Hard to Treat Diseases (HTDS)

Hard to Treat Diseases (HTDS) MMR-Impfstoff hat die "First Drug Evaluation" des chinesischen Gesundheitsministeriums (SFDA) bestanden

Shenzhen, China, November 17 (ots/PRNewswire) - Hard to Treat Diseases (HTDS; http://www.htdsmedical.com) und ihre chinesische Tochtergesellschaft Mellow Hope geben bekannt, dass ihr MMR-Impfstoff (kombinierter Lebendimpfstoff gegen Masern, Mumps und Röteln) die "First Drug Evaluation" bestanden hat. Am 2. November 2009 hielt die State Food and Drug Administration eine Drug Evaluation Conference ab, um darüber zu entscheiden, ob HTDS' MMR-Impfstoff den Anforderungen zur Freigabe auf dem chinesischen Arzneimittelmarkt entspricht. Die Experten von HTDS und Vertreter des Herstellers (Serum Institute of India Ltd.) stellten dem Expertengremium des SFDA den attentuierten MMR-Impfstoff vor. Der MMR-Impfstoff von HTDS erhielt bei seinem "First Drug Evaluation" ein "Pass" (bestanden). Aufgrund der vorliegenden klinischen Studien- und Forschungsergebnisse stimmte das Gremium zu, dass Mellow Hopes MMR-Impfstoff ein gutes Sicherheitsprofil bietet und somit wird der Impfstoff zur endgültigen Genehmigung durch das SFDA noch weiteren Prüfungen unterstellt werden. Das Gremium für die First Drug Evaluation wird die Ergebnisse zur endgültigen Genehmigung einreichen. Diese Genehmigung wird HTDS die Produktionslizenz für den MMR-Impfstoff sichern. Terry Yuan, CEO von HTDS, ist begeistert von den Ergebnissen: "Das erste "Bestanden" haben wir durch die Konferenz bereits erhalten, und das gibt uns Zuversicht, dass wir die endgültige Genehmigung auch noch erhalten werden. Wir bereiten uns nun aktiv auf das klinische Prüfungsprotokoll entsprechend der tatsächlichen chinesischen Bedingungen vor. Wenn man die Booster-Immunisierung berücksichtigt, dann kann man zukünftig mit jährlich 60 Millionen Dosierungen in China rechnen." Hard to Treat Diseases (HTDS) betreibt zwei medizinische Tochtergesellschaften in Europa und Festlandchina. HTDS ist eine Muttergesellschaft mit seinen Niederlassungen in Serbien - das pharmazeutische Unternehmen Slavica Bio Chem Co. - und die Mellow Hope Inc. in China. In weiteren Unternehmensnachrichten lenkt der Herausgeber ausserdem die Aufmerksamkeit auf bestimmte Nachrichten, die durch seinen Partner Zhejiang Tanyuan Bio-Pharmaceutical Co. veröffentlicht wurden (Novaris wird der erste neue Partner nach dem Zusammenschluss), in denen u.a. die Zhejiang Tanyuan Bio Pharmaceutical Co. einen grossen Verkauf von H1N1 an Chile bekanntgegeben hat. HTDS kann bestätigen (und wird demnächst Aktualisierungen hierzu liefern), dass es eine Rolle in der Transaktion spielt, die beträchtliche Gewinne für HTDS bieten wird. Um zukunftige Aktualisierungen per E-Mail zu erhalten - u.a. Newsletters und Aktualisierungen des Unternehmens, die nicht unbedingt aktuell aber dennoch wichtig für den Leser und Anhänger des Unternehmens sein mögen - melden Sie sich bitte heute kostenlos auf http://www.minamargroup.com/updates an. "Safe Harbor"- Erklärung Die Informationen in der vorliegenden Pressemitteilung enthalten möglicherweise Aussagen bezüglich zukünftiger Erwartungen, Pläne, Aussichten bzw. Leistungen von Hard to Treat Diseases Inc., die vorausschauende Aussagen im Sinne der "Safe Harbor Provisions" des US-amerikanischen Private Securities Littigation Act von 1995 darstellen. Die Wörter oder Ausdrücke wie z.B. "es kann sein", "erwartet", "könnte Auswirkungen haben auf", "wird angenommen", "einschätzen", "hochrechnen" sowie ähnliche Wörter und Ausdrücke werden eingesetzt, um derartige vorausschauende Aussagen zu kennzeichnen. Hard to Treat Diseases Inc. weist warnend daraufhin, dass im Namen von Hard to Treat Diseases Inc. herausgegebene vorausschauende Informationen keine Gewähr für künftige Leistungen darstellen. Die in der vorliegenden Pressemitteilung enthaltenen Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für Wertpapiere noch in irgendeiner Weise eine Investitionsempfehlung dar und sollen auch nicht als solche verstanden werden. Die tatsächlich eintretenden Ergebnisse von Hard to Treat Diseases Inc. können aufgrund zahlreicher wichtiger Faktoren, von denen einige ausserhalb des Einflussbereiches von Hard to Treat Diseases Inc. liegen, wesentlich von den in derartigen vorausschauenden Aussagen vorweggenommenen abweichen. Ergänzend zu den in den Pressemitteilungen, öffentlichen Einreichungen und Erklärungen der Unternehmensführung von Hard to Treat Diseases Inc. erörterten, gehören dazu u.a. auch die Einschätzungen von Hard to Treat Diseases Inc. zur Zulänglichkeit vorhandener Kapitalressourcen, zu den Möglichkeiten, über die Hard to Treat Diseases Inc. verfügt, zusätzliches Kapital zur Finanzierung der künftigen Betriebstätigkeit aufzubringen, zur Möglichkeit von Hard to Treat Diseases Inc., bestehende Schulden zurückzuzahlen, zu Unabwägbarkeiten bei der Einschätzung von Marktchancen und der Identifizierung von Aufträgen, die den Möglichkeiten von Hard to Treat Diseases Inc. entsprechen. Derartige vorausschauende Aussagen gelten ausschliesslich für den Zeitpunkt zu dem sie gemacht werden. Hard to Treat Diseases Inc. übernimmt keinerlei Verpflichtung, vorausschauende Aussagen öffentlich zu aktualisieren, um Ereignisse oder Umstände zu berücksichtigen, die nach derartigen Aussagen eintreten. Weitergehende Informationen: Für einzelne Investoren betreffende Angelegenheiten besuchen Sie bitte die Website unter http://www.minamargroup.net/helpdesk; für Anfragen an die Abteilung Investor Relations besuchen Sie bitte http://www.minamargroup.net (IR) und für Fusionen und Übernahmen sowie Unternehmensangelegenheiten wenden Sie sich bitte an http://www.minamargroup.com (HTDS) Jeffrey Allen, +1(647)-426-1640 ots Originaltext: Hard to Treat Diseases (HTDS) Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Jeffrey Allen, +1(647)-426-1640

Das könnte Sie auch interessieren: