FRIWO AG

EANS-News: FRIWO AG
Geschäftsentwicklung im ersten Halbjahr 2012 unter den Erwartungen

--------------------------------------------------------------------------------
  Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der
  Emittent/Meldungsgeber verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------
6-Monatsbericht/Halbjahresfinanzbericht

Utl.: 


    • Konzernumsatz mit 42,4 Mio. Euro unter Vorjahr: Kunden bestellen deutlich
      vorsichtiger und kurzfristiger
    • Attraktive Projekte mit neuen Kunden akquiriert
    • Belebung der Geschäftsentwicklung im zweiten Halbjahr erwartet




Ostbevern (euro adhoc) - 15. August 2012 - Die Geschäftsentwicklung des 
FRIWO-Konzerns  wurde
in  den  ersten  sechs  Monaten  2012  von  dem  vorsichtigen   Bestellverhalten
wichtiger Kunden negativ beeinflusst und blieb hinter  den  eigenen  Erwartungen
zurück. Für das zweite Halbjahr erwartet der Hersteller hochwertiger  Netz-  und
Ladegeräte der Marke FRIWO auf der Basis laufender Projekte und  Kundengespräche
jedoch eine Belebung von Auftragseingang und Umsatz.

Der Konzernumsatz erreichte im  ersten  Halbjahr  42,4  Mio.  Euro,  18  Prozent
weniger als im gleichen Vorjahreszeitraum (51,7 Mio. Euro). Dabei ist jedoch  zu
berücksichtigen, dass FRIWO im ersten Halbjahr 2011 ein starkes Wachstum und  in
der Folge einen Rekordumsatz erzielt  hatte.  Die  Unsicherheiten  aufgrund  der
ungelösten Staatsschuldenkrise in Europa und die  nachlassende  Wachstumsdynamik
der  Weltwirtschaft  führten  im   laufenden   Turnus   zu   einem   kurzfristig
orientierten und insgesamt volatileren Bestellverhalten der FRIWO-Kunden.  Zudem
kam es bei einigen Kunden zu  Terminverschiebungen von Neuprojekten.

Als Folge des Umsatzrückgangs lag das Konzernergebnis  vor  Zinsen  und  Steuern
(EBIT) bei minus 0,7 Mio. Euro nach einem positiven EBIT von 0,8  Mio.  Euro  im
ersten  Halbjahr   2011.   Unverändert   striktes   Kostenmanagement,   positive
Währungseinflüsse und ein positiver Trend bei der Margenentwicklung konnten  den
umsatzbedingten Ergebnisrückgang nur zu einem Teil kompensieren.

Das Konzernergebnis der ersten sechs Monate 2012 erreichte minus 0,8  Mio.  Euro
(erstes Halbjahr 2011: plus 0,3 Mio. Euro). Damit errechnet  sich  ein  Ergebnis
je Aktie von minus 0,10 Euro für das erste Halbjahr nach plus 0,04 Euro für  den
gleichen Vorjahreszeitraum.

Ausblick auf das Gesamtjahr 2012
Im ersten Halbjahr konnte FRIWO  attraktive  Projekte  mit  Neukunden  gewinnen,
vornehmlich  in  den  zukunftsträchtigen  Bereichen   Licht   und   High   Power
(Stromversorgungen > 100 Watt). Aufgrund der üblichen Entwicklungsphasen  werden
diese Projekte allerdings voraussichtlich erst zum Ende dieses  Jahres  bzw.  im
Folgejahr umsatzwirksam.

Zur Jahresmitte hat sich der Auftragseingang  im  FRIWO-Konzern  wieder  belebt.
Der Auftragsbestand erreichte zum Ende des ersten Halbjahres wieder  das  Niveau
der Jahresmitte 2011. Der leichte Aufwärtstrend bei den Bestellungen stützt  die
Annahme, dass es im zweiten Halbjahr zu  einer  Belebung  der  Umsatzentwicklung
kommen wird.

Für das Gesamtjahr 2012 geht der Vorstand davon  aus,  dass  der  Umsatzrückgang
deutlich geringer als in den ersten sechs Monaten ausfallen wird, wenn auch  das
Erreichen des  Umsatzniveaus  des  Jahres  2011  (98,1  Mio.  Euro)  jedoch  aus
heutiger Sicht eher unwahrscheinlich sein dürfte.
In der Folge sollte sich auch das EBIT im zweiten Halbjahr deutlich  verbessern,
so dass auf Jahresbasis ein positives Konzern-EBIT erreichbar erscheint.


Der Bericht über das erste Halbjahr 2012 ist  ab  sofort  unter  www.friwo-ag.de
abrufbar.



Über FRIWO
|Die im General Standard notierte FRIWO AG, mit Sitz in                |    |
|Ostbevern/Westfalen, ist mit ihren Tochterunternehmen ein             |    |
|internationaler Hersteller und Anbieter qualitativ hochwertiger Netz- |    |
|und Ladegeräte für verschiedene Märkte und Branchen. Die Firmengruppe |    |
|deckt mit ihren Erzeugnissen ein breites Spektrum von Anwendungen für |    |
|die Bereiche Haushaltsgeräte, mobile Werkzeuge, IT und Kommunikation, |    |
|Industrieautomatisierung und Maschinenbau sowie Mess-, Wäge-,         |    |
|Gebäude-, Licht- und Medizintechnik ab. Außerdem bietet FRIWO seinen  |    |
|Kunden ausgereifte Fertigungsdienstleistungen (EMS), von der          |    |
|Gerätemontage bis zur Produktion kompletter Baugruppen. Der Umsatz    |    |
|belief sich 2011 auf 98,1 Mio. Euro. Hauptgesellschafter der FRIWO AG |    |
|ist eine Tochtergesellschaft der VTC Industrieholding GmbH & Co. KG,  |    |
|München.                                                              |    |



FRIWO auf einen Blick




|in Mio. Euro                    |01-06/20|01-06/2|
|                                |12      |011    |
|                                |        |       |
|Umsatz                          |42,4    |51,7   |
|                                |        |       |
|Ergebnis vor Zinsen und Steuern |-0,7    |0,8    |
|(EBIT)                          |        |       |
|EBIT-Umsatzrendite in %         |-1,7    |1,6    |
|                                |        |       |
|Ergebnis vor Ertragsteuern (PBT)|-1,1    |0,5    |
|                                |        |       |
|Ergebnis nach Steuern           |-0,8    |0,3    |
|                                |        |       |
|Aktie                           |        |       |
|Ergebnis je Aktie in Euro       |-0,10   |0,04   |
|                                |        |       |
|Investitionen                   |1,8     |1,6    |

|                                |30.06.20|30.06.2|
|                                |12      |011    |
|Bilanz                          |        |       |
|Bilanzsumme                     |33,9    |36,6   |
|Eigenkapital                    |8,3     |9,1    |
|Eigenkapitalquote in %          |24,5    |24,8   |
|                                |        |       |
|Mitarbeiter (Stichtag)          |321     |322    |




-----------------------



Rückfragehinweis:
Britta Wolff
Investor Relations
Tel.: +49-(0)2532-81-118
E-Mail: wolff@friwo.de

Ende der Mitteilung                               euro adhoc 
--------------------------------------------------------------------------------


Unternehmen: FRIWO AG
             Von-Liebig-Str. 11
             D-48346 Ostbevern
Telefon:     +49(0)2532-81-0
FAX:         +49(0)2532-81-129
Email:    ir@friwo.de
WWW:      http://www.friwo-ag.de
Branche:     Elektronik
ISIN:        DE0006201106
Indizes:     CDAX
Börsen:      Freiverkehr: München, Hamburg, Regulierter Markt: Berlin,
             Düsseldorf, Stuttgart, Regulierter Markt/General Standard:
             Frankfurt 
Sprache:    Deutsch
 



Weitere Meldungen: FRIWO AG

Das könnte Sie auch interessieren: