Büro für Umwelttechnik

Der Zug der Zukunft - Mehrzweck-Trasse als innovative Energie- und Verkehrslösung - BILD

    Stockstadt  (ots) - Eine innovative und nachhaltige Mehrzwecktrasse könnte das Angebot der Eisenbahnen revolutionieren. Die Eisenbahn wird durch die neue Technologie zum idealen Versorger für bequemen Reise- und Güterverkehr sowie optimaler Strom-, Erdöl-, Gas- und Wasserlieferant.

    "Die patentierte Mehrzwecktrasse ermöglicht komfortables und - wenn gewollt -unterbrechungsfreies Reisen, problemlosen Güterverkehr und neuartige Energieversorgung", erklärt Walter Back vom Büro für Umwelttechnik. Die vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten der innovativen Trassenlösung bringen der DB-AG hohes Ertragspotential. "Bestehende Eisenbahngarnituren können auch zukünftig weiter verwendet werden. Alternativ kommen neuartige Personenfahrzeuge und Güterwaggons zum Einsatz, die nur einen halben Elektromotor benötigen", so Back. Die zweite Hälfte des Motors wird als Langstator in die Schienenstrecke eingebaut und macht Oberleitungen überflüssig.

    Mehrzwecktrasse - ein Investition in die Zukunft

    Die Mehrzwecktrasse besteht aus einer Kombination aus Stahl und Fichten/Tannen-Leimholz. Wesentliche Rohstoffe der Trasse sind somit nachwachsend. Die neue Textilbetontechnik kann als vorteilhafte Alternative zum Stahlbeton beim Bau Mehrzwecktrasse genutzt werden. Back: "Auch bei der möglichen Errichtung eines Atommüllendlagers im Berg leistet die Mehrzwecktrasse wertvolle Dienste. So können die Gesteinsmassen kostengünstig an Küsten transportiert werden, die durch steigende Meeresspiegel gefährdet sind."

    Mehrzwecktrasse - ein Wunder der Versorgung

    "Mit der Trasse kann das Starkstromnetz ausgebaut und revolutioniert werden. Der Strom aus Nordeuropas Windgeneratoren lässt sich über die Mehrzwecktrasse sehr leicht verteilen. Außerdem können an der Außenwand der Trasse Photovoltaik-Paneelen angebracht werden", so Back. In einer zweispurigen Mehrzwecktrasse finden problemlos acht gasisolierte Rohrleiter mit 517 mm Durchmesser Platz. Die Rohrleiter zeichnen sich durch besonders geringe elektromagnetische Strahlungswerte gegenüber anderen Übertragungsformen aus. Auch Öl-, Gas- und Wasserleitungen können in der Mehrzwecktrasse verlegt werden. Dies ermöglicht erstmals Gegengeschäfte in Form von Wasserlieferungen, Öl- und Gaslieferungen mit dem Nahen Osten.

    Die geplante Russisch-Deutsche Gaspipeline könnte ebenfalls durch eine Mehrzwecktrasse ersetzt werden. Zahlreiche Vorteile neben zigtausend Arbeitsplätzen könnten von den Anrainerstaaten lukriert werden.

    Alle aktuellen Pressemeldungen unter www.pressetexter.at.

    Weitere Bilder unter: http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20090923_OTS0327

    Rückfragehinweis:     Büro für Umwelttechnik     Walter Back     63811 Stockstadt     Tel.+49.6027-421110     E-Mail: office@gemeinwohlideen.de     www.wb-ideen.de


ots Originaltext: Büro für Umwelttechnik
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch



Das könnte Sie auch interessieren: