SPG Intercity

Traditionsreiche Stadtliegenschaften finden neue Eigentümer

Zürich (ots) - Die SPG Intercity Zurich AG vermittelt Käufer für die Villa Windegg in Zürich sowie die Kramgasse 72 und 74 in Bern, drei traditionsreiche Liegenschaften aus Familienbesitz. Die Villa Windegg geht an Unternehmer Ernst Tanner, die Liegenschaften Kramgasse 72 und 74 an die HIG Immobilien Anlage Stiftung.

Die SPG Intercity Zurich AG war von der vormaligen Eigentümerin Windegg AG exklusiv beauftragt worden, für die gemischt genutzte Liegenschaft Bellerivestrasse 10 in Zürich - bekannt als Villa Windegg - einen Käufer zu suchen. Sie fand diesen in der Person von Unternehmer Ernst Tanner. Die Liegenschaft ist ein geschichtsträchtiges, markantes Gebäude an prominentester Seelage in der Stadt Zürich. Im Jahr 1870 an der Bahnhofstrasse 30, dem heutigen Standort des Modehauses Grieder erbaut, war die Villa Windegg im Jahr 1910 vollständig abgetragen und im Folgejahr am heutigen Standort wieder aufgebaut worden.

Die Liegenschaften Kramgasse 72 und 74 in unmittelbarer Nachbarschaft zum Zytglogge-Turm in Bern konnte im Rahmen eines exklusiven Verkaufsmandates der Capitol AG an die HIG Immobilien Anlage Stiftung, Zürich, verkauft werden. Die Kramgasse 72, auch «Grenus-Haus» genannt, war bereits bei seiner Erstellung 1740 eines der grössten Häuser der Gasse. Bei der Käuferin HIG handelt es sich um eine klassische Anlagestiftung nach dem Bundesgesetz über die berufliche Alters, Hinterlassenen- und Invalidenvorsorge (BVG), welche die von Vorsorgeeinrichtungen bei ihr angelegten Gelder zum Zwecke der langfristigen Anlage in Immobilien in der Schweiz investiert.

Bilder unter: http://zurich.spgintercity.ch/publikationen/medienmitteilungen

Kontakt:

Robert Hauri FRICS
CEO, SPG Intercity Zurich AG
044 388 58 48, robert.hauri@spgintercity.ch

Béatrice Gollong MRICS
Stv. CEO, Head Investment and Consulting
SPG Intercity Zurich AG
044 388 58 52, beatrice.gollong@spgintercity.ch


Das könnte Sie auch interessieren: