Schweizerischer Städteverband / Union des villes suisses

Erfolgreiche tripartite Zusammenarbeit: Städte befürworten das Raumkonzept Schweiz

Bern (ots) - Schweizer Städte und urbane Gemeinden begrüssen das Raumkonzept Schweiz. Es zeigt mit seinem Ansatz, in Handlungsräumen zu planen, Wege zu einem respektvollen, zukunftsorientierten Umgang mit dem knappen Gut des Bodens in unserem Land. Und es postuliert eine differenzierte Entwicklung der unterschiedlich geprägten Räume der Schweiz.

Das Raumkonzept Schweiz ist in der Konsultation bei den Mitgliedern des Schweizerischen Städteverbandes auf grosses Interesse gestossen. Der Städteverband unterstützt das Raumkonzept Schweiz und ganz besonders seinen innovativen Ansatz: In einer für die Schweiz erstmaligen tripartiten Zusammenarbeit zwischen Bund, Kantonen, Städten und Gemeinden wurden Kontinuität und Innovation in der Raumordnungspolitik diskutiert.

Es ist ein Erfolg für die kommunale Ebene, dass sie an diesem Prozess gleichwertig und auf Augenhöhe mit Bund und Kantonen teilnehmen konnte. Dieses Modell der Zusammenarbeit über alle Staatsebenen hinweg ist zwar anspruchsvoll, für die Zukunft der Schweiz aber von grösster Bedeutung - auch für andere Politikfelder. Lösungen haben nur dann eine Chance auf Umsetzung, wenn sie von allen Akteuren mitgetragen werden.

«Wir haben keine zweite Schweiz im Keller»

Der Schweizerische Städteverband unterstützt das Raumkonzept Schweiz, weil es mit seiner differenzierten Betrachtungsweise den kleinräumigen Besonderheiten unseres Landes gerecht zu werden und durch das Denken und Planen in Handlungsräumen die Grenzen zwischen Gemeinden und Kantonen zu überwinden versucht. Mit dem polyzentrischen Ansatz gelingt es, die Bedeutung der unterschiedlich charakterisierten Räume unseres Landes, und damit auch der Städte und Agglomerationen, in Wert zu setzen. Gleichzeitig zollt das Raumkonzept intakten Naturräumen Respekt und setzt auf verdichtete Besiedlung. So will das Raumkonzept die Einzigartigkeit unseres Landes bewahren und doch Entwicklung ermöglichen.

Das Raumkonzept Schweiz ist ein gemeinsamer Orientierungsrahmen für Bund, Kantone, Städte und Gemeinden und unterstützt sie bei der strategischen Ausrichtung ihrer raumwirksamen Tätigkeiten. Zu seiner Umsetzung bedarf es der politischen und fachlichen Unterstützung aller Beteiligten. Der Städteverband begrüsst deshalb die postulierten Empfehlungen an alle drei Staatsebenen. Sie sind ein erster Schritt in die richtige Richtung; denn: «Wir haben keine zweite Schweiz im Keller!»

Die Raumentwicklung ist dynamisch - das Raumkonzept soll es auch bleiben. Der Städteverband erwartet, in künftige Anpassungen von Zielen, Strategien und Massnahmen des Raumkonzepts wiederum konsequent einbezogen zu werden.

Die ausführliche Stellungnahme des Schweizerischen Städteverbandes ist unter www.staedteverband.ch abrufbar.

Kontakt:

Martin Tschirren
Stv. Direktor Schweiz. Städteverband
Tel.: +41/31/356'32'32



Weitere Meldungen: Schweizerischer Städteverband / Union des villes suisses

Das könnte Sie auch interessieren: