Balda AG

EANS-News: Balda AG: Deutlich positive Ergebniswende im dritten Quartal

@@start.t1@@--------------------------------------------------------------------------------   Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der   Emittent/Meldungsgeber verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------@@end@@

9-Monatsbericht

Bad Oeynhausen (euro adhoc) - Balda AG: Deutlich positive Ergebniswende im dritten Quartal

(Fortgeführte Geschäftsbereiche)

• Umsatzerlöse in den ersten neun Monaten bei 105,8 Millionen Euro
(minus 44,0      Millionen Euro nach 149,8 Millionen Euro im Vorjahr)

• EBIT bei positiven 2,5 Millionen Euro (plus 5,4 Millionen Euro nach minus 2,9 Millionen Euro im Vorjahr)

• Positives Vorsteuerergebnis (EBT) in Höhe von 7,6 Millionen Euro
(plus 26,8      Millionen Euro nach minus 19,2 Millionen Euro im
Vorjahr)

• Neunmonatsüberschuss bei 7,9 Millionen Euro (plus 30,8 Millionen
Euro nach      Fehlbetrag von 22,9 Millionen Euro im Vorjahr)

• Neue strategische Ausrichtung: Balda Medical zurück in den
fortgeführten      Geschäftsbereichen

• Neues Ziel 2009: Positives Ergebnis vor Steuern

• Ziel 2010: deutlich steigende Umsatzerlöse

Bad Oeynhausen, 4. November 2009 - Die im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notierte Balda AG erzielte in den ersten neun Monaten 2009 in den fortgeführten Geschäftsbereichen einen Periodenüberschuss von 7,9 Millionen Euro. In der Vorjahresperiode verzeichnete das Unternehmen einen Fehlbetrag von 22,9 Millionen Euro. Diese positive Entwicklung der Ertragslage, die sich auf alle Ergebnisstufen erstreckt, ist vor allem auf gezielte Kostensenkungsprogramme des neuen Managements und den Gewinnbeitrag von TPK zurückzuführen.

Die Umsatzerlöse des Balda-Konzerns entwickelten sich in den ersten neun Monaten 2009 rückläufig. Ursache dafür ist die schwächere Absatzsituation im Infocom-Markt, der ständig wachsende Preisdruck sowie die teilweise Verlagerung von Kundenprojekten in die eigene Fertigung. Im Konzern lagen die Umsatzerlöse in den fortgeführten Geschäftsbereichen zum Ende des dritten Quartals bei 105,8 Millionen Euro gegenüber 149,8 Millionen Euro in der Vorjahresperiode.

Das operative Ergebnis (EBIT) hat sich im dritten Quartal mit 2,5 Millionen Euro deutlich verbessert (Vorjahr: minus 2,9 Millionen Euro).

Das Unternehmen erzielte nach neun Monaten 2009 ein positives Vorsteuerergebnis (EBT) in Höhe von 7,6 Millionen Euro gegenüber minus 19,2 Millionen Euro im Vorjahr.

Neue strategische Ausrichtung mit Balda Medical

Ab dem dritten Quartal präsentiert Balda auf der Basis einer revidierten strategischen Ausrichtung eine neue Konzernstruktur. Balda Medical zählt wieder zu den fortgeführten Geschäftsbereichen und ist wieder Kerngeschäft des Balda- Konzerns. Das Unternehmen repräsentiert künftig die neue Region "Deutschland". Das deutsche HighTech-Unternehmen "Balda Medical" wird nach Einschätzung des Vorstands weiter profitabel wachsen. Zudem wird es den Konzern neben den Entwicklungszentren für den Fertigungsprozess in der Region China und für Elektronikprodukte in Malaysia mit seinem führenden Technologiepotenzial stärken.

"Die zentralen Maßnahmen zum Implementieren der neuen Strategie sind nicht alle von heute auf morgen umzusetzen. Doch wir sind unverzüglich gestartet. In der Region China haben wir bereits mit einem verbesserten Kostenmanagement die Ertragslage stabilisiert. In der Region Malaysia werden wir 2010 innovative Elektronikprodukte in den Markt einführen. Ein neu strukturierter global ausgerichteter Vertrieb wird die Umsatzentwicklung 2010 forcieren. Damit können wir unsere Aktivitäten auch auf neue Märkte in den USA und Europa ausdehnen und Balda auf einen nachhaltigen und profitablen Wachstumskurs führen" so Michael Sienkiewicz - Vorstandsvorsitzender der Balda AG.

Prognose nach oben berichtigt

Angesichts der Sicherheiten aufgrund der werthaltigen Vermögensgegenstände des Konzerns, ist der Vorstand für den Abschluss der künftigen Finanzierungsstruktur optimistisch. Entgegen den Vorhersagen für 2009 erwartet das Management unter Berichtigung der bisherigen Prognose ein positives EBT. "Vor dem Hintergrund  der positiven Entwicklung mit Neugeschäftskontakten sind wir überzeugt im Geschäftsjahr 2010 eine rasche Trendwende bei den Umsatzerlösen zu erzielen", kommentiert Michael Sienkiewicz.

***

Unternehmensprofil Balda AG

Der Balda-Konzern entwickelt und produziert komplette Baugruppen aus Kunststoff, Elektronikprodukte und Produkte für die Medizintechnik. Die Kunden von Balda sind führende Unternehmen aus den Märkten Mobilfunk, Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik sowie Pharma- und Medizintechnik.

Mit Produktionsstandorten in China, Malaysia, Indien und Deutschland ist der Konzern global stark positioniert. Ein Tochterunternehmen in den USA betreut nordamerikanische Kunden bei Produkt-Design und -entwicklung. Im Rahmen einer Beteiligung an einem führenden Produzenten von Touchscreens in China partizipiert Balda an der dynamischen Marktentwicklung berührungsempfindlicher Displays.

***

Diese Corporate News enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die auf den heutigen Erwartungen des Balda-Managements beruhen. Sie bergen daher eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten, weil sie sich auf zukünftige Ereignisse beziehen und von in der Zukunft eintretenden Umständen abhängen. Hierzu zählen unter anderem die Entwicklungen in der Industrie für mobile Kommunikation und bei der eingesetzten Technologie sowie die Fähigkeit, neue Produkte zeitgerecht und erfolgreich zu entwickeln. Balda wird diese zukunftsgerichteten Aussagen weder aktualisieren, noch sie bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung korrigieren, es sei denn, es besteht hierzu eine gesetzliche Verpflichtung.

Diese Corporate News stellt weder ein Angebot zum Kauf von Aktien noch die Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf von Aktien in den Vereinigten Staaten oder in einem anderen Land dar. Die Aktien der Balda AG (die "Aktien") dürfen nicht in den Vereinigten Staaten oder U.S.-Personen oder für Rechnung von U.S.-Personen (wie in der Regulation S des U.S.-amerikanischen Securities Act of 1933 in der jeweils gültigen Fassung (der "Securities Act") definiert) angeboten oder verkauft werden, es sei denn, sie sind registriert oder von der Registrierungspflicht gemäß dem Securities Act befreit. Die Aktien sind nicht und werden nicht gemäß dem Securities Act registriert.

@@start.t2@@Ende der Mitteilung                                                 euro adhoc
--------------------------------------------------------------------------------@@end@@

ots Originaltext: Balda AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Rückfragehinweis:
Clas Röhl
Tel.: +49 (0) 5734 922-2728
croehl@balda.de

Branche: Bau
ISIN:      DE0005215107
WKN:        521510
Index:    CDAX, Prime All Share
Börsen:  Frankfurt / Regulierter Markt/Prime Standard
              Berlin / Freiverkehr
              Hamburg / Freiverkehr
              Stuttgart / Freiverkehr
              Düsseldorf / Freiverkehr
              München / Freiverkehr



Das könnte Sie auch interessieren: