Pädagogische Hochschule Zürich

Lehrpersonen und Schulleitende: Der Umgang mit Ressourcen wird immer wichtiger

    Zürich (ots) - Das Thema Personalmanagement war in der Schule jahrzehntelang kein Thema. Dies hat sich geändert. Die vielfältigen Aufgaben können Schulen nur lösen, indem sie sich Gedanken machen zu ihren Ressourcen. Worauf es dabei ankommt, darüber diskutierten am 28. Mai hochkarätige Referierende und 200 Teilnehmende am Symposium «Personalmanagement im Bildungsbereich - Ressourcenorientierte Personalentwicklung» der Pädagogischen Hochschule Zürich im Zürcher Sihlhof.

    Die Umsetzung des neuen Volksschulgesetzes hat in den Schulen weit reichende Veränderungsprozesse ausgelöst. Zudem nimmt der Druck durch die an Bedeutung gewonnene Output-Steuerung beispielsweise mit der Pisa-Studie zu. Schulen müssen sich positionieren und profilieren - viele denken über geeignete Formen der Integration oder Tagesstrukturen nach. In diesem Spannungsfeld der Veränderungen sehen sich Führungsverantwortliche mit hohen Anforderungen konfrontiert und es werden Kompetenzen von ihnen verlangt, die kontinuierlich weiterentwickelt werden müssen. «Das Anforderungsprofil und die Aufgabenvielfalt von Lehrkräften und Schulleitungspersonen ist gestiegen - es macht Sinn, sich über Ressourcen klar zu werden und sich darin zu professionalisieren», erläutert Johannes Breitschaft, Dozent im Fachbereich Schule als Organisation an der PH Zürich.

    Den Aspekt der Selbstführung als ressourcenorientierte Personalführung beleuchtete der Philosoph Wilhelm Schmid in seinem Referat. Katharina Maag Merki, Professorin für Theorie und Empirie schulischer Bildungsprozesse an der Universität Zürich, zeigte in ihrem Vortrag die Gelingensbedingungen wie auch Grenzen der Professionalisierung im Schulfeld auf. Guy Kempfert, Global Head of Learning and Development der Syngenta Crop Protection AG, vormals Schulleiter, fokussierte in seinem Beitrag auf Gemeinsamkeiten und Verschiedenheiten ressourcenorientierter Personalentwicklung in Schule und Privatwirtschaft.

    Wie ressourcenorientierte Personalentwicklung in der Schule erfolgreich umgesetzt werden kann, darüber referierten RednerInnen aus dem Schulfeld in interaktiven Foren. Den Abschluss des Symposiums bildete Matthias Mölleney, Inhaber der peopleXpert GmbH. Er lenkte in seinem Referat den Fokus auf zukünftig in der Arbeitswelt erforderte Kompetenzen.

ots Originaltext: Pädagogische Hochschule Zürich
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Johannes Breitschaft
Mobile:  +41/78/767'88'56



Weitere Meldungen: Pädagogische Hochschule Zürich

Das könnte Sie auch interessieren: