmen wird die Entwicklung sicherer Kunststoffe ohne Östrogen-Aktivität weiter vorantreiben

    PlastiPure gab heute bekannt, dass das Unternehmen vom NIEHS-Institut (National Institute of Environmental Health and Safety) eine Subvention in Höhe von 1,1 Millionen US-Dollar zur weiteren Entwicklung und Vermarktung von Kunststoffen erhalten hat, die frei von Chemikalien mit schädlicher Östrogen-Aktivität sind (EA). PlastiPure wird diese Bundesmittel zum weiteren Ausbau der Reihe innovativer Materialien und Produkte ohne Östrogen-Aktivität (EA-Free(TM)) verwenden.

    "Die Förderung durch das NIEHS-Institut ist eine Bestätigung unserer innovativen Technologie und wird es uns ermöglichen, die Entwicklung von PlastiPure-Safe(TM)-Materialien und von EA-Free(TM)-Produkten auszubauen", sagte Mike Usey, CEO von PlastiPure. "Der Verbraucher wünscht sich möglichst sichere, nachhaltige und vielseitige Produkte. Die EA-Free(TM)-zertifizierten Produkte von PlastiPure sind den marktgängigen Lösungen, bei denen BPA-freie Kunststoffe, Gläser oder Metalle eingesetzt werden, in hohem Masse überlegen und bieten der Familie gesunde, umweltfreundliche und praktische Lösungen."

    Neben den Östrogen-freisetzenden Chemikalien BPA und den Phthalaten weisen hunderte anderer Chemikalien, die in der Kunststoffverarbeitung eingesetzt werden, eine Östrogen-Aktivität auf. Zu den mit einer Östrogen-Aktivität einhergehenden Gesundheitsproblemen gehören Geburtsfehler, Krebs der Geschlechtsorgane sowie Verhaltens- und Lernstörungen.

    PlastiPure hat kürzlich erfolgreich PlastiPure-Safe(TM)-Harze (Topas(R) COC PlastiPure-Güteklassen) und EA-Free(TM)-zertifizierte Produkte (Purebot(TM)-Wasserflasche von Hydrapak) herausgebracht. PlastiPure hat gemeinsam mit den Hydrat-Spezialisten von Hydrapak Purebot eine einzigartige Flasche mit allen Vorteilen moderner Kunststoffe aber ohne die Gesundheitsrisiken einer Östrogen-Aktivität entwickelt. PlastiPure wird weitere EA-Free(TM)-Produkte wie zum Beispiel Baby-Flaschen, Nahrungsmittelbehälter und mehrschichtige Beutel herausbringen.

    "Unsere ausgiebigen Forschungsarbeiten haben es uns ermöglicht, hunderte von Östrogen-aktiven Chemikalien zu identifizieren und zu ersetzen, ohne die Materialeigenschaften, Verarbeitungsmethoden bzw. Werkzeuge wesentlich verändern zu müssen", sagte Usey. "Auf diese Weise ist PlastiPure in der Lage, EA-Free(TM)-Produkte zu wettbewerbsfähigen Preisen zu produzieren."

    PlastiPure wird die Fördergelder darüber hinaus auch gemeinsam mit Partnerunternehmen zur Entwicklung bzw. Verbesserung verschiedener Farbzusätze, Aufheller, antistatischer Wirkstoffe und Antioxidantien einsetzen, die in die Harze integriert und zur Erweiterung der Reihe sicherer Kunststoffprodukte beitragen werden.

    Die Purebot(TM)-Flasche von Hydrapak ist für 9,99 USD unter http://www.pure-bot.com/ und in Fitness-Fachgeschäften erhältlich.

    Informationen zu PlastiPure (www.plastipure.com)

    Das Team führender Biologen, Polymerchemiker und Branchenfachleute von PlastiPure hat das Wissen über sichere Kunststoffe vorangebracht. PlastiPure produziert und lizenziert neue Polymerformulierungen und Kunststoffprodukte, die für den Verbraucher sicherer sind und eine breite Palette von Anwendungen in den Nahrungsmittel- und Getränke-, Tierfutter-, Babynahrungs-, Fitness-, Körperpflege-, Verpackungs-, Kosmetik-, Medizinversorgungs-, Pharma-, Spielzeug- und andere Branchen bieten.

ots Originaltext: PlastiPure
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Emily Shaw, +1-512-288-4054, oder +1-512-585-2125,
emily@iandocom.com, im Auftrag von PlastiPure



Das könnte Sie auch interessieren: