RAK Investment Authority

Der America's Cup wirft ein Licht auf das als sicheres Reiseziel beliebte Emirat Ras Al Khaimah

Ras Al Khaimah, Vae (ots/PRNewswire) - RAK Investment Authority, die für die wirtschaftliche Entwicklung und Förderung des Emirats Ras Al Khaimah zuständige Behörde, brachte heute eine Erklärung heraus, um auf mögliche Sorgen bzgl. der Sicherheit des nächsten, im Februar 2010 stattfindenden 33. America's Cup zu reagieren. "Die VAE und Ras Al Khaimah im Besonderen sind ein für den America's Cup äusserst sicherer Veranstaltungsort. Das Emirat Ras al Khaimah pflegt friedliche und freundschaftliche Beziehungen zu all seinen Nachbarn. Die Veranstaltung und alle Besucher von Ras Al Khaimah werden in den kommenden Wochen und Monaten auf die gleiche freundliche, friedliche und sicherheitsbewusste Art und Weise empfangen", sagte Dr. Khater Massaad, CEO von RAK Investment Authority and Sonderberater des Kronprinzen und stellvertretenden Herrschers von Ras Al Khaimah, seiner Hoheit Scheich Saud bin Saqr Al Qasimi. Massaad sagte weiter: "Es ist natürlich völlig klar, dass die Sicherheit des America's Cup, wo auch immer die Veranstaltung stattfindet, von grosser Bedeutung ist und in Ras Al Khaimah wird die Veranstaltung genau dasselbe Niveau der Aufmerksamkeit mit voller Unterstützung der Marine, der Küstenwache und der Polizei erhalten, um die Sicherheit und das Wohlergehen aller Besucher des Emirats sicherzustellen." Die VAE geniessen als eines der sichersten Urlaubsziele mit einer der niedrigsten Kriminalitätsraten der Welt auf internationaler Ebene hohes Ansehen. Das Land heisst jedes Jahr internationale Veranstaltungen aller Arten willkommen - ob nun akademische, diplomatische, Sport- oder geschäftliche Veranstaltungen - und hat sich dabei nie irgendwelchen Probleme gegenüber gesehen, schon gar nicht in Bezug auf die Sicherheit. Wir sind es gewohnt, prominente Sportler - u. a. auch Amerikaner - bei uns zu Gast zu haben, die an Veranstaltungen von weltweitem Interesse teilnehmen. Ras Al Khaimah und die VAE sind ein multikulturelles und zukunftsorientiertes Land. So gibt es hier beispielsweise 87 amerikanische Unternehmen, die ca. 8 % aller neuen Unternehmen stellen, die in den letzten Jahren im Emirat ihre Geschäftstätigkeit aufgenommen haben. Diese Zahlen gehen sogar in die Hunderte, wenn man die gesamten VAE berücksichtigt. "Über 80 % aller neuen Unternehmen in Ras Al Khaimah gehören Ausländern, was ein zusätzlicher Beweis dafür ist, dass das Emirat ein äusserst sicherer und produktiver Standort für Geschäfte und zum Leben ist. Die Bundesregierung und die örtlichen Regierungsstellen haben hart dafür gearbeitet, die Emirate zu einem Hafen für Investoren zu entwickeln, bei dem Sicherheit ganz selbstverständlich im Mittelpunkt steht", schloss Dr. Khater Massaad. Die Emirate haben in den letzten zwei Monaten auf der Insel Al Hamra, die Basis der beiden Teams, die Infrastrukturen installiert und sind derzeit in der Endphase der Übergabe an Alinghi. Dr. Massaad sagte, Ras Al Khaimah warte jedoch immer noch auf Anweisungen von BMW Oracle bzgl. ihrer Anforderungen. Darüber hinaus bietet Ras Al Khaimah nahezu 3.000 Hotelzimmer und ist weniger als eine Stunde nördlich von Dubai gelegen, wo über 10.000 Hotelzimmer für Besucher und Segelfans zur Verfügung stehen. Fachleute vor Ort und auf internationaler Ebene sowie die Beamten des Emirats tun gemeinsam alles, um Ras Al Khaimah zu einem der sichersten Reiseziele für den 33. America's Cup zu machen. "Wir hoffen, BMW Oracle wird seine Position noch einmal überdenken und mit uns in Ras al Khaimah an einem der grossartigsten Ereignisse in der Geschichte des Segelsports teilnehmen", sagte Massaad. Website: http://www.raktourism.com ots Originaltext: RAK Investment Authority Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Ansprechpartner für die Presse bei RAKIA ist Hilary Mc Cormack, Managerin bei RAK, Tourism Ras Al Khaimah +971-50-43-22-102 / E-Mail: manager@raktourism.com

Das könnte Sie auch interessieren: