Pädagogische Hochschule Zürich

PH Zürich und Stiftung Pestalozzianum: Monika Weber erhält den Bildungspreis 2015

Zürich (ots) - Monika Weber hat während ihrer Zeit als Zürcher Stadträtin und Vorsteherin des Schul- und Sportdepartements die Bildungslandschaft massgebend mitgestaltet und geprägt. Für ihr Engagement für Bildung und Schule erhält sie am Hochschultag der Pädagogischen Hochschule Zürich am 5. November 2015 den diesjährigen Bildungspreis.

«Monika Weber hat ihr Engagement für Jugend und Lehrpersonen auch nach Aufgabe ihrer beruflichen Aktivitäten aufrechterhalten und noch ausgebaut. Ein besonderes Anliegen ist ihr die politische Bildung von Lehrpersonen, wofür sie sich beispielsweise im Rahmen von Veranstaltungen an der PH Zürich einsetzt.» Dies schreibt die Jury zur Vergabe des diesjährigen Bildungspreises der PH Zürich und der Stiftung Pestalozzianum. Der Zusammenhang von Demokratie und Schule beschäftigt die ehemalige Vorsteherin des Schul- und Sportdepartements der Stadt Zürich seit jeher: «Eine direkte Demokratie wie die Schweiz ist fragil und nur möglich, wenn die Menschen über eine gewisse Bildung verfügen. Die Volksschule und mit ihr die Ausbildung der Lehrpersonen hat in einer Demokratie eine Schlüsselbedeutung», sagt sie.

Ihr Engagement hält sie auch heute noch aufrecht. So führt sie in jeder Session interessierte Personen durch das Bundeshaus und informiert über wichtige demokratische Werte. Zudem assistiert und unterrichtet sie freiwillig drei Migranten-Klassen in Deutsch. Zur Auszeichnung mit dem Bildungspreis sagt Monika Weber: «Ich war total überrascht, als ich die Mitteilung erhielt und freue mich riesig darüber.»

Kontakt:

Reto Klink, Leiter Kommunikation, Tel. +41 (0)43 305 59 68,
reto.klink@phzh.ch



Weitere Meldungen: Pädagogische Hochschule Zürich

Das könnte Sie auch interessieren: