FRIWO AG

EANS-News: FRIWO AG
FRIWO mit Umsatz- und Ergebniswachstum trotz aktuell schwächerer Nachfrage

--------------------------------------------------------------------------------
  Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der
  Emittent/Meldungsgeber verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------
Geschäftszahlen/Bilanz/9-Monatsbericht/Zwischenmitteilung

Utl.:  
• Konzernumsatz nach neun Monaten um 5 Prozent gestiegen
• Spürbare Zurückhaltung im Bestellverhalten der Kunden
• Steigerung des Ergebnisses (EBIT) gegenüber Vorjahr um
      0,6 Mio. Euro


Ostbevern (euro adhoc) - 9. November 2011 - Die FRIWO AG, Hersteller 
hochwertiger  Netz-  und
Ladegeräte der Marke FRIWO, hat in den ersten neun Monaten 2011 die  Ertragslage
deutlich verbessert.

Das Konzernergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) stieg von  0,8  Mio.  Euro  im
Vorjahreszeitraum auf 1,4 Mio. Euro. Damit wurde das EBIT des Gesamtjahres  2010
(0,7 Mio. Euro) bereits deutlich übertroffen.  Wechselkursbereinigt  betrug  das
EBIT  sogar  1,6  Mio.  Euro.  Die  Ergebnisverbesserung  ist  insbesondere  auf
Margenerhöhungen und ein straffes Kostenmanagement zurückzuführen.

FRIWO schloss nach den ersten drei  Quartalen  mit  einem  Konzernergebnis  nach
Steuern von 0,6 Mio. Euro ab gegenüber dem durch einen  Sondereffekt  belasteten
Wert im gleichen Vorjahreszeitraum von -1,4 Mio. Euro.

Der Konzernumsatz belief sich in den ersten neun  Monaten  2011  auf  76,2  Mio.
Euro. Gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum (72,9 Mio. Euro) ergibt sich  ein
Zuwachs um 4,6 Prozent. Währungsbereinigt lag das Umsatzplus  bei  8,2  Prozent.
Dabei  war  vor  allem  im  dritten  Quartal  eine  deutliche  Zurückhaltung  im
Bestellverhalten der Kunden zu verzeichnen.  Dies  resultierte  aus  reduzierten
Abrufen mehrerer Großkunden, die in  konjunkturempfindlichen  Konsumentenmärkten
tätig   sind.   Das   vorsichtige   Bestellverhalten   ist   Folge    unsicherer

Geschäftserwartungen der Kunden  für  das  kommende  Jahr  und  teilweise  hoher
Lagerbestände. Darüber hinaus war bei anderen Kunden ein Trend zur  Verschiebung
von  Lieferterminen  in  spätere  Perioden  zu   verzeichnen.   Ungeachtet   der
schwächeren Nachfrage blieb die Kundenbasis von FRIWO  jedoch  stabil  und  auch
neue Kunden konnten hinzugewonnen werden.

Ausblick auf das Gesamtjahr 2011
Aufgrund der seit dem dritten Quartal spürbar  abgeschwächten  Bestellungen  ist

damit zu rechnen, dass der Umsatz im Gesamtjahr 2011 in etwa auf dem Niveau  des
erfreulichen Vorjahreswertes liegen wird.

Beim Ergebnis geht FRIWO für 2011 unverändert von einer deutlichen  Verbesserung
gegenüber dem Vorjahreswert aus.

In das Geschäftsjahr 2012 blickt  der  Vorstand  zuversichtlich.  FRIWO  ist  im
langfristigen  Wachstumsmarkt  der  Stromversorgungen   gut   positioniert   und
arbeitet an vielen technisch interessanten Projekten mit gutem  Umsatzpotenzial.

Die  Zwischenmitteilung  im  zweiten  Halbjahr  2011   ist   ab   sofort   unter
http://www.friwo.de/de/friwoag/aktuelles/friwoagdownloads.html abrufbar.



FRIWO AG

|Die im General Standard notierte FRIWO AG (vormals CEAG AG), mit Sitz |    |
|in Ostbevern/Westfalen, ist mit ihren Tochterunternehmen ein          |    |
|internationaler Hersteller und Anbieter qualitativ hochwertiger Netz- |    |
|und Ladegeräte für verschiedene Märkte und Branchen. Die Firmengruppe |    |
|deckt mit ihren Erzeugnissen ein breites Spektrum von Anwendungen für |    |
|die Bereiche Haushaltsgeräte, mobile Werkzeuge, IT und Kommunikation, |    |
|Industrieautomatisierung und Maschinenbau sowie Mess-, Wäge-,         |    |
|Gebäude-, Licht- und Medizintechnik ab. Außerdem bietet FRIWO seinen  |    |
|Kunden ausgereifte Fertigungsdienstleistungen (EMS), von der          |    |
|Gerätemontage bis zur Produktion kompletter Baugruppen. Der Umsatz    |    |
|belief sich 2010 auf 97,5 Mio. Euro. Hauptgesellschafter der FRIWO AG |    |
|ist eine Tochtergesellschaft der VTC Industrieholding GmbH & Co. KG,  |    |
|München.                                                              |    |



Rückfragehinweis:
Britta Wolff
Investor Relations
Tel.: +49-(0)2532-81-118
E-Mail: wolff@friwo.de

Ende der Mitteilung                               euro adhoc 
--------------------------------------------------------------------------------


Unternehmen: FRIWO AG
             Von-Liebig-Str. 11
             D-48346 Ostbevern
Telefon:     +49(0)2532-81-0
FAX:         +49(0)2532-81-129
Email:    ir@friwo.de
WWW:      http://www.friwo-ag.de
Branche:     Elektronik
ISIN:        DE0006201106
Indizes:     CDAX
Börsen:      Freiverkehr: Hamburg, München, Regulierter Markt: Berlin,
             Stuttgart, Düsseldorf, Regulierter Markt/General Standard:
             Frankfurt 
Sprache:    Deutsch
 



Weitere Meldungen: FRIWO AG

Das könnte Sie auch interessieren: