Hard to Treat Diseases (HTDS)

Novartis übernimmt für 125 Mio. USD Mehrheitsbeteiligung an der chinesischen H1N1-Impfstoff-Tochtergesellschaft von Hard to Treat Diseases (HTDS.PK)

    Shenzhen, China, November 10 (ots/PRNewswire) - Hard To Treat Diseases (HTDS.PK), http://www.htdsmedical.com, gab heute bekannt, dass Novartis, ein 41 Mrd. USD schweres, internationales Pharmaunternehmen, für 125 Mio. USD einen Anteil in Höhe von 85% an HTDSs H1N1-Impfstoffpartner Zhejiang Tianyuan Bio-Pharmaceutical Co., Ltd., übernommen hat. Das Schweizer Unternehmen Novartis startet eine auf fünf Jahre und 1 Mrd. USD ausgelegte Initiative in China, die zwei Ziele verfolgt: eine drastische Erhöhung der Investitionen in die chinesische F&E-Anlage des Unternehmens und die Absicht, China zu einem der drei weltweiten Spitzenmärkte des Unternehmens zu entwickeln. Daniel Vasella, CEO von Novartis, erklärte dies in einem Interview mit dem Wall Street Journal. http://www.chinabiotoday.com/articles/20091103_1

    Mellow Hope, eine chinesische Tochtergesellschaft von HTDS, ist der exklusive Vertreter von Zhejiang Tianyuan Bio-pharmaceutical für Marketing und Vertrieb auf internationaler Ebene. Zhejiang Tianyuan Bio-pharmaceutical hat am 24. September 2009 von der chinesischen Regierungsbehörde SFDA eine Lizenz für den H1N1-Impfstoff erhalten.

    Terry Yuan, Präsident und CEO von HTDS, sagte dazu: "Wir glauben, dass man, wenn einem die Bedeutung des Engagements von Novartis für unseren Partner in China voll bewusst wird, und wenn man das starke finanzielle Engagement für unseren Partner allein auf dem chinesischen Markt betrachtet, zu würdigen anfängt, welche einen enormen Wert unsere exklusive Marketing- und Vertriebs-Beziehung mit Zhejiang Tianyuan Bio-Pharmaceutical für HTDS darstellt. Und je mehr einem dieser Wert bewusst wird, umso mehr versteht man, welchen Wert wir für sie darstellen, dass sie uns zum exklusiven Vertreter für das Marketing und den Vertrieb auf internationaler Ebene ernannt haben. Da Mellow Hope der Eigentümer aller Registrierungen, klinischer Studien und Marken auf den internationalen Märkten von Zhejiang Tianyuan ist, wird die neue Geschäftseinheit aus Novartis und Zhejiang-Tianyuan unsere Vermögenswerte und Fachkompetenzen auf dem internationalen Markt weiterhin nutzen. Die Übernahme durch Novartis wurde von Novartis-Zhejiang-Tianyuan am 4. November 2009 bekannt gegeben (siehe Link weiter unten) http://www.marketwatch.com/story/no vartis-to-buy-85-of-chinese-vaccines-produ cer-2009-11-04?siteid(equal sign)yhoof2. Die Unternehmensführung von HTDS entschied, dies nicht sofort bekanntzugeben, um sich und ihren Beratern Gelegenheit zu geben, die langfristigen Auswirkungen dieser Transaktionen für HTDS zu durchdenken und zu analysieren. Die Unternehmensführung von HTDS ist inzwischen äusserst optimistisch und sieht in der Beteiligung von Novartis eine weitere Stärkung ihrer Geschäftsbeziehung zu Zhejiang Tianyuan."

    Novartis berichtete, das Unternehmen habe den Kauf der Mehrheitsbeteiligung an Zhejiang Tianyuan über die vorgeschlagene Übernahme einer Anteilsmehrheit in Höhe von 125 Mio. USD unternommen, um die Präsenz des Unternehmens im Bereich humaner Impfstoffe in China auszubauen. Zhejiang Tianyuan ist ein in privater Hand befindliches Impfstoffunternehmen mit einem wettbewerbsfähigen Produktportfolio und einer Entwicklungspipeline in China, wo Novartis im Bereich Impfstoffe nur begrenzt präsent ist. Tianyuan und Novartis werden beim Aufbau einer Impfstoffindustrie für das in diesem Bereich bisher medizinisch unterversorgte China, dem drittgrössten Impfstoffmarkt, zusammenarbeiten. Die Übernahme des 85-prozentigen Anteils an Tianyuan für einen Betrag von ca. 125 Mio. USD macht eine aufsichtsrechtliche und staatliche Genehmigung in China notwendig.

    Tianyuan ist ein in privater Hand befindliches Impfstoffunternehmen, das in China eine Reihe bereits auf dem Markt befindliche Impfstoffprodukte anbietet und F&E-Projekte mit Schwerpunkt auf mehrere vermeidbare virale und bakterielle Erkrankungen durchführt. Tianyuan verzeichnet ein dynamisches und gewinnträchtiges Wachstum und hat im Jahre 2008 seine Nettoverkaufserträge auf circa 25 Mio. USD verdoppeln können.

    Informationen zu Hard To Treat Diseases (HTDS)

    HTDS betreibt zwei medizinische Tochtergesellschaften in Festlandchina (Mellow Hope - http://www.mellowhope.com) und Serbien, Europa (Slavica Bio Chem. - http://www.slavicabiochem.com)

    Mellow Hope ist in China ansässig und der grösste Exporteur biologischer Impfstoffe Chinas. Die Produktreihe des Unternehmens umfasst Impfstoffe gegen Tetanus, Diphtherie und andere Krankheiten, aus Blut gewonnene Mittel wie z.B. Tollwut-Immunglobulin sowie aktive Pharmawirkstoffe für Injektionen wie zum Beispiel Celesta in. In Serbien liegt das Schwergewicht des Unternehmens hauptsächlich auf der Verbesserung und Modifizierung bestehender, zugelassenen Wirkstoffe wie zum Beispiel "Virazole" zur chemischen Reparatur von Schäden des Zentralnervensystems (ZNS), der multiplen Sklerose (MS), von SARS, Hepatitis C und HIV.

    Falls Sie künftig per E-Mail über Aktuelles, z.B. anhand eines vierteljährlichen Newsletters und aktueller Unternehmensmeldungen, die nicht unbedingt in der Presse veröffentlicht werden, für den Leser und am Unternehmen Interessierten aber dennoch von Bedeutung sein können, informiert werden möchten, melden Sie sich bitte kostenlos unter http://www.minamargroup.com/updates an.

    "Safe Harbor"-Erklärung

    Die Informationen in der vorliegenden Pressemitteilung enthalten möglicherweise Aussagen zu die Zukunft betreffenden Erwartungen, Plänen, Aussichten bzw. Leistungen von Hard to Treat Diseases Inc. die vorausschauende Aussagen im Sinne der "Safe Harbor"-Regelungen des US-amerikanischen Private Securities Litigation Reform Act von 1995 darstellen. Wörter bzw. Ausdrücke wie "es kann sein", "erwartet", "könnte Auswirkungen haben", "wird gehalten", "schätzt", "plant" sowie ähnliche Wörter und Ausdrücke werden eingesetzt, um derartige vorausschauende Aussagen zu kennzeichnen. Hard to Treat Diseases Inc. weist warnend daraufhin, dass im Namen von Hard to Treat Diseases Inc. herausgegebene vorausschauende Informationen keine Gewähr für künftige Leistungen darstellen. Die in der vorliegenden Pressemitteilung enthalten Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für Wertpapiere noch in irgendeiner Weise eine Investitionsempfehlung dar und sollen auch nicht als solche verstanden werden. Die tatsächlich eintretenden Ergebnisse von Hard to Treat Diseases Inc. können aufgrund zahlreicher wichtiger Faktoren, von denen einige ausserhalb des Einflussbereiches von Hard to Treat Diseases Inc. liegen, wesentlich von den in derartigen vorausschauende Aussagen Vorweggenommenen abweichen. Ergänzend zu den in den Pressemitteilungen, öffentlichen Einreichungen und Erklärungen der Unternehmensführung von Hard to Treat Diseases Inc erörterten, gehören dazu u. a. auch die Einschätzungen von Hard to Treat Diseases Inc. zur Zulänglichkeit vorhandener Kapitalressourcen, zu den Möglichkeiten, über die Hard to Treat Diseases Inc. verfügt, zusätzliches Kapital zur Finanzierung der künftigen Betriebstätigkeit aufzubringen, zur Möglichkeit von Hard to Treat Diseases Inc., bestehende Schulden zurückzuzahlen, zu Unwägbarkeiten bei der Einschätzung von Marktchancen und der Identifizierung von Aufträgen, die den Möglichkeiten von Hard to Treat Diseases Inc. entsprechen. Derartige vorausschauende Aussagen gelten ausschliesslich für den Zeitpunkt zu dem sie gemacht werden. Hard to Treat Diseases Inc. übernimmt keinerlei Verpflichtung, vorausschauende Aussagen öffentlich zu aktualisieren, um Ereignisse oder Umstände zu berücksichtigen, die nach derartigen Aussagen eintreten.

    Weitergehende Informationen: Für medizinische und wissenschaftliche Gesprächsanfragen wenden Sie sich bitte an medicalinfo@htdsmedical.com, in Unternehmensangelegenheiten besuchen Sie bitte die Website unter http://www.minamargroup.com/helpdesk, für Einzelinvestoren betreffende Angelegenheiten besuchen Sie bitte die Website unter http://www.minamargroup.net/helpdesk, (IR) und für Fusionen und Übernahmen und Unternehmensangelegenheiten wenden Sie sich bitte an http://www.minamargroup.com (HTDS)

ots Originaltext: Hard to Treat Diseases (HTDS)
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Weitergehende Informationen: Für medizinische und wissenschaftliche
Gesprächsanfragen wenden Sie sich bitte an
medicalinfo@htdsmedical.com, in Unternehmensangelegenheiten besuchen
Sie bitte die Website unter http://www.minamargroup.com/helpdesk, für
einzelne Investoren betreffende Angelegenheiten besuchen Sie bitte
die Website unter http://www.minamargroup.net/helpdesk, (IR) und für
Fusionen und Übernahmen und Unternehmensangelegenheiten wenden Sie
sich bitte an http://www.minamargroup.com (HTDS)



Weitere Meldungen: Hard to Treat Diseases (HTDS)

Das könnte Sie auch interessieren: