Balda AG

EANS-Adhoc: Balda AG mit vorläufigen Zahlen: MobileCom-Geschäft belastet Ergebnis

@@start.t1@@--------------------------------------------------------------------------------   Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel   einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent   verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------@@end@@

26.01.2011

• Umsatzerlöse mit rund 140 Millionen Euro leicht über Vorjahresniveau • Operatives Ergebnis (EBIT) vor Sonderabschreibungen voraussichtlich bei rund minus 8 Millionen Euro (Vorjahr: plus 4,7 Millionen Euro ohne Indien) • Operatives Ergebnis (EBIT) nach Sonderabschreibungen in Asien voraussichtlich in Höhe von rund minus 38 Millionen Euro • Ergebnis vor Steuern (EBT) durch TPK-Sondereffekt von rund plus 90 Millionen Euro (Vorjahr: plus 47,3 Millionen Euro ohne Indien)

Bad Oeynhausen, 26. Januar 2011 -  Die im SDax der Frankfurter Wertpapierbörse notierte Balda AG schloss nach vorläufigen Berechnungen im Geschäftsjahr 2010 mit Umsatzerlösen leicht über dem Vorjahresniveau. Auf diese gegenüber der ursprünglichen Jahresprognose schwächere Entwicklung der Erlöse hatte das Unternehmen bereits Anfang November 2010 hingewiesen. Das operative Ergebnis (EBIT) vor Sonderabschreibungen wird sich voraussichtlich auf rund minus 8 Millionen Euro belaufen. Besonders die im Segment MobileCom in China unter Plan ausgefallenen Umsatzerlöse, Aufwendungen zur Restrukturierung sowie außerordentliche Abschreibungen für Maschinen und Vorräte belasteten das operative Ergebnis erheblich.

Der Balda-Konzern erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2010 in den fortgeführten Geschäftsbereichen Umsatzerlöse in Höhe von rund 140 Millionen Euro (Vorjahr: 134,1 Millionen Euro ohne Indien). Nach Berücksichtigung der im Rahmen des Jahresabschlussprozesses durchgeführten Werthaltigkeitstests vorläufig ermittelten Sonderabschreibungen in den Segmenten MobileCom und Electronic Products in Höhe von rund 30 Millionen Euro wird das operative Ergebnis (EBIT) voraussichtlich einen Wert von rund minus 38 Millionen Euro betragen. Das operative Ergebnis (EBIT) vor Sonderabschreibungen beträgt rund minus 8 Millionen Euro (Vorjahr: plus 4,7 Millionen Euro ohne Indien).

TPK Bewertung zu Marktwerten Nach dem Börsengang des Touchscreen-Herstellers TPK am 29. Oktober 2010 wird die bis zu diesem Zeitpunkt zu Buchwerten nach der "at equity-Methode" bilanzierte Beteiligung an TPK zukünftig  als Finanzinstrument zu Marktwerten erfasst. Die Umbewertung der Anteile erfolgt auf Basis der Erstnotierung (220 Taiwanesische Dollar). Daraus entstand 2010 ein einmaliger Ergebniseffekt in Höhe von rund 124 Millionen Euro. Seit der Qualifizierung der TPK-Anteile als finanzieller Vermögenswert werden keine anteiligen Gewinnbeiträge mehr gezeigt, sondern nur noch Dividendenausschüttungen ergebniswirksam erfasst. Die Folgebewertung der TPK zum Börsenkurs per 31. Dezember 2010 führt zu einer weiteren Stärkung des Eigenkapitals der Gruppe.

Der Balda-Konzern verzeichnete aufgrund des vorgenannten Ergebniseffekts durch die Umbewertung der TPK-Beteiligung im Geschäftsjahr 2010 in den fortgeführten Geschäftsbereichen nach vorläufigen Berechnungen mit rund 90 Millionen Euro ein überdeutlich positives Vorsteuerergebnis (EBT). Im Vorjahr verbuchte der Konzern ein Plus von 47,3 Millionen Euro ohne Indien.

Sämtliche vorgenannten Kennziffern und Daten für 2010 sind noch in Prüfung. Der Balda-Konzern veröffentlicht den Jahresabschluss 2010 mit den geprüften und festgestellten  Ergebnissen am 17. März 2011. An diesem Tag findet auch die Bilanzpressekonferenz zum Geschäftsjahr 2010 statt.

* * *

Ende der Ad-hoc-Mitteilung ========================================== ====================================== Unternehmensprofil Balda AG Der Balda-Konzern entwickelt und produziert komplette Baugruppen aus Kunststoff, Elektronikprodukte und Produkte für die Medizintechnik. Die Kunden von Balda sind führende Unternehmen aus den Märkten Mobilfunk, Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik sowie Pharma- und Medizintechnik. 
Mit Produktionsstandorten in China, Malaysia und Deutschland ist der Konzern international positioniert. Ein Tochterunternehmen in den USA betreut nordamerikanische Kunden bei Produkt-Design und -entwicklung. Im Rahmen einer Beteiligung an einem führenden Produzenten von Touchscreens in China partizipiert Balda an der dynamischen Marktentwicklung berührungsempfindlicher Displays.

* * * Diese Ad-hoc-Mitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die auf den heutigen Erwartungen des Balda Managements beruhen. Sie bergen daher eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten, weil sie sich auf zukünftige Ereignisse beziehen und von in der Zukunft eintretenden Umständen abhängen. Hierzu zählen unter anderem die Entwicklungen in der Industrie für mobile Kommunikation und bei der eingesetzten Technologie sowie die Fähigkeit, neue Produkte zeitgerecht und erfolgreich zu entwickeln. Balda wird diese zukunftsgerichteten Aussagen weder aktualisieren, noch sie bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung korrigieren, es sei denn, es besteht hierzu eine gesetzliche Verpflichtung. Diese Ad-hoc-Mitteilung stellt weder ein Angebot zum Kauf von Aktien noch die Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf von Aktien in den Vereinigten Staaten oder in einem anderen Land dar. Die Aktien der Balda AG (die "Aktien") dürfen nicht in den Vereinigten Staaten oder U.S.-Personen oder für Rechnung von U.S.-Personen (wie in der Regulation S des U.S.-amerikanischen Securities Act of 1933 in der jeweils gültigen Fassung (der "Securities Act") definiert) angeboten oder verkauft werden, es sei denn, sie sind registriert oder von der Registrierungspflicht gemäß dem Securities Act befreit. Die Aktien sind nicht und werden nicht gemäß dem Securities Act registriert.

@@start.t2@@Ende der Mitteilung                                                 euro adhoc
--------------------------------------------------------------------------------@@end@@

Rückfragehinweis: Clas Röhl Tel.: +49 (0) 5734 922-2728 croehl@balda.de

Branche: Elektronik
ISIN:      DE0005215107
WKN:        521510
Index:    CDAX, Prime All Share
Börsen:  Frankfurt / Regulierter Markt/Prime Standard
              Berlin / Freiverkehr
              Hamburg / Freiverkehr
              Stuttgart / Freiverkehr
              Düsseldorf / Freiverkehr
              München / Freiverkehr



Weitere Meldungen: Balda AG

Das könnte Sie auch interessieren: