Schulen nach Bern

«Schulen nach Bern» - Jugendliche interessieren sich für Politik

    Gerlafingen (ots) - Politverdrossenheit muss nicht sein! Das Projekt «Schulen nach Bern» zeigte in seiner Pilotwoche, wie Jugendliche durchaus für Politik zu begeistern sind. Die Staatskundewoche unter Mitwirkung von alt Bundesrätin Ruth Dreifuss war ein Erfolg, wie der Evaluationsbericht der PHBern zeigt.

    Die Pilotwoche vom 11.-15. Mai 2009 wurde vom Institut Sekundarstufe I der PHBern evaluiert. Gemäss Evaluationsbericht wird das Projekt sowohl von den Jugendlichen als auch von den Lehrpersonen als sehr positiv und in seiner Art einzigartig beurteilt. Sie sind sich einig, dass die Jugendlichen in dieser Woche viel gelernt haben und würden das Projekt anderen Klassen weiterempfehlen. Die Evaluation zeigt auch kleinere Problempunkte auf, die nun behoben werden. Unter anderem hemmte die Mehrsprachigkeit die Diskussion in den Kommissionssitzungen.

    Die Ergebnisse der Evaluation und die vielen positiven Rückmeldungen führten zum Entscheid des Vorstands ab 2010 pro Jahr vier bis sechs Projektwochen durchzuführen. Für die Projektwochen im Februar 2010 sind die deutschsprachigen Klassen schon bestimmt. Gesucht werden noch Klassen aus der italienischen und französischen Sprachregion.

    Die detaillierten Angaben zu den Projektwochen, das Anmeldeformular sowie der Evaluationsbericht und weiterführende Informationen über das Projekt und den Verein sind unter www.schulen-nach-bern.ch veröffentlicht.

ots Originaltext: Schulen nach Bern
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Sekretariat «Schulen nach Bern»
Dora Andres, Präsidentin
Tel.:        +41/32/675'08'08
Mobile:    +41/79/344'66'44
E-Mail:    info@schulen-nach-bern.ch
Internet: www.schulen-nach-bern.ch



Weitere Meldungen: Schulen nach Bern

Das könnte Sie auch interessieren: