Leclanché SA

EQS-Adhoc: Leclanché schafft Dynamik für Entwicklungssprung



EQS Group-Ad-hoc: Leclanché SA / Schlagwort(e): Zwischenbericht/Vertrag
Leclanché schafft Dynamik für Entwicklungssprung

03.09.2015 / 07:15
Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------------------------------------
Yverdon, Schweiz, den 3. September 2015

Leclanché schafft Dynamik für Entwicklungssprung

-Zwischenergebnisse heute angekündigt. Noch schlagen sich darin nicht die
positiven Auswirkungen der seit Anfang 2015 eingeleiteten Entwicklung (Gewinnung
wichtiger Neukunden sowie bedeutende Akquisitionen und Partnerschaften) nieder.

-Dank der starken Unterstützung von Recharge ApS und der Umwandlung von CHF 22
Millionen in Leclanché Aktien konnte die Verschuldung signifikant reduzieren
werden.

-Die unterzeichneten Verträge führten zu einem Produktionsanstieg im
Berichtszeitraum und zeigen einen deutlichen Auftragsbestand zum Jahresende.

-Weitreichende industrielle und kommerzielle Veränderungen wurden eingeleitet.

Leclanché beschleunigt seine Entwicklungsdynamik mit einer Reihe von Erfolgen in
der ersten Hälfte dieses Jahres. Gleichzeitig entwickelt sich Leclanché derzeit
von einem reinen Hersteller von (hochleistungsfähigen) Batteriezellen zu einem
Weltmarktführer mit vertikal integriertem Geschäftsmodell für hochentwickelte
Energiespeichersysteme inclusive Software und Dienstleistungen. Die von dem
neuen CEO entwickelte Strategie, die von den wichtigsten Anteilseignern stark
unterstützt wurde, gibt Leclanché Zugang zu einer breiten Spanne an schnell
wachsenden neuen Märkten.

Die von Leclanché erfolgreich abgeschlossene Installation einer 500 kWh
Solarenergie-Speichereinheit in der Ecole Polytechnique Fédérale in Lausanne ist
eine wichtige Referenz zur weiteren Stärkung der Glaubwürdigkeit des
Unternehmens.

Gegenwärtig arbeitet das Unternehmen an der Implementierung eines bedeutenden
Micro-Grid-Projekts. In Zusammenarbeit mit seinem Partner Younicos installiert
Leclanché auf der Azoreninsel Graciosa das weltweit erste regenerative Kraftwerk
mit einem Speichersystem im Megawatt- Umfang. Das System soll neue Massstäbe
setzen für zukünftige Inselprojekte in allen Teilen der Welt: Dank der
Stabilisierung des Netzes mit reduziertem Einsatz einer konventionellen
Wärmekraftmaschine basiert der erzeugte Strom zu über 60 % auf erneuerbaren
Energien (Wind und Sonne).

Leclanché zeichnete eine strategische Partnerschaft mit Visedo Oy (Finnland) zur
Entwicklung eines Batterie-Managementsystems ("BMS"), das Visedos Know-how im
Bereich Antrieb und Steuerung und die Batteriesysteme von Leclanché kombiniert.
Aus dieser Partnerschaft gehen innovative Lösungen hervor, die die Effizienz
elektrischer Antriebssysteme für Massentransportmittel und schwere
Industriemaschinen wie Busse, Fähren, Bergbaugeräte usw. um 30-40 % steigern.
Als klare Anerkennung der von Leclanché und Visedo entwickelten
branchenführenden Innovation soll die kombinierte Lösung nun bei der weltweit
grössten Elektrofähre ÆRØ FERRY zum Einsatz kommen. Die Fähre wird mit einem 4,2
MWh-Batteriesystem von Leclanché ausgerüstet - ein Rekord in Sachen Kapazität.
Als eines der fünf Hauptprojekte des EU-Programms Horizon 2020 für Forschung und
Innovation zielt dieses dänische Projekt darauf ab, der lokalen Bevölkerung den
Zugang zu umweltfreundlichen Transportmitteln zu garantieren.

Eine weitere Partnerschaft mit der Firma Litarion, einem Tochterunternehmen der
Electrovaya-Gruppe, wird es beiden Partnern, die zu den grössten europäischen
Herstellern dieser Branche zählen, ermöglichen, marktführende elektrochemische
Speichersysteme anzubieten. Aus der Kombination von Litarions Potential bei der
Herstellung von Graphit- und NMC-Elektroden mit Leclanchés wegbereitendem
Know-how in der Zellenproduktion inclusive des Know-How von keramischen
Seperatoren werden Systeme mit herausragender Leistung hervorgehen.

Leclanché ist ausserdem weiter darum bemüht, die vertikale Integration seiner
Speichertechnologien auszubauen, von der Batterieherstellung bis hin zur
Entwicklung und Produktion kompletter Systeme. Die im Juli angekündigte
Akquisition von Trineuron, einer Tochter der belgischen Emrol-Gruppe, bereichert
Leclanchés Produktportfolio um spezialisierte Batteriemodule sowie eine Cloud
Services Plattform. Ausserdem eröffnet sie den Zugang zu weiteren Marktsegmenten
wie dem der fahrerlosen Transportsysteme (FTS).

Im August kündigte Leclanché den Erwerb der Muster- und Schutzrechte für Module
und Batteriemanagementsysteme der deutschen Firma ADS-TEC an. Das Insourcing der
umfassenden Muster- und Schutzrechte beinhaltet die mechanische Konstruktion der
Module, die gesamte elektronische Hardware für das Batteriemanagement sowie den
Sourcecode der Software des Batteriemanagementsystems. Geplant ist ein
schrittweiser Transfer des Produktions-Know-hows mit dem Aufbau eines
Montagewerks in Yverdon-les-Bains in der Schweiz.

Im Zuge dieser Reihe von Verträgen und Akquisitionen ist Leclanché in der Lage,
alle technologischen Aspekte abzudecken, von der Batterieherstellung bis hin zur
Entwicklung kompletter Systeme, inklusive Modulmontage und Installation. Auf
diese Weise baut Leclanché sowohl seinen Wettbewerbsvorteil als auch seine
Gewinnspannen weiter aus und stellt optimierte, branchenführende Lösungen für
ein sehr breites Spektrum an stationären und mobilen Energiespeicheranwendungen
bereit.

Parallel dazu baute Leclanché auch seine Vertriebspolitik weiter aus. Zusammen
mit der dänischen Firma Scotia als Partner wurde gerade ein wichtiger Vertrag im
Bereich öffentliche Beleuchtung für Saudi-Arabien bekannt gegeben. Das direkt in
die Beleuchtungsmasten integrierte Lithium-Ion-Titanat-Batteriemodul hält
Temperaturen zwischen -20 bis 55 Grad Celsius stand. Es handelt sich hierbei um
eine Premiere, die ein erhebliches Marktpotential birgt.

Im Zuge der Akquisition von Trineuron erhielt Leclanché einen bedeutenden
Auftrag zur Lieferung von Batteriesystemen für fahrerlose Transportsysteme für
ein renommiertes internationales Unternehmen. Der Kunde suchte nach Batterien,
die umweltfreundlicher als herkömmliche Systeme sind (da blei- und cadmiumfrei)
und gleichzeitig ein schnelles Laden gewährleisten, um die Betriebskosten zu
reduzieren.
Natürlich ist es bei einer in diesem Rhythmus und in diesem Umfang
vorangetriebenen Entwicklung nicht einfach, gleichzeitig die Kosten zu
reduzieren, obwohl die Firmenleitung stets darauf bedacht ist, das Marketing
effizienter zu gestalten, die Produktion zu optimieren und Ressourcen so optimal
wie möglich zuzuweisen.

Hinzu kommt, dass im Fokus des erweiterten Aussendienstes weniger die
herkömmlichen Produkte als vielmehr besonders vielversprechende Projekte
standen. Diese Wachstumsstrategie erforderte gewisse Investitionen, insbesondere
in personelle Ressourcen, was sich ebenfalls auf die Ergebnisse des ersten
Halbjahres 2015 auswirkte, in Anbetracht der Tatsache, dass die ersten
wesentlichen Erfolge von Leclanché sich erst ab der zweiten Jahreshälfte 2015
sowie im Jahr 2016 auszahlen werden. Der Nettoverlust auf EBITDA-Level
resultiert in 8,94 Millionen CHF, ein Rückgang um 1,36 Millionen CHF gegenüber
dem vorangegangenen Halbjahr (mit einem EBITDA-Verlust von 7,58 Million CHF).

Das Management, der Aufsichtsrat und Leclanchés Hauptaktionäre waren auf diesen
unvermeidlichen Verlust gut vorbereitet und sind durch die in derselben Periode
eingegangenen Aufträge (Graciosa und Elektrofähre) in ihren Entscheidungen
bestärkt, da diese Aufträge gegen Ende 2015 und ins Jahr 2016 hinein in
Gesamterträgen von rund 13 Millionen CHF resultieren werden. Sie alle haben
vollstes Vertrauen in Leclanchés Wachstumsstrategie und deren positive
Auswirkungen, die sich inzwischen abzeichnen. Vor diesem Hintergrund hält das
Management an seinem Glauben fest, das adjustierte EBITDA* Break-even in den
letzten Monaten dieses Jahres zu erreichen.

Vier Beiträge zur Finanzierung dieser weitgesteckten industriellen
Entwicklungsziele zeigen, wie sehr die Anteilseigner von Leclanché in das
Unternehmen und sein zukünftiges Potential vertrauen:

- Im Januar zeichnete Recharge Aps Wandelanleihen in Höhe von 21 Millionen CHF
sowohl zur Finanzierung der Betriebskosten, als auch für Wachstumsinvestitionen;

- Recharge brachte ausserdem 5 Millionen CHF auf für den Rückkauf von
Wandelanleihen in Besitz von Oakridge Global Energy System, die sie im Mai
vollständig in Aktien tauschte;

- Universal Holding und Bruellan stimmten zu, ihre eigentlich im Juni fällig
gewesene Brückenfinanzierung zu verlängern;

- Im Juli tauschte Recharge 16,8 Millionen CHF ihrer Wandelanleihen in Aktien
und verringerte dadurch substantiell die Verbindlichkeiten von Leclanché. Zur
selben Zeit stellte Recharge weitere 5 Millionen CHF zur Wachstumsfinanzierung
bereit.

Die Unternehmensführung bedankt sich beim Leclanché-Team sowie allen
Handelspartnern für die erheblichen Fortschritte, die bis heute erzielt wurden
und sieht mit allen Stakeholdern den Früchten dieser Arbeit für das zweite
Halbjahr 2015 und darüber hinaus entgegen.

* Wie zuvor berichtet wird der adjustierte EBITDA-Break-even als Breakeven auf
dem EBITDA-Level definiert, unter Ausschluss der Wirkungen von Aufschlägen für
Nicht-Barzahlungen und der negativen Auswirkungen aller Aktivitäten, die gemäss
dem Wachstumsplan 2015 getrennt unter Facility B oder an anderer Stelle
finanziert werden.

Ergebnisse im Detail:www.leclanche.eu
Medienkontakt:

Claude-Olivier Rochat, Voxia communication. Mobil: (+41) 079 203 52 19
-co.rochat@voxia.ch
Rohan Sant, Voxia communication. Mobil: (+41) 079 120 00 28 -rohan.sant@voxia.ch

Über Leclanché
Leclanché ist an der SIX Swiss Exchange (SIX:LECN) kotiert. Das Unternehmen
bietet eine breite Palette an Speicherprodukten für Haushalts- und
Büroanwendungen, Grossindustrieanlagen, Stromnetze und Transportsysteme wie
Busse, Strassenbahnen usw. an. Seit 1909 ist Leclanché ein verlässlicher Partner
für Batteriespeicher-Technologien. Gegründet in der Tradition von Georges
Leclanché, dem Erfinder der Trockenzelle, führt Leclanché heute neben den
etablierten Speichertechnologien auch kundenspezifische Batteriesysteme sowie
die erfolgreichen, hoch modernen Lithium-Ionen-Lösungen in seinem Portfolio.
Durch die Integration eines Spin-Offs der Fraunhofer-Gesellschaft im Jahr 2006
entwickelte sich die Firma von einem traditionellen Batteriehersteller zu einem
führenden Entwickler und Hersteller von Lithium-Ionen-Zellen in Europa.
Leclanché entwickelt Speicherlösungen für vielfältige Anwendungen wie die
effiziente Nutzung von erneuerbaren Energien, Diesel-Kraftstoffreduktion,
stromnetzgekoppelte Zusatzleistungen, Lastmanagement für die Schwerindustrie,
aber auch Schwertransportsysteme wie Busse, Schienen- und Wasserfahrzeuge.
Leclanché-Produkte zeichnen sich durch eine sehr hohe Zyklenfestigkeit (Zellen
mit Titanat-Anode) und aussergewöhnlich lange Lebensdauer aus. Durch die
patentierte Separator-Technologie, dem Kernelement der Lithium-Ionen-Zellen mit
Titanat-Anode, ist Leclanché in der Lage, Zellen mit hervorragenden
Sicherheitsmerkmalen in automatisierter Produktion herzustellen. Leclanché
betreibt ein vollständig automatisiertes Werk für die Produktion grossformatiger
Lithium-Ionen Zellen mit einer jährlichen Höchstkapazität von 175 MWh, was einer
Million Zellen entspricht. Daneben bietet der Geschäftsbereich Portable Systeme
eine Reihe weiterer Batteriensysteme wie z.B. kundenspezifische portable
Energiespeicherlösungen für militärische und medizinische Anwendungen an. Hinzu
kommen Primär- und Sekundärbatterien sowie Zubehörteile für andere Produzenten.

 

Ende der Ad-hoc-Mitteilung

--------------------------------------------------------------------------------
03.09.2015 Mitteilung übermittelt durch die EQS Schweiz AG. www.eqs.com -
Medienarchiv unter http://switzerland.eqs.com/de/News
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------

Sprache:       Deutsch

Unternehmen:   Leclanché SA

               Av. des Sports 42

               1400  Yverdon-les-Bains

               Schweiz

Telefon:       +41 (24) 424 65-00

Fax:           +41 (24) 424 65-20

E-Mail:     investors@leclanche.com

Internet:   www.leclanche.com

ISIN:          CH0110303119, CH0016271550

Valorennummer: A1CUUB, 812950

Börsen:        Auslandsbörse(n) SIX


Ende der Mitteilung EQS Group News-Service

--------------------------------------------------------------------------------

392207  03.09.2015
 

 


Weitere Meldungen: Leclanché SA

Das könnte Sie auch interessieren: