Open Society Institute

George Soros stellt Entwurf für ein neues Weltfinanzsystem vor

    Budapest, Ungarn (ots/PRNewswire) -

    - Die CEU beruft weltweite Gespräche mit Meinungsführern ein

    George Soros gab am Montag die erste einer Reihe von Vorlesungen, die die Quintessenz seines lebenslangen Nachdenkens über das Finanzwesen, die Politik und eine offene Gesellschaft widerspiegeln.

    "Eine internationale Zusammenarbeit für eine aufsichtsrechtliche Reform kann stückweise kaum erreicht werden, vielleicht jedoch im Rahmen einer umfassenden Übereinkunft zur Umordnung des gesamten Finanzsystems", sagte Soros, Gründer der Central European University, die zu den fünf Vorlesungen einlädt.

    Die Vorlesungen von Soros werden über eine Videoverbindung in Echtzeit an Studenten führender Universitäten auf drei Kontinenten übertragen. Soros wird seine neuesten Überlegungen auch mit führenden Wirtschaftswissenschaftlern und Kommentatoren erörtern.

    "Die Vorlesungsreihe an der CEU ist für die Central European University ein entscheidender Moment. Für uns ist es immer ausgesprochen wichtig, führende Denker und Studenten aus aller Welt zusammenzubringen, um die dringendsten Probleme unserer Zeit anzupacken", sagte John Shattuck, Präsident und Rektor der Central European University.

    Die weiteren Vorlesungen finden in dieser Woche in der ungarischen Akademie der Wissenschaften in Budapest statt. An die Videoverbindung sind die London School of Economics, das Massachusetts Institute of Technology, die Columbia University und die Universität Hongkong angeschlossen.

    Die Videoaufzeichnungen der Vorlesungen werden täglich nach der Veranstaltung von der Financial Times online unter www.ft.com/soroslectures zur Verfügung gestellt.

    Die Central European University ist eine höhere Bildungseinrichtung für sozialwissenschaftliche, geisteswissenschaftliche, rechtswissenschaftliche und betriebswirtschaftliche Studien. Die in Budapest (Ungarn) im Herzen Mitteleuropas ansässige CEU hat einen ganz eigenen akademischen und geistigen Schwerpunkt entwickelt, bei dem vergleichende Studien der historischen, kulturellen und sozialen Vielfalt der Region mit einer globalen Sicht auf verantwortungsbewusste Führung, nachhaltige Entwicklung und soziale Umgestaltung vereint werden. Die CEU legt in den Bereichen Bildung, Forschung und staatsbürgerliches Engagement besonderen Wert auf die Grundsätze der öffentlichen Ordnung und deren Vermittlung. Die Abschlüsse der Universität werden sowohl in den Vereinigten Staaten als auch in Ungarn anerkannt und die Master- und Doktoratsprogramme werden in englischer Sprache angebotenen.

    Das Open Society Institute fördert den Aufbau dynamischer und toleranter demokratischer Systeme mit Regierungen, die dem Staatsbürger gegenüber in der Verantwortung stehen. Um dieses Ziel zu erreichen, trägt das OSI zur Gestaltung öffentlicher Grundsätze bei, die gerechtere Politik-, Rechts- und Wirtschaftssysteme ermöglichen und gleichzeitig den Schutz der Grundrechte gewährleisten. Auf lokaler Ebene ergreift das OSI eine Reihe von Initiativen zur Förderung des Justiz-, Bildungs- und Gesundheitswesens und freier und unabhängiger Medien.

ots Originaltext: Open Society Institute
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Ildiko Moran von der Central European University, +36-306193534,
morani@ceu.hu oder Laura Silber vom Open Society Institute,
+1-917-545-5316, lsilber@sorosny.org



Weitere Meldungen: Open Society Institute

Das könnte Sie auch interessieren: