St. Petersburg International Economic Forum Foundation

Überblick über das Kulturprogramm beim St. Petersburg International Economic Forum 2013

St. Petersburg. Russland (ots/PRNewswire) - Das St. Petersburg International Economic Forum (SPIEF) hat nicht nur im Hinblick auf gewerbliche Diskussionen und geschäftliche Besprechungen Tradition, sondern auch in Bezug auf das intensive Kulturprogramm, von dem die Veranstaltung untermalt wird. Am ersten Tag wurde den Gästen und Teilnehmern des Forums ein sportlicher Wettbewerb geboten: eine Geschäftsregatta an der Seite von professionellen Seglern mit einem Jachtempfang und einer Preisverleihungszeremonie für die Gewinner.

Auf dem St. Petersburger Palastplatz gab in diesem Jahr das Opernensemble Il Divo - begleitet von einem Symphonieorchester und gemeinsam mit speziellen Gast-Div4s - ein Freiluftkonzert mit klassischer Musik.

Die beeindruckende Vorführung war das erste Benefizkonzert für Kinder, die am G.I.Turner-Institut für Kinderorthopädie behandelt werden. Möglich wurde das Konzert dank der Unterstützung des Investmentunternehmens Hovard St. Petersburg und des staatlichen Museums und Baudenkmals Zarskoje Selo. Die Organisatoren und die Darsteller glauben, dass dies der Beginn einer neuen Tradition wohltätiger und sozialverantwortlicher Veranstaltungen unter der Ägide des St. Petersburg International Economic Forum sein könnte.

Das Benefizkonzert wurde sogar von einer echten Operndiva geadelt: der berühmten Sopranistin Anna Netrebko, die in ihrer Funktion als Direktorin der Wohltätigkeitsstiftung Anna Netrebko & Erwin Schrott for Kids an der Veranstaltung teilnahm. Die Stiftung überreichte dem G.I.Turner-Institut für Kinderorthopädie einen Scheck für die Anschaffung medizinischer Geräte. Die Veranstaltung SPIEF 2013 eignet sich besonders gut dafür, die Aufmerksamkeit von führenden Geschäftsleuten und Politikern auf dringliche soziale Themen zu lenken. Dazu gehört auch die Diskussion über die Verantwortung der Unternehmen.

Das Kulturprogramm beinhaltete auch Veranstaltungen in den führenden Theatern und Konzerthäusern von St. Petersburg, darunter das Mariinski-Theater, das Mikhailovsky-Theater, die staatlich-akademische Kapelle St. Petersburg, die akademische Schostakowitsch-Philharmonie und das Kammermusiktheater der St. Petersburger Oper.

Weitere Einzelheiten zum Programm des Forums und zu den Teilnehmern finden Sie auf der offiziellen Website des Forums unter http://www.forumspb.com.

Kontakt:

Kontakt: +7-(812)-635-80-18 x.150 - media@forumspb.com



Weitere Meldungen: St. Petersburg International Economic Forum Foundation

Das könnte Sie auch interessieren: