St. Petersburg International Economic Forum Foundation

St. Petersburger Internationales Wirtschaftsforum (SPIWF) 2010: Neue Formate und intelligente Services verstärkten die Ergebnisse der Veranstaltung

    St. Petersburg, Russland, July 26, 2010 (ots/PRNewswire) - Das abschliessende Treffen des Organisationskomitees des Forums fand dort statt, wo einige der Ergebnisse des St. Petersburger Internationalen Wirtschaftsforums bekanntgegeben wurden.

    TEILNEHMER  

    Im Jahr 2010 nahmen über 4.200 Teilnehmer aus 87 Ländern am Forum teil (2009: 3.561 Teilnehmer aus 83 Ländern).

    Unter den Teilnehmern des offiziellen Teils des Forums waren 80 Führungskräfte von grossen internationalen Unternehmen wie Lukoil, RUSAL, Mechel, Gazprom, Deutsche Bank, Microsoft International, Morgan Stanley, Citigroup, Eni S.p.A., Ernst & Young Global, Bank of Israel und andere vertreten.

    Weitere Details: http://www.forumspb.com/en/spief_2010/participants

    Am Forum nahmen zudem offizielle Delegationen aus 80 Ländern teil.

    Weiterhin waren 1.134 Medienvertreter aus 24 Ländern während der Veranstaltung anwesend.

    BUSINESSPROGRAMM  

    Das Programm beinhaltete 42 Veranstaltungen (2009: 30):  

    - 2 Plenarsitzungen: Die sich verändernde Welt und Weltweite ökonomische Trends neu denken

    - 26 Panelsitzungen,  

    - 6 Rundtischgespräche  

    Die folgenden Veranstaltungen wurden in einem neuen Format abgehalten:

    - Vom CNBC im Fernsehen übertragene Debatten  

    - 2 Branchenfrühstücksveranstaltungen  

    - 5 Briefings  

    - Ein Treffen der Russischen Regierungskommission zur Modernisierung und technischen Entwicklung

    Insgesamt nahmen 346 Moderatoren, Vortragende und Diskussionsteilnehmer am Forum teil (2009: 268).

    INTELLIGENTE SERVICES  

    Deep Dive  

    Die Teilnehmer des Forums freuten sich über die Gelegenheit, einen neuen intelligenten Service auszuprobieren: Deep Dive (deepdive.forumspb.com). Dieser Service stellte Informationen über Forumssitzungen und "Fast Facts" bereit - Trends und Digitales sowie Chartanalysen.

    Forum auf Ihrem iPad. Das Fernsehnetzwerk des Forums  

    Live TV-Aufzeichnungen, Forumssitzungen und Aufzeichnungen der Veranstaltungen und Informationssitzungen standen für eine grosse Auswahl an mobilen Geräten für Teilnehmer und Journalisten bereit. Spezielle Websites und Anwendungen wurden für die jüngste Generation an mobilen Geräten, eingeschlossen iPads und iPhones, entwickelt.

    Mehr noch, Teilnehmer und Journalisten waren in der Lage, aufgezeichnete Telemarker-Panel und Online- sowie Offlinemodi auf der Forumswebsite anzusehen: http://www.forumspb.com (in der Sektion Aufzeichnungen).

    VEREINBARUNGEN  

    Während des St. Petersburger Internationalen Wirtschaftsforums 2010 wurden 47 Investitionsvereinbarungen über insgesamt 338 Milliarden Rubel unterzeichnet (2009: 14 Vereinbarungen für rund 220 Milliarden Rubel), darunter:

    - 18 Investitionsverträge (Vereinbarungen) über insgesamt 275,6 Milliarden Rubel.

    Das grösste, durch das Forum angeregte Investitionsprojekt belief sich auf 65 Milliarden Rubel und ist ein Kooperationsabkommen, welches von St. Petersburg und RusHydro zur gemeinsamen Implementierung von Energieprojekten unterschrieben wurde.

    - 4 Fusionsverträge über insgesamt 60 Milliarden Rubel.  

    - 27 Absichtsmemorandi; eines davon fasst 1,8 Milliarden Rubel ins Auge

    Weitere Details: http://www.forumspb.com/en/spief_2010/programm.

      Irina Suhova
      Stellvertretende Direktorin
      Leiterin des Presse- und Medienteams
      Senior Manager Büro Moskau
      Tel.: +7-499-697-23-73
      Fax: +7-499-795-66-15
      E-Mail: irina.suhova@forumspb.com

ots Originaltext: St. Petersburg International Economic Forum Foundation
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
CONTACT:  Irina Suhova, Stellvertretende Direktorin, Leiterin des
Presse-und Medienteams, Senior Manager Büro Moskau, Tel.: +
7-499-697-23-73, Fax:+ 7-499-795-66-15, E-Mail:
irina.suhova@forumspb.com



Weitere Meldungen: St. Petersburg International Economic Forum Foundation

Das könnte Sie auch interessieren: