ECAEF

10. Internationale Gottfried von Haberler Konferenz, 27.06.2014 Treffpunkt für Medien, Politik, Wirtschaft und Wissenschaft

Vaduz (ots) - In Zeiten von zunehmenden staatlichen Überwachungsaktivitäten, Staatsausgaben und Staatsverschuldungen drängt sich die Frage auf: was muss, was soll und was kann ein Staat an Aufgaben übernehmen? Liegt es beispielsweise tatsächlich im Aufgabenbereich eines Staates, einen allgemein gültigen Mindestlohn zu etablieren?

Die diesjährige Jubiläumskonferenz des in Liechtenstein angesiedelten Think Tanks ECAEF widmet sich der hohen Kunst der Staatsführung und lässt die Referenten eine grundlegende Frage erörtern: "Staatskunst - Staatsaufgaben - Staatsausgaben! Worin liegt die tatsächliche Rolle eines Staates?"

Die Referenten sind:

S.D. Fürst Hans Adam II. von und zu Liechtenstein (LI): Der Staat im 
3. Jahrtausend

Mel Cappe (CA): What Governments Should Never Do

Michael Wohlgemuth (DE): Der Staat als Schiedsrichter

Thorsten Polleit (DE): Staat und Geld

Michael von Prollius (DE): Legitime Staatsausgaben

John Perry Barlow (US): Can Anyone Rule Cyberspace?

Peter Fischer (CH): Chair Session I

Karen Horn (DE): Chair Session II

Juan C. Cachanosky (AR): Chair Session III

S.D. Prinz Michael von und zu Liechtenstein (LI): Präsident ECAEF 

Medienvertreter können auf Wunsch nur Vormittags oder nur Nachmittags an der Konferenz teilnehmen. Interviewmöglichkeiten bei Voranmeldung. Simultanübersetzung vor Ort.

Weitere Informationen unter www.ecaef.li > Conferences. Anmeldung erbeten bis 20.06.2014.

Kontakt:

Mag. (FH) Susanna Gopp
Medienansprechpartnerin
ECAEF European Center for Austrian Economics Foundation
Tel: +423 237 58 58
Mail: susanna.gopp@iuf.li



Weitere Meldungen: ECAEF

Das könnte Sie auch interessieren: