Leclanché SA

EQS-Adhoc: Leclanché SA: Leclanché stellt 'voll- elektrischen' Bus vor



EQS Group-Ad-hoc: Leclanché SA / Schlagwort(e): Produkteinführung
Leclanché SA: Leclanché stellt 'voll- elektrischen' Bus vor

19.10.2015 / 07:36
Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------------------------------------
Pressemitteilung

Von derbusworld Europein Belgien:

Leclanché stellt "voll- elektrischen" Bus vor

-Am vergangenen Samstag zeigte Leclanché in der dicht besiedelten Innenstadt von
Brüssel, Belgien, den ersten, aus der Partnerschaft mit dem Bushersteller Van
Hool, und Bombardier, dem Weltmarktführer der Transportindustrie,
hervorgegangenen elektrischen Bus.

-Innerhalb Leclanché's Wachstumsstrategie ist dieses Produkt ein starker
Nachweis des Angebots an Lösungen für Hybrid- und volleleketrische Busse,
bestehend aus on-board Batterien; Integriertem elektrischen Antriebsstrang;
Ladestationen; und einer Cloud-basierten Flotten- Betriebs- Software.

Yverdon-les-Bains, Switzerland, October 19,2015- Leclanché S.A. (SIX Swiss
Exchange: LECN), ein Spezialist für batteriebasierte Energiespeicherlösungen
erreicht Schritt für Schritt weitere Erfolge. An diesem Samstag stellte
Leclanché den ersten vollelektrischen Bus auf der busworld Europe in Belgien,
der größten Messe für öffentliche Transportfahrzeuge, vor. Dabei wurden 3
Fahrzeuge der öffentlichen Verkehrsgesellschaft in Fladern De Lijn übergeben.

Ben Weyts, Flämischer Minister für Verkehr, öffentliche Bauvorhaben und
Tierschutz: "Ich werde auch weiterhin in die Flotte von "De Lijn" investieren.
Mit modernen, schnellen und bequemen Fahrzeugen können wir mehr Flamen
begeistern, unsere öffentlichen Verkehrsmittel zu benutzen. Die elektrischen
Busse sind nicht nur die saubersten, sondern auch die leisesten des Landes. Dies
ist eine echte Investition in die Zukunft."
Jan van Hool, Geschäftsführer des Unternehmens Van Hool: "Wir sind stolz auf
diese Partnerschaft insbesondere weil das Batteriesystem außergewöhnlich gute
Eigenschaften besitzt und wie maßgeschneidert für unsere Fahrzeuge ist. Darüber
hinaus bietet das fernabfragbare Managementsystem einen großen Vorteil, wenn die
Fahrzeuge auf der Straße unterwegs sind."

Anil Srivastava, der Vorstandsvorsitzende der Leclanché SA, unterstreicht die
Bedeutung des Projektes: "Betreiber von Bussen auf der ganzen Welt stehen vor
der Herausforderung, gleichermaßen schädliche Emissionen und Betriebskosten der
Fahrzeugflotte zu reduzieren. Dank einer Reihe von Innovationen und
Kostensenkungen sind hybride und vollelektrische Busse in der Lage, diese beiden
Herausforderungen zu meistern. Wir danken Van Hool und De Lijn für diese
Gelegenheit, sie bei diesem Projekt zu unterstützen. Diese Referenz ist
wesentlich für Leclanché, um den Einstieg in diesen schnell wachsenden Markt mit
einem prognostizierten Bedarf an Batteriesystemen von 2,7GWh bis 2020   Fuß zu
fassen."

Stefan Louis, Vorstand der Leclanché SA für Strategie, hebt die Vorteile von
Leclanché's Angebot hervor, mit denen die Betriebskosten der Fahrzeugflotte
durch besseres Energiemanagement und sicheren Betrieb optimiert werden können:

- Dynamische Routensimulation und Systemplanungsprogramme, die den Kunden bei
der Entwicklung eines optimierten Flottenbetriebs und der Fernüberwachung aller
Systemkomponenten mittels Cloud-Services unterstützen

- Komplette Systemlösungen, die Lithium-Ionen Batteriepacks der neuesten
Generation mit Temperaturmanagement, der Infrastruktur wie Ladestationen und
Verbindung bis hin zu voll integrierten elektrischen Antriebssträngen aus der
strategischen Partnerschaft mit Visedo beinhalten.

- Leasing und Finanzierungsservices, welche die Einführung neuer Technologien
ohne große Investments beschleunigen.

Das Projekt ist Teil des Programms "Living lab for electric vehicles program",
das vom flämischen Ministerium für Innovationen initiiert und von der flämischen
Behörde für Innovationen in Wissenschaft und Technik (IWT) unterstützt wurde.
Die Umsetzung erfolgte in einer Partnerschaft des Busherstellers Van Hool und
Bombardier, die für das Induktionsladesystem im Busdepot verantwortlich waren.
Leclanché lieferte das Schnellladebatteriesystem, die
Batteriemanage-mentsoftware inklusive Fernverwaltung und die Ladestationen.
Der Bus verkehrte am Wochenende mit professionellen Besuchern der busworld
Europe während der Messe in den Straßen Brügges. Das Fahrzeug und seine
nachgewiesen zuverlässigen technischen Innovationen haben bereits für breites
Interesse in mehreren europäischen Hauptstädten gesorgt.

Medienkontakt:
Claude-Olivier Rochat, Voxia communication. Mobil: (+41) 079 203 52 19
-co.rochat@voxia.ch
Rohan Sant, Voxia communication. Mobil: (+41) 079 120 00 28 -rohan.sant@voxia.ch

Über Leclanché
Gegründet 1909, ist Leclanché heute ein verlässlicher Partner für
Batteriespeicher- Technologien. In einer Tradition, die auf Georges Leclanché,
den Erfinder der Trockenzelle zurückgeht, hat die Leclanché Gruppe heute ein
beeindruckendes portfolio an Energiespeicherlösungen, angefangen von
kundenspezifischen Batteriesystemen bis zu führenden Lösungen zu Anwendungen von
Lithium- Ionen- Speichern.

Durch die Integration eines Spin-Offs der Fraunhofer-Gesellschaft im Jahr 2006
entwickelte sich die Firma von einem traditionellen Batteriehersteller zu einem
führenden Entwickler und Hersteller von Lithium-Ionen-Zellen in Europa

Leclanché entwickelt Speicherlösungen für vielfältige Anwendungen wie die
effiziente Nutzung von erneuerbaren Energien, Diesel-Kraftstoffreduktion,
stromnetzgekoppelte Zusatzleistungen, Lastmanagement für die Schwerindustrie,
aber auch Schwertransportsysteme wie Busse, Schienen- und Wasserfahrzeuge

Leclanché-Produkte zeichnen sich durch eine sehr hohe Zyklenfestigkeit (Zellen
mit Titanat-Anode) und aussergewöhnlich lange Lebensdauer aus. Durch die
patentierte Separator-Technologie, dem Kernelement der Lithium-Ionen-Zellen mit
Titanat-Anode, ist Leclanché in der Lage, Zellen mit hervorragenden
Sicherheitsmerkmalen in automatisierter Produktion herzustellen. Leclanché
betreibt ein vollständig automatisiertes Werk für die Produktion grossformatiger
Lithium-Ionen Zellen mit einer jährlichen Höchstkapazität von 160 MWh, was einer
Million Zellen entspricht.

Daneben bietet der Geschäftsbereich Portable Systeme eine Reihe weiterer
Batteriensysteme wie z.B. kundenspezifische portable Energiespeicherlösungen für
militärische und medizinische Anwendungen an. Hinzu kommen Primär- und
Sekundärbatterien sowie Zubehörteile für andere Produzenten.

Leclanché SA ist an der Schweizer Börse notiert:  SIX Swiss Exchange (LECN).

Ende der Ad-hoc-Mitteilung

+++++
Zusatzmaterial zur Meldung:

Dokument:http://n.equitystory.com/c/fncls.ssp?u=CNDTXRVHAI
Dokumenttitel: Leclanché stellt 'voll- elektrischen' Bus vor

--------------------------------------------------------------------------------
19.10.2015 Mitteilung übermittelt durch die EQS Schweiz AG. www.eqs.com -
Medienarchiv unter http://switzerland.eqs.com/de/News
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------

Sprache:       Deutsch

Unternehmen:   Leclanché SA

               Av. des Sports 42

               1400  Yverdon-les-Bains

               Schweiz

Telefon:       +41 (24) 424 65-00

Fax:           +41 (24) 424 65-20

E-Mail:     investors@leclanche.com

Internet:   www.leclanche.com

ISIN:          CH0110303119, CH0016271550

Valorennummer: A1CUUB, 812950

Börsen:        Auslandsbörse(n) SIX


Ende der Mitteilung EQS Group News-Service

--------------------------------------------------------------------------------

403427  19.10.2015
 



Weitere Meldungen: Leclanché SA

Das könnte Sie auch interessieren: