EM Lyon

"Unternehmertum ist unerlässlich, um eine "Double Dip"-Rezession zu verhindern", sagt EMLYON internationale Business School

Lyon, Frankreich (ots/PRNewswire) - Patrice Houdayer von EMLYON, der führenden Business School in Europa erklärt: "Obwohl deutliche Zeichen für einen weltweiten Wirtschaftsaufschwung vorhanden sind, benötigen Unternehmen aller Grössen den Antrieb des Unternehmertums, um nicht eine "Double Dip"-Rezession zu riskieren. In dieser ersten wirklich globalen Wirtschaftsflaute ist das Unternehmertum auf einer globalen Basis erforderlich." (Logo: http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20081126/329834) Als Teil seiner Verpflichtung zu globalem Unternehmertum ist EMLYON eine der drei führenden Business Schools (neben dem Babson College in den USA und der Zhejiang Universität in China), die sich zusammengeschlossen haben, um das erste Programm für globales Unternehmertum zu entwickeln, das diesen Monat beginnt. Das Programm, das die Ausbildung der nächsten Generation von internationalen Entrepreneurs und Intrapreneurs (Entrepreneurs in grossen Unternehmen) zum Ziel hat, hat 65 Studenten im Alter von 22 bis 31 aus zahlreichen Ländern angezogen, beispielsweise aus Bahrain, Finnland, Mexiko, der Mongolei und Thailand. Die Teilnehmer werden sich an den Universitäten in Frankreich, China und der USA aufhalten sowie Beratungsprojekte mit Unternehmen in diesen drei Ländern durchführen, um so viel Erfahrung wie möglich in den Geschäftsmethoden in diesen Schlüsselmärkten zu sammeln. Ein typischer Teilnehmer ist der 22 Jahre alte Nicolas, der einen Abschluss in Business Engineering besitzt, bereits in Belgien und in der Schweiz gelebt und gearbeitet und schon ein kleines Unternehmen mitgegründet hat: "Ich fühlte mich von den verschiedenen Kulturen und der Möglichkeit angezogen, ein internationales Netzwerk mit Kontakten für die Zukunft aufzubauen." JP Jeannet, Co-Direktor des Programms "Global Entrepreneurship Program" für Babson College in den USA erklärt: "Das Konzept "Global" ist heute überholt. Aber die Notwendigkeit global zu handeln, besteht nach wie vor." Houdayer von EMLYON bestätigt: "Auch das kleinste Unternehmen in der abgelegendsten Region kann heute Geschäfte in globalen Märkten tätigen. Das heisst, dass die nächste Generation von Entrepreneurs mit den spezifischen Anforderungen und Methodologien dieser Märkte vertraut sein muss. Und das ist genau, wofür das neue Programm ausgelegt ist." Weitere Informationen: http://www.msc-entrepreneurship.com Pressekontakt EMLYON Business School Valérie Jobard jobard@em-lyon.com Foto: http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20081126/329834 ots Originaltext: EM Lyon Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Pressekontakt EMLYON Business School, Valérie Jobard, jobard@em-lyon.com, +33(0)4-78-33-78-29, +33(0)6-07-81-70-02

Das könnte Sie auch interessieren: