Entrust, Inc.

Bill Conner, Präsident und CEO von Entrust, spricht bei Bankenforum über sich wandelnde Betrugsgefahren

    Dallas, November 19 (ots/PRNewswire) -

    - Beim BBS Paris "Bank Forum" wird ein mehrstufiger Sicherheitsansatz empfohlen, um Schutz gegen Malware zu bieten

    Während erweiterte Malware- und Man-in-the-Browser-Attacken auch 2009 in Online-Banking-Kanälen Verwüstung anrichten, stehen inzwischen innovative Lösungen zur Verfügung, die Verlusten aus Online-Betrug Einhalt gebieten und das Vertrauen von Verbrauchern stärken können. Im Rahmen des BBS Bank Forums, das am Donnerstag in Paris stattfindet, wird Bill Conner, Präsident und CEO von Entrust, einen Überblick darüber bieten, warum führende Banken und Finanzinstitutionen heute einen Strategiewandel vollziehen müssen, um zu vermeiden, Opfer der neuen Bedrohungslandschaft des Jahres 2009 und der Zukunft zu werden.

    "Die ausgereiften modernen Betrügergruppen können eine Vielzahl von Angriffsverfahren einsetzen - Man-in-the-Browser, Keylogger, DNS-Vergiftung und viele mehr - um alle Kanäle der Bankenkommunikation unter Beschuss zu nehmen", erklärte Conner. "Das Ziel besteht darin, fundamentale Änderungen zu implementieren, um die Nutzung starker Authentifizierung und vollautomatischer Betrugserkennungslösungen so zu integrieren, dass sie sich schnell anpassen können und einen effektiven Online-Betrugsschutz in Echtzeit bieten."

    Beim BBS Paris Bank Forum kommen oberste Führungskräfte aus der skandinavischen Bankbranche zusammen, um eine Reihe von Themen wie die Auswirkungen der Finanzkrise auf die Branche, Kartenzahlungssysteme und elektronische Sicherheit zu diskutieren. BBS spielt bei der Entwicklung globaler Bankennormen eine aktive Rolle und hat beim European Committee for Banking Standards (ECBS) und beim Mobey Forum eine Reihe von Arbeitsgruppen zu den Themen Mobilfunkauthentifizierung, Zahlungen und Ökosysteme für Finanzdienstleistungen angeführt.

    Die von Conner gehaltene Präsentation mit dem Titel "Evolution of Cybersecurity Threats for the Banking Industry" (Entwicklung von Internet-Sicherheitsbedrohungen für die Bankbranche) wird aufzeigen, wie sich die heutige Bedrohungslandschaft schnell hin zu einem System wandelt, in dem mehrere Zugangspunkte wie Online-Kanäle, Mobilfunkanwendungen, Call-Center und automatisierte Sprachsysteme (AVR-Systeme) gleichzeitig angegriffen werden.

    Der Anti-Phishing Working Group (APWG) zufolge wurden alleine im Juni 2009 mehr als 49.000 Phishing-Websites ermittelt. Dies ist die zweithöchste Anzahl, die seit Gründung der Organisation im Jahr 2003 entdeckt wurde. Der Phishing Activity Trends Report der Gruppe für das erste Halbjahr 2009 kommt zu dem Ergebnis, dass 1.676 Marken von Phishing-Kampagnen unter Beschuss genommen wurden. Dies ist ein Trend, der der APWG zufolge bedeutet, dass Online-Betrüger die Art und die Anzahl der von ihnen angegriffenen Marken erweitern.(1)

    Entrust bietet derzeit Sicherheitslösungen für sieben der 10 grössten globalen Finanzinstitutionen. Entrust IdentityGuard bietet in Kombination mit den vollautomatisierten Echtzeit-Betrugserkennungsfunktionen von Entrust TransactionGuard eine wahrhaft integrierte Verbraucherauthentifizierungs- und Betrugserkennungslösung für Finanzinstitutionen.

    BBS, das sich im Besitz von skandinavischen Banken befindet, ist ein führender Anbieter in den Bereichen elektronische Sicherheit, Zahlungen und Informationsdienste. BBS wurde 1972 gegründet und hat bereits zahllose effiziente Zahlungsdienste von nationaler Bedeutung in Norwegen erfolgreich bereitgestellt. Im Jahr 2008 erzielte BBS einen Umsatz von 1,7 Mrd. NOK. BBS hat seinen Firmensitz in Oslo und beschäftigt seit der Übernahme von Sagem Denmark und Sagem Manison Finland im Juni 2009 mehr als 1.000 Mitarbeiter in seinen Niederlassungen in Norwegen, Schweden, Dänemark und Finnland.

    Informationen zu Entrust

    Entrust liefert vertrauenswürdige Lösungen, die digitale Identitäten und Informationen für Verbraucher, Unternehmen und Regierungsbehörden in 2.000 Organisationen in 60 Ländern sichern. Lösungen von Entrust, die kostengünstige, vertrauenswürdige Sicherheit ermöglichen, bieten die richtige Balance zwischen Erschwinglichkeit, Expertise und Service. Hierzu zählen SSL, starke Authentifizierung, Betrugserkennung, digitale Zertifikate und PKI. Weitere Informationen erhalten Sie telefonisch unter +1-888-690-2424, per E-Mail an entrust@entrust.com oder unter www.entrust.com.

    (1) "Phishing Activity Trends Report" (Trendbericht über Phishin-Aktivitäten) Anti-Phishing Working Group (APWG), Juli 2009.

    Entrust ist in den USA und/oder bestimmten anderen Ländern ein eingetragenes Warenzeichen von Entrust, Inc. In Kanada ist Entrust ein eingetragenes Warenzeichen von Entrust Limited. Alle Entrust Produktnamen sind Warenzeichen oder registrierte Warenzeichen von Entrust, Inc. oder Entrust Limited. Alle anderen Firmen- und Produktnamen sind Warenzeichen bzw. eingetragene Warenzeichen ihrer jeweiligen Eigentümer.

ots Originaltext: Entrust
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Media Relations, Lindsey Jones von Entrust, +1-972-728-0374,
lindsey.jones@entrust.com



Weitere Meldungen: Entrust, Inc.

Das könnte Sie auch interessieren: