Open Society Institute

George Soros stellt seine neuesten Erkenntnisse zu Wirtschaft und Politik vor

    Budapest, Ungarn (ots/PRNewswire) -

    Die folgende Mitteilung wurde heute vom Open Society Institute herausgegeben:

@@start.t1@@      WAS: George Soros stellt seine neuesten Erkenntnisse zu Wirtschaft und
              Politik vor
              George Soros wird als erster Redner die Vortragsserie der Central
              European University (CEU) einleiten. Dabei wird er seine neuesten
              theoretischen und praxisorientierten Überlegungen zur aktuellen
              Krise und zur Zukunft des globalen Finanzsystems vorstellen und die
              Idee einer offenen Gesellschaft befürworten. Dieser wegweisende
              Redebeitrag stellt das Ergebnis lebenslanger Überlegungen zur
              Situation der Finanzmärkte, zur Politik und zu weltumspannenden
              Regierungsfragen dar.
      WO: Zeremonienhalle, Ungarische Akademie der Wissenschaften
            Roosevelt ter, Budapest V, Ungarn
      WANN: Allgemeine Reflexivitätstheorie                      Montag, 26. Oktober,
                                                                                        14.00 - 16.00 Uhr
                Finanzmärkte                                                    Dienstag, 27. Oktober,
                                                                                        14.00 - 16.00 Uhr
                Offene Gesellschaft                                         Mittwoch, 28. Oktober,
                                                                                        16.00 - 18.00 Uhr
                Kapitalismus kontra
                offene Gesellschaft                                         Mittwoch, 29. Oktober,
                                                                                        14.00 - 16.00 Uhr
                China und der Weg nach vorne                          Freitag, 30. Oktober,
                                                                                        13.00 - 15.00 Uhr@@end@@

    Die Vortragsvideos werden jeden Tag im Anschluss an die Veranstaltung online auf der Website der Financial Times unter www.ft.com/soroslectures bereitgestellt.

@@start.t2@@      KONTAKT:
      Laura Silber, Open Society Institute, +1-917-545-5316,
      lsilber@sorosny.org
      Ildiko Moran, Central European University, +36-306193534, morani@ceu.hu@@end@@

    Die Central European University ist ein Institut für fortgeschrittene sozialwissenschaftliche, geisteswissenschaftliche, rechtswissenschaftliche und betriebswirtschaftliche Studien. Die CEU, die sich in Budapest (Ungarn) und damit im Herzen Mitteleuropas befindet, hat im Lauf der Zeit einen charakteristischen akademischen und intellektuellen Ansatz entwickelt. Dabei werden vergleichende Studien der historischen, kulturellen und sozialen Vielfalt der Region mit einer globalen Perspektive kombiniert, die auf verantwortungsbewusste Regierungsführung, nachhaltige Entwicklung und soziale Umgestaltung abzielt. Die Aktivitäten der CEU im Bildungsbereich und in der Forschung und das generelle bürgerliche Engagement richten sich insbesondere auf Grundsätze der öffentlichen Ordnung und das Studium dieser öffentlichen Grundsätze. Die in englischer Sprache angebotenen Ausbildungsgänge, die zum Diplomabschluss und zur Promotion führen, werden sowohl in den USA als auch in Ungarn anerkannt.

    Das Open Society Institute (OSI) arbeitet daran, dynamische und tolerante demokratische Systeme zu fördern, in denen Regierungsvertreter jederzeit von den Staatsbürgern zur Rechenschaft gezogen werden können. Im Hinblick auf dieses Ziel bemüht sich das OSI darum, Einfluss auf die Ausgestaltung öffentlicher Richtlinien zu nehmen, die mehr Fairness im politischen, rechtlichen und wirtschaftlichen System ermöglichen und den Schutz fundamentaler Rechte gewährleisten. Auf lokaler Ebene setzt sich das OSI für eine Reihe von Initiativen ein, die ein verlässliches Rechtssystem, Bildungsmöglichkeiten, öffentliche Gesundheit und unabhängige Medien fördern.

ots Originaltext: Open Society Institute
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Laura Silber, Open Society Institute, +1-917-545-5316,
lsilber@sorosny.org; oder Ildiko Moran, Central European University,
+36-306193534, morani@ceu.hu



Weitere Meldungen: Open Society Institute

Das könnte Sie auch interessieren: