Austrian Breast & Colorectal Cancer Study Group (ABCSG)

Capecitabin als Zusatz zur Standardbehandlung im Vorfeld von Operationen hilft Patienten bei der Tumoreradikation von Brustkrebs im Frühstadium

Berlin (ots/PRNewswire) - - Die österreichische Brustkrebs- und Darmkrebs-Studiengruppe präsentiert Forschungsdaten, die Vorteile von Capecitabin als Zusatz zu Epirubicin und Docetaxel bei neoadjuvanten Therapien aufzeigen Die heute im Rahmen des gemeinschaftlich stattfindenden 15. ECCO- und 34. ESMO-Kongresses in Berlin (Deutschland) veröffentlichten Forschungsergebnisse aus der ABCSG-24-Studie belegen, dass Capecitabin (Xeloda(R)) als Zusatz zu Kuren auf Anthracyclin- und Taxan-Basis im Vorfeld von operativen Eingriffen (neoadjuvante Therapie) Tumore in 24 % aller HER2-positiven bzw. HER2-negativen Frauen mit Brustkrebs im Frühstadium komplett auslöschen konnte. Hierbei handelt es sich um ein wirklich beeindruckendes Ergebnis, da der Anteil von Frauen, die bislang mithilfe herkömmlicher Chemotherapie [*] für HER2-positiven bzw. HER2-negativen Brustkrebs im Frühstadium eine vollständige Tumoreradikation erreichen konnten, weniger als 20 % beträgt (Spanne von 6 % bis 18 %).[1] "Diese neuen Forschungsergebnisse zeigen, dass Capecitabin als Zusatz zu neoadjuvanten Kuren auf Basis von Epirubicin und Docetaxel im Vergleich zu Therapien nur mit Epirubicin und Docetaxel im Rahmen der Behandlung von Frauen mit Brustkrebs im Frühstadium zu einer erhöhten Wirksamkeit führt. Diese neuen Forschungsergebnisse könnten zu einer Verbesserung der Behandlung von Frauen im Frühstadium der Krankheit führen, da die erhöhte Wirksamkeit letztlich Leben verlängern könnte", so Professor Günther Steger, Abteilung für Onkologie an der Universitätsklinik für Innere Medizin I der Medizinischen Universität Wien am Allgemeinen Krankenhaus Wien in Wien (Österreich). Trotz jüngster Fortschritte besteht im Hinblick auf die Behandlung von und den Umgang mit Brustkrebs im Frühstadium ein Bedarf an verbesserten Therapieoptionen, da etwa 30 % bis 50 % aller Patienten in Abhängigkeit von individuellen Risikofaktoren sogar nach einer Chemotherapie einen Rückfall erleiden.[2] Neben der ABCSG-24-Studie zeigten auch weitere Studien zu neoadjuvanten Kombinationstherapien, dass Capecitabin als Zusatz positive Auswirkungen auf die Wirksamkeit hat.[3],[4],[5],[6],[7],[8],[9] Der Therapieerfolg wurde im Rahmen dieser Studien als vollständige pathologische Komplettremission definiert (das vollständige Verschwinden von Tumorzellen in Brust und Lymphknoten), die eindeutige Rückschlüsse auf das langfristige Überleben von Patienten zulässt.[1], [10] Brustkrebs ist weltweit die zweithäufigste Form von Krebs und stellt dabei die häufigste Krebserkrankung bei jungen Frauen dar.[11] Jährlich werden weltweit 1,1 Millionen Frauen erstmals mit Brustkrebs diagnostiziert.[ 11] Redaktionelle Hinweise: Zusammenfassung: Eine randomisierte Phase-III-Studie zum Vergleich von neoadjuvanten Behandlungen auf Basis von Epirubicin, Docetaxel und Capecitabin (EDC) mit Behandlungen auf Basis von Epirubicin und Docetaxel (ED) für Brustkrebs im Frühstadium. Erste Ergebnisse aus der ABCSG-24-Studie, einer Untersuchung der österreichischen Brustkrebs- und Darmkrebs-Studiengruppe (ABCSG). Autoren: G. G. Steger, R. Greil, R. Jakesz, A. Lang, B. Mlineritsch, E. Melbinger-Zeinitzer, C. Marth, H. Samonigg, E. Kubista, M. Gnant, österreichische Brustkrebs- und Darmkrebs-Studiengruppe; Medizinische Universität Wien, Wien (Österreich); Paracelsus Medizinische Privatuniversität Salzburg, Salzburg (Österreich); Medizinische Universität Wien, Wien (Österreich); Krankenhaus Feldkirch, Feldkirch (Österreich); Krankenhaus Wolfsberg, Wolfsberg (Österreich); Medizinische Universität Innsbruck, Innsbruck (Österreich); Medizinische Universität Graz, Graz (Österreich) Präsentation: MÜNDLICHE Präsentation am Mittwoch, den 23. September 2009 von 13:15 bis 13:30 Uhr (MSZ) auf dem gemeinschaftlich stattfindenden 15. ECCO- und 34. ESMO-Kongress in Berlin (Deutschland). Informationen zur Studie Das Hauptziel der Studie bestand darin, die Wirksamkeit von Capecitabin als Zusatz zu Epirubicin und Docetaxel (EDC) in sechs Zyklen im Vergleich zu einer sechs Zyklen umfassenden Therapie auf Grundlage von Epirubicin und Docetaxel (ED) zu bewerten. Dies fand in erster Linie im Hinblick auf die erreichbare Rate einer vollständigen pathologischen Komplettremission (pCR) zum Zeitpunkt des operativen Eingriffs bei Frauen im Frühstadium von Brustkrebs statt. Zwischen November 2004 und November 2008 wurden 536 Patienten, die aufgrund von Biopsien nachweislich unter operierbarem Brustkrebs litten und für eine neoadjuvante Behandlung eingeplant waren, in die Studie aufgenommen: - Bei der Form der Krebserkrankung handelte es sich um klinische T-Stadien jeglicher Art (mit Ausnahme von T4d), mit oder ohne Befall der Lymphknoten und ohne Fernmetastasen. - 236 Patienten wurden in jede Gruppe aufgenommen, was nach Abzug einer Abbruchrate von 5 % insgesamt 510 teilnahmeberechtigte Patienten ergab. - Patienten wurden anhand bekannter Risikofaktoren aufgeteilt und erhielten dann auf Zufallsbasis entweder alle 21 Tage sechs Zyklen EDC (E: 75 mg/m2 intravenös und D: 75 mg/m2 intravenös an Tag 1, C: 2 x 1000 mg/m2 oral täglich, insgesamt 14 Tage lang) oder sechs Zyklen ED (identische Kombinationsbehandlung mit Ausnahme von C). Ergebnisse der Studie zeigen bisher: - 24,0 % pCR für die Behandlung auf Capecitabin-Basis im Gegensatz zu 16,0 % pCR ohne Capecitabin (p=0,02) - Toxizität von ED nimmt mit dem Zusatz von Capecitabin ebenfalls zu, Nebenwirkungen der EDC-Behandlung sind jedoch gut kontrollierbar (94 % der Patienten schliessen alle sechs EDC-Zyklen ab - verglichen mit 96 % aller Patienten, die den ED-Zyklus abschliessen). ABCSG - Ein Global Player im Bereich klinischer Onkologie Die österreichische Brustkrebs- und Darmkrebs-Studiengruppe (ABCSG) ist eine kooperative Organisation, die ins Leben gerufen wurde, um kontrollierte klinische Studien zu Brust- und Darmkrebs durchzuführen und die Kommunikation unter Forschern sowie die Verbreitung von Wissen zwischen Forschern und anderen Personen, die sich ebenfalls dem Problem Krebs widmen, zu vereinfachen. Seit der Gründung im Jahre 1984 waren bereits über 20.000 Patienten in die Untersuchungen der ABCSG eingebunden. In bestimmten Patienten-Risikogruppen zeichnet sich die ABCSG derzeit durch eine Patientenrekrutierung von bis zu 30 Prozent aller österreichischen Brustkrebspatienten für seine klinischen Studien aus. Das Fernziel der ABCSG besteht darin, denn Behandlungsstandard für Krebs im In- und Ausland durch die Entwicklung innovativer Verfahrensweisen und die Erprobung von immer effektiveren Therapiestrategien zu verbessern. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte http://www.abcsg.com Referenzen [*] Anthracyclin plus Cyclophosphamid oder Anthracyclin plus einem Taxan [1] Kaufmann M, von Minckwitz G, Smith R, et al: "Internationale Expertenrunde zur Anwendung von primären (präoperativen) systemischen Behandlungsformen bei operierbarem Brustkrebs: Übersicht und Empfehlungen" (International expert panel on the use of primary (preoperative) systemic treatment of operable breast cancer: Review and recommendations). J Clin Oncol 2003;21:2600-2608 [2] Olivotto IA, Bajdik CD, Ravdin PM, et al. "Populationsbasierte Validierung des Prognosemodells ADJUVANT! bei Brustkrebs im Frühstadium" (Population-based validation of the prognostic model ADJUVANT! for early breast cancer). J Clin Oncol 2005;23:2716-25 [3] Lee KS, Ro J, Nam BH, et al. "Eine randomisierte Phase-III-Studie zu Docetaxel/Capecitabin im Vergleich zu Doxorubicin/Cyclophosphamid als primäre Chemotherapie für Patienten mit Brustkrebs im Stadium II/III" (A randomized phase-III trial of docetaxel/capecitabine versus doxorubicin/cyclophosphamide as primary chemotherapy for patients with stage II/III breast cancer). Breast Cancer Res Treat 2008;109:481-9. [4] Berton-Rigaud D, Roché H, Penault-Llorca F, et al. "Vorteile von neoadjuvant verabreichtem Capecitabin + Epirubicin + Cyclophosphamid (CEX) im Vergleich zu 5-FU + Epirubicin + Cyclophosphamid (FEC) bei operierbarem Brustkrebs, gefolgt von adjuvant verabreichtem Docetaxel" (Benefit of neoadjuvant capecitabine + epirubicin + cyclophosphamide (CEX) vs 5-FU + epirubicin + cyclophosphamide (FEC) for operable breast cancer followed by adjuvant docetaxel). J Clin Oncol 2008;26 (20. Mai Suppl.):598. [5] Wildiers H, Neven P, Christiaens M-R, et al. "Multizentrische Phase-II-Studie zu neoadjuvant verabreichtem Capecitabin und Docetaxel mit oder ohne Zusatz von Trastuzumab für Patienten mit lokal fortgeschrittenem Brustkrebs: abschliessende Analyse" (Multicenter phase II study of neoadjuvant capecitabine and docetaxel plus or minus trastuzumab for patients with locally advanced breast cancer: final analysis). Cancer Res 2009;69(Suppl. S):335S. [6] Greil R, Moik M, Reitsamer R, et al. "Neoadjuvante Kombinationstherapie aus Bevacizumab, Docetaxel und Capecitabin für HER2/neu-negative invasive Brustkrebsformen: Wirksamkeit und Sicherheit im Rahmen einer Pilotstudie der Phase II" (Neoadjuvant bevacizumab, docetaxel and capecitabine combination therapy for HER2/neu-negative invasive breast cancer: Efficacy and safety in a phase II pilot study). Eur J Surg Oncol, 26. Februar 2009. [EPUB vor Druckversion erschienen]. [7] Bellet M, Muñoz M, Pelegri A, et al. "Phase-II-Studie zu Capecitabin (C) in Kombination mit Docetaxel (D) als neoadjuvante Behandlungsform für Patienten mit lokal fortgeschrittenem Brustkrebs (Stadium IIIA und IIIB)" (Phase II study of capecitabine (C) in combination with docetaxel (D) as neoadjuvant treatment in patients with locally advanced breast cancer (IIIA and IIIB stage)). J Clin Oncol 2004;22(15. Juli Suppl.)(Abst 752). [8] Lebowitz PF, Eng-Wong J, Swain SM, et al. "Eine Phase-II-Studie zu neoadjuvant verabreichtem Docetaxel und Capecitabin bei lokal fortgeschrittenem Brustkrebs" (A phase II trial of neoadjuvant docetaxel and capecitabine for locally advanced breast cancer). Clin Cancer Res 2004;10:6764-9. [9] Tripathy D, Moisa C, Glück S. "Eine offene Studie zu Capecitabin und Docetaxel als neoadjuvante Behandlungsform für Patienten mit kürzlich diagnostiziertem HER2-negativem Brustkrebs sowie Trastuzumab als Zusatz für HER2-positiven Brustkrebs" (An open-label study of capecitabine and docetaxel as neoadjuvant treatment for patients with recently diagnosed HER2-negative breast cancer plus trastuzumab for HER2-positive breast cancer). Eur J Cancer Suppl 2007;5:223 [Abst 2129]. [10] Rastogi, et al. "Präoperative Chemotherapie: aktualisierte Protokolle des National Surgical Adjuvant Breast and Bowel Project" (Preoperative chemotherapy: updates of National Surgical Adjuvant Breast and Bowel Project Protocols). B-18 B-27 J Clin Oncol. 10. Februar 2008;26(5 ):775-85 [11] Kamanger F et al. "Muster von Krebsinzidenz, Sterblichkeit und Prävalenz über fünf Kontinente hinweg: die Etablierung von Prioritäten zur Reduzierung der Disparitäten von Krebs in verschiedenen geografischen Regionen der Welt" (Patterns of cancer incidence, mortality and prevalence across five continents: defining priorities to reduce cancer disparities in different geographic regions of the world). J Clin Oncol 2006; 24: 2137 - 2150 ots Originaltext: Austrian Breast & Colorectal Cancer Study Group (ABCSG) Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an: Donna Edwards, Axon Communications, dedwards@axon-com.com, +44-(0)208-439-9446

Das könnte Sie auch interessieren: