FACC AG

EANS-Adhoc: FACC AG
FACC mit deutlicher Ergebnisverbesserung im dritten Quartal 2016/17


--------------------------------------------------------------------------------
  Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR durch euro
  adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der
  Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------
Gewinnprognose/9-Monatsbericht
18.01.2017


-Dynamische Umsatzentwicklung im Q3 2016/17 fortgesetzt / +24%
-Deutlicher Ergebnisverbesserung von +44% im Q3 2016/17
-3.419 Mitarbeiter an Bord: Mitarbeiteraufbau stabilisiert sich
-Signifikanter Umsatz- und Ergebnisanstieg für das Geschäftsjahr 2016/17
erwartet

Die FACC AG verzeichnete in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2016/17
dank der weiterhin positiven Entwicklung in der zivilen Luftfahrtindustrie ein
nachhaltiges starkes Wachstum - sowohl im Umsatz als auch im operativen
Ergebnis. 

In den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2016/17 belaufen sich die
Umsatzerlöse auf 525,1 Mio. EUR (Vergleichszeitraum 2015/16: 427,8 Mio. EUR).
Der Anstieg der Umsatzerlöse um 23 % ist bedingt durch den deutlichen Anstieg
der Produktumsätze um 25% oder 94,6 Mio. EUR auf 480,3 Mio. EUR. Wesentliche
Treiber im Bereich der Produktumsätze bleiben, wie schon in den Vorperioden des
Geschäftsjahres 2016/17 die Programme Airbus A320 Familie, Airbus A350 XWB sowie
die weiterhin stabile Entwicklung der Serienprodukte bei Boeing und  Bombardier
Flugzeugprogramme. 
 
Die Ertragsentwicklung gestaltete sich in den ersten neun Monaten 2016/17 im
Rahmen der Erwartungen. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und vor
Fair-Value-Bewertung von derivativen Finanzinstrumenten (EBIT) betrug in den
ersten neun Monaten 16,0 Mio. EUR (Vergleichszeitraum 2015/16: 14,0 Mio. EUR).
Im Ergebnis der aktuellen Berichtsperiode sind auch einmalige Aufwendungen im
Zusammenhang mit der Aufarbeitung des "Fake President Incident" in Höhe von 1,7
Mio. EUR enthalten. Kosten für kurzfristige Personalmaßnahmen zur Abdeckung der
notwendigen Kapazitäten - wie der Aufbau von Leihpersonal - als Folge der sehr
positiven Projektentwicklung führten vor allem in der ersten Hälfte des
Geschäftsjahres zu einem vorübergehenden Ansteigen der Personalkosten.

Ausblick

Bedingt durch das ausgewogene und moderne Produkt- und Kundenportfolio von FACC
kann das Unternehmen vom generellen Wachstum fast aller Flugzeugfamilien
profitieren. 

Die Entwicklungsarbeiten für die großen Projekte der Jahre sind abgeschlossen.
Der Fokus der Industrie liegt auf der kontinuierlichen Weiterentwicklung und
Industrialisierung dieser Projekte. Im Bereich der Produktentwicklung können wir
unsere Erfahrungen in der Weiterentwicklung von derivaten Flugzeugtypen gezielt
einsetzten. Wir sehen eine steigende Nachfrage nach Engineering Leistungen für
zukünftige Anwendungen welche wir dem Markt zur Verfügung stellen. Kooperation
für Flugzeuge der nächsten Generation sowie Technologienentwicklungen werden 
verfolgt und vorangetrieben. 

Die Investitionen des FACC-Konzerns der Vergangenheit in die Neuprojekte A350
XWB, B787, Legacy 450/500, Bombardier CL 350, Global 7000/8000 u.v.m. zeigen
nachhaltige Wirkung. Als Systemlieferant wird FACC vom Serienhochlauf dieser
Projekte maßgeblich profitieren und neben steigenden Umsätzen eine hohe
Auslastung ihrer Standorte sicherstellen können. 

Zusammenfassend und vor dem Hintergrund einer weiterhin soliden Entwicklung für
das verbleibende Geschäftsjahr 2016/17 und dem verbuchten Auftragseingang für
das gesamte Geschäftsjahr wird ein Anstieg des Konzernumsatzes um 20% auf 700
Million Euro erwartet. Die im Laufe des Geschäftsjahres implementierten
Maßnahmen zur Effizienzsteigerung zeigen sukzessive ihre Wirkung und werden
folglich zu einer deutlichen Ergebnisverbesserung im Geschäftsjahr 2016/17
führen.

Interim Report (DE Version) ?
http://www.facc.com/content/download/5119/42724/file/Zwischenbericht_Q3_DE.pdf


Rückfragehinweis:
Investor Relations:
Manual Taverne
Director Investor Relations
Mobil: 0664/801192819
E-Mail: m.taverne@facc.com

Ende der Mitteilung                               euro adhoc 
--------------------------------------------------------------------------------


Emittent:    FACC AG
             Fischerstraße 9
             A-4910 Ried im Innkreis
Telefon:     +43/59/616-0
FAX:         +43/59/616-81000
Email:    office@facc.com
WWW:      www.facc.com
Branche:     Zulieferindustrie
ISIN:        AT00000FACC2
Indizes:     
Börsen:      Geregelter Freiverkehr: Wien 
Sprache:    Deutsch
 

 

 



Weitere Meldungen: FACC AG

Das könnte Sie auch interessieren: