FRIWO AG

EANS-News: FRIWO AG
FRIWO setzt Wachstumskurs auch im ersten Halbjahr 2011 fort

--------------------------------------------------------------------------------
  Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der
  Emittent/Meldungsgeber verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------
Geschäftszahlen/Bilanz/6-Monatsbericht/Halbjahresbericht 2011

Utl.: 

    • Konzernumsatz in den ersten sechs Monaten plus 14 Prozent
    • Verbessertes Ergebnis trotz höherer Kostenbelastungen
    • Grundsätzlicher Optimismus auch für zweite Jahreshälfte; nachlassende
      Umsatzdynamik erwartet
Ostbevern (euro adhoc) - 10. August 2011 - Die FRIWO AG,  Hersteller 
hochwertiger  Netz-  und
Ladegeräte der Marke FRIWO,  ist  im  ersten  Halbjahr  2011  auf  Wachstumskurs
geblieben. Der Konzernumsatz erhöhte sich in den ersten sechs Monaten  gegenüber
dem gleichen Vorjahreszeitraum um 14,3 Prozent auf 51,7 Mio. Euro. Das  Wachstum
hatte eine breite Basis über alle Kundengruppen und Produktsegmente hinweg.

Das Konzernergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) stieg von  0,5  Mio.  Euro  im
ersten Halbjahr des Vorjahres auf 0,8  Mio.  Euro.  Damit  wurde  das  EBIT  des
Gesamtjahres 2010 (0,7 Mio. Euro) bereits übertroffen. Die  Ergebnisverbesserung
gelang trotz  Mehrkosten  durch  anhaltende  Engpässe  auf  den  internationalen
Beschaffungsmärkten, gestiegene Materialpreise und  deutlich  höhere  Lohnkosten
in China, wo ein  Teil  der  FRIWO-Produkte  von  Auftragsproduzenten  gefertigt
wird. Zudem wirkten sich Wechselkurseffekte aus dem Verhältnis des Euro zum  US-
Dollar mit 0,2 Mio. Euro negativ auf das EBIT der ersten sechs Monate aus.

FRIWO schloss das erste Halbjahr mit einem Konzernergebnis nach Steuern von  0,3
Mio. Euro ab, eine Verbesserung um 1,8  Mio.  Euro  gegenüber  dem  durch  einen
Sondereffekt belasteten Wert im gleichen Vorjahreszeitraum (-1,5 Mio. Euro).

Eigenkapitalentwicklung
Die Eigenkapitalquote des FRIWO-Konzerns belief sich zum 30. Juni 2010 auf  23,1
Prozent der Bilanzsumme. Der Rückgang gegenüber dem Wert zum 31.  Dezember  2010
(29,1 Prozent) ist im Wesentlichen auf die  im  Mai  erfolgte  Dividendenzahlung
für das Geschäftsjahr 2010 zurückzuführen.

Ausblick auf das Gesamtjahr 2011
Der  Vorstand  ist  auch  für  die  Geschäftsentwicklung  im  zweiten   Halbjahr
grundsätzlich optimistisch.  Unsicherheiten  für  die  Umsatz-  und  Ertragslage
bestehen bei der  Entwicklung des Wertverhältnisses vom Euro zum  US-Dollar  und
bei den für FRIWO relevanten Kostenfaktoren (Rohstoffe, Löhne etc.).
Die   in   den   vergangenen    Monaten    gestiegenen    gesamtwirtschaftlichen
Risikofaktoren haben bei einigen FRIWO-Kunden  bereits  im  zweiten  Quartal  zu
einem vorsichtigeren Bestellverhalten geführt. Vor diesem  Hintergrund  ist  bei
FRIWO mit einer nachlassenden Umsatzdynamik im zweiten Halbjahr zu rechnen.

Sofern keine negativen Effekte von erheblicher Tragweite  eintreten,   erwartet
der Vorstand im Gesamtjahr 2011 unverändert ein Umsatzwachstum, wobei aber  die
Wachstumsrate auf Jahresbasis unter der der Wachstumsrate des ersten Halbjahres
(plus 14 Prozent) liegen dürfte. Auf Basis einer zum Vorjahr  nicht  wesentlich
veränderten Kostenstruktur wird aufgrund steigender Margen mit der Verbesserung
der Ertragslage gegenüber dem Geschäftsjahr 2010 gerechnet.


Den vollständigen Halbjahresbericht 2011 des FRIWO-Konzerns  finden  Sie  unter
www.friwo-ag.de.


FRIWO AG
Die FRIWO AG mit Sitz in Ostbevern/Westfalen ist  mit  ihren  Tochterunternehmen
ein internationaler Hersteller und Anbieter qualitativ  hochwertiger  Netz-  und
Ladegeräte für verschiedene Märkte und  Branchen.  Die  Firmengruppe  deckt  mit

ihren Erzeugnissen  ein  breites  Spektrum  von  Anwendungen  für  die  Bereiche
Haushaltsgeräte,     mobile      Werkzeuge,      IT      und      Kommunikation,
Industrieautomatisierung und Maschinenbau sowie Mess-, Wäge-,  Gebäude-,  Licht-
und  Medizintechnik  ab.  Außerdem  bietet  FRIWO  seinen   Kunden   ausgereifte
Fertigungsdienstleistungen (EMS),  von  der  Gerätemontage  bis  zur  Produktion
kompletter  Baugruppen.  Der  Umsatz  belief  sich  2010  auf  97,5  Mio.  Euro.
Hauptgesellschafter  der  FRIWO  AG  ist  eine   Tochtergesellschaft   der   VTC
Industrieholding GmbH & Co. KG, München.


      FRIWO auf einen Blick
      (Konzernwährung ist der Euro)

|in Mio. Euro                    |1-6/2011|1-6/201|
|                                |        |0      |
|                                |        |       |
|Umsatz                          |51,7    |45,3   |
|                                |        |       |
|Ergebnis vor Zinsen und Steuern |0,8     |0,5    |
|(EBIT)                          |        |       |
|EBIT-Umsatzrendite in %         |1,6     |1,1    |
|                                |        |       |
|Ergebnis vor Ertragsteuern (PBT)|0,5     |0,3    |
|der fortgeführten Bereiche      |        |       |
|                                |        |       |
|Ergebnis der fortgeführten      |0,3     |0,2    |
|Bereiche (nach Steuern)         |        |       |
|                                |        |       |
|Ergebnis der nicht fortgeführten|-       |-1,7   |
|Bereiche                        |        |       |
|(nach Steuern)                  |        |       |
|                                |        |       |
|Konzernergebnis nach Steuern    |0,3     |-1,5   |
|                                |        |       |
|Ergebnis je Aktie (in Euro)     |0,04    |-0,19  |
|                                |        |       |
|Investitionen (fortgeführte     |1,6     |1,5    |
|Bereiche)                       |        |       |

|                                |30.06.20|31.12.2|
|                                |11      |010    |
|Bilanz                          |        |       |
|Bilanzsumme                     |39,6    |36,9   |
|Eigenkapital                    |9,2     |10,7   |
|Eigenkapitalquote in %          |23,1    |29,1   |
|                                |        |       |
|Mitarbeiter (Stichtag)          |319     |333    |






-----------------------




Rückfragehinweis:
Britta Wolff
Investor Relations
Tel.: +49-(0)2532-81-118
E-Mail: wolff@friwo.de

Ende der Mitteilung                               euro adhoc 
--------------------------------------------------------------------------------


Unternehmen: FRIWO AG
             Von-Liebig-Str. 11
             D-48346 Ostbevern
Telefon:     +49(0)2532-81-0
FAX:         +49(0)2532-81-129
Email:    ir@friwo.de
WWW:      http://www.friwo-ag.de
Branche:     Elektronik
ISIN:        DE0006201106
Indizes:     CDAX
Börsen:      Freiverkehr: Hamburg, München, Regulierter Markt: Berlin,
             Stuttgart, Düsseldorf, Regulierter Markt/General Standard:
             Frankfurt 
Sprache:    Deutsch
 



Weitere Meldungen: FRIWO AG

Das könnte Sie auch interessieren: