Landis+Gyr

Landis+Gyr erzielt Umsatzwachstum und erhöht weiter die Liquidität

- 5 % Umsatzwachstum gegenüber Vorjahr erwartet

- Investitionen bei Forschung und Entwicklung erreichen160 Millionen US-Dollar

- Cashflow liegt für das Jahr bei rund 100 Millionen US-Dollar

- Bilanz weiter gestärkt, Eigenkapitalquote bei 65 %

- Konzern reduziert Schulden seit der Übernahme um 550 Millionen US-Dollar, Nettoverschuldung damit tiefer als jährliches EBITDA

Zug, Schweiz (ots/PRNewswire) - Landis+Gyr, der weltweit führende Anbieter von Lösungen für Verteilung und Nutzung von Energie, erwartet für das laufende Geschäftsjahr 2016, das am 31. März 2017 endet, ein weiteres Wachstum bei Umsatz und Gewinn sowie einen soliden Mittelzufluss. Das Unternehmen ist von den Herausforderungen, gegen die Toshiba derzeit zu kämpfen hat, nicht betroffen und erwartet einen Umsatz in Höhe von 1.640 Millionen US-Dollar (gegenüber 1.569 Millionen US-Dollar im Vorjahr). Dies entspricht einem Wachstum von beinahe 5 Prozent gegenüber dem Vorjahr, in dem das Unternehmen um 3,3 Prozent gewachsen ist. Trotz eines herausfordernden Umfelds bei den Margen in der EMEA-Region wird sich der höhere Umsatz in einem gegenüber dem Vorjahr weiter gesteigerten operativen Gewinn niederschlagen.

"Trotz eines schwierigen Marktumfelds und negativer Währungseinflüsse konnte Landis+Gyr einmal mehr die Effektivität unserer weltweiten Organisation unter Beweis stellen, indem wir unsere Umsätze im Vergleich zu den Wachstumsraten der Weltwirtschaft schneller gesteigert haben. Zum Ende des laufenden Geschäftsjahres erwarten wir ein Umsatzwachstum von rund 5 Prozent. In Kombination mit unserem Auftragsbestand, der voraussichtlich bei 2,4 Milliarden US-Dollar liegen wird, sind wir sehr zuversichtlich, was die zukünftige Umsatzentwicklung betrifft", sagte Andreas Umbach, Präsident und CEO von Landis+Gyr, zusammenfassend.

Seit der Übernahme im Jahr 2011 durch Toshiba und die Innovation Network Corporation of Japan (INCJ) hat Landis+Gyr seine Schulden um 550 Millionen US-Dollar reduziert und verfügt mit einem Eigenkapitalanteil von 65 Prozent zum Ende des Kalenderjahres 2016 über eine sehr solide Bilanz. Die Nettoverschuldung von Landis+Gyr beträgt aktuell weniger als 200 Millionen US-Dollar und liegt damit im Rahmen des jährlichen EBITDA. Das Unternehmen erwartet für das laufende Geschäftsjahr, wie in den fünf vorangegangenen Jahren, einen Cashflow von rund 100 Millionen US-Dollar.

"Landis+Gyr ist in unserer Branche einzigartig. Als profitables und völlig unabhängiges Geschäft mit eigenen Governance-Organen, Prüfungs- und Risikoausschuss, unabhängiger Revision und separatem Rechnungsabschluss waren wir in der Lage, Wachstum zu erzielen und in unsere Zukunft zu investieren. Mit selber finanzierten Investitionen in Forschung und Entwicklung, die sich in diesem Jahr voraussichtlich auf rund 160 Millionen US-Dollar belaufen werden, sind wir ausgezeichnet aufgestellt, um die globalen Technologietrends für die Versorgungswirtschaft heute und in Zukunft weiter zu prägen", so Andreas Umbach.

Über Landis+Gyr

Landis+Gyr ist der weltweit führende Anbieter von integrierten Energiemanagement-Lösungen für die Versorgungswirtschaft. Mit dem breitesten Portfolio an Produkten und Dienstleistungen für die komplexen Herausforderungen in der Branche, bietet Landis+Gyr umfassende Lösungen als Fundament für intelligente Stromnetze. Dazu gehören Smart Metering-Lösungen, Sensoren und Automatisierungstechnik für das Verteilnetz, Laststeuerung sowie Lösungen für Analyse und Energiespeicherung. Mit einem Jahresumsatz von über 1,6 Milliarden US-Dollar operiert Landis+Gyr als unabhängige Wachstumsplattform der Toshiba Corporation und der Innovation Network Corporation of Japan (INCJ), welche im Besitz von 40 Prozent der Aktien ist, in über 30 Ländern auf fünf Kontinenten und beschäftigt rund 6.000 Mitarbeitende. Deren Ziel ist es, dazu beizutragen, Energie besser zu nutzen. Weitere Informationen sind verfügbar unter www.landisgyr.com.

Bilanz

Der Konzern erstellt seinen Jahresabschluss nach den allgemein anerkannten Grundsätzen der Rechnungslegung in den Vereinigten Staaten von Amerika (USGAAP). Die wichtigsten Bilanzdaten, wie sie im Weiteren angegeben werden, entstammen dem noch ungeprüften Rechnungsabschluss der Landis+Gyr Holding AG. Das Geschäftsjahr endet am 31. März.

In Millionen US-Dollar               31.12.2016  
Barmittel und Bargegenwerte          80          
Sonstiges Umlaufvermögen             522         
Immaterielles Anlagevermögen, netto  435         
Goodwill                             1.421       
Übriges Anlagevermögen               231         
Gesamtvermögen                       2.689       
Kurzfristiges Fremdkapital           366         
Aktionärsdarlehen                    250         
Übriges langfristiges Fremdkapital   330         
Summe der Verbindlichkeiten          946         
Summe Eigenkapital                   1.743       
Eigenkapitalquote                    64,8 %       

Kontakt:

Pressekontakte: Casey Clark
casey.clark@fticonsulting.com
+1-202-346-8844

Oliver Williams
oliver.williams@fticonsulting.com
+1-202-346-8811



Weitere Meldungen: Landis+Gyr

Das könnte Sie auch interessieren: