CBp Carbon Industries, Inc.

Erklärung von CBp Carbon Industries, Inc.

    Bratislava, Slowakei (ots/PRNewswire) -

    CBp Carbon Industries, Inc. (im Weiteren "CBp" bzw. das "Unternehmen") (Pink Sheets: CBPJ) fühlt sich leider dazu gezwungen, auf eine von Herrn Fader herausgegebene Pressemitteilung zu antworten, um schwerwiegende Falschheiten und Verleumdungen richtigzustellen und die Aktionäre des Unternehmens zu besänftigen.

    Die Pressemitteilung von Herrn Fader ist in fast allen wesentlichen Punkten falsch und, soweit es das Unternehmen feststellen kann, als ein aussergerichtlicher Versuch zu verstehen, dem Unternehmen mehr Geld abzuverlangen. Das Unternehmen hat Erkundigungen bei Go Capital eingeholt und wurde informiert, dass selbst seine Kommentare über den Status von Go Capital falsch sind.

    Herr Fader entwickelte die Technologie des Unternehmens in den 1990igern und liess sich, als er beinahe bankrott war, von Herrn Novak finanziell aus der schwierigen Lage helfen. Das Unternehmen wurde um das Jahr 2005 herum mit der Absicht gegründet, die Technologie zu kommerzialisieren, und Herr Fader hat seitdem Zahlungen in Höhe von mehreren Millionen Dollar für seine Technologie und seine Tätigkeit als CTO erhalten. Leider leidet Herr Fader aufgrund seines bereits fortgeschrittenen Alters an Gesundheitsproblemen, die dazu führten, dass vor ungefähr zwei Jahren ein erstes Nachlassen seiner Beiträge zum Unternehmen zu verzeichnen war. Er war für die Pilot-Anlage des Unternehmens in Csongrad, Ungarn, zuständig, musste aber als Betriebsführer vorzeitig abgelöst werden, da er dem Entwicklungsprojekt nicht die notwendige Zeit und Aufmerksamkeit widmen konnte. Wie es bei neuen Technologieunternehmen häufig zu beobachten ist, war die Ablösung nicht wirklich wünschenswert. Deshalb stellte das Unternehmen einen neuen Manager und CTO, Peter Tsantrizos, ein, der ein Experte auf dem Gebiet der Pyrolyse ist. Aus Respekt vor Herrn Fader und seiner Gründerrolle bezahlte das Unternehmen Herrn Fader entsprechend den Bestimmungen seines Vertrags weiter, bis Herr Fader vor einigen Monaten eine erheblich Bonuszahlung in Form einer Vertragsübernahme verlangte. Obwohl das Unternehmen gewillt war, Herrn Fader als eine Form von Ruhestandsentschädigung weiter zu bezahlen, war der Vorstand nicht der Meinung, dass eine grosse Abfindungszahlung gegenüber dem Unternehmen und seinen Aktionären fair gewesen wäre.

    Im Jahr 2008 schloss Herr Tsantrizos die Entwicklung der Pilotanlage in Csongrad und die Prüfung des daraus resultierenden Produkts erfolgreich ab. Bei Abschluss des Pilotbetriebs musste sich das Unternehmen zwischen der Beibehaltung des Standorts Csongrad unter Aufbau einer kommerziellen Anlage oder dem Errichten der ersten kommerziellen Anlage in Zypern entscheiden. Nach eingehender Analyse und auf Anraten von Experten entschied der Vorstand des Unternehmens, dass die Ausweitung der Csongrad-Anlage nicht ratsam sei und Zypern stattdessen der zukünftige Standort dieser kommerziellen Anlage sein solle. Die kommerzielle Anlage in Zypern wurde unter der Führung von Herrn Tsantrizos vom Team des Unternehmens aufgebaut - gänzlich ohne Hinzutun von Herrn Fader (dessen Gesundheitszustand offenbar eine Reise nicht zuliess). Auch wurden beträchtliche neue technische Entwicklungen bei der Perfektionierung der kommerziellen Anlage vollzogen. Die Anlage in Zypern wurde im Juli 2009 im Wesentlichen fertiggestellt und zurzeit werden dort 'Heisstests' mit zur Verarbeitung bestimmten Reifen durchgeführt. Des Weiteren wurde in enger technischer Zusammenarbeit mit dem wichtigsten Kunden des Unternehmens an der Entwicklung von Carbon Green (Ersatz für Industrieruss -"Carbon Black") gearbeitet, um den besten Einsatz durch die Kunden des Unternehmens zu gewährleisten.

    Das Unternehmen hat sich leider gezwungen gefühlt, zur Beruhigung seiner Aktionäre auf Herrn Fader in dieser Art und Weise zu antworten. Da dies für alle beteiligten Parteien erniedrigend ist, wird das Unternehmen einen solchen Schritt kein zweites Mal unternehmen. Falls Herr Fader einen Rechtsstreit in die Wege geleitet haben sollte, wird das Unternehmen seine Antworten vor Gericht geben.

    Peter Jensen

    Im Namen des Vorstands und des Unternehmens

    Informationen zu CBp Carbon Industries Inc.

    CBp Carbon Industries Inc. ist ein weltweit tätiges Unternehmen. Wir entwickeln und vermarkten hochmoderne Verfahren, die sowohl der Umwelt, den Ländern und den Gemeinden, in denen wir tätig sind, als auch unseren Aktionären zugutekommen. Der Schwerpunkt unserer Tätigkeit liegt auf der Wiederverwertung von Altreifen. Dies erfolgt mithilfe unserer patentierten Technologie, die ein 100-prozentiges Recycling von Altreifen und Gummiabfällen zu kommerziell vermarktbaren Zusätzen für Stahl und Öl und die Produktion von CBp Carbon Green(TM), einem geprüften Ersatz für Industrieruss zur Reifen- und Gummiherstellung, ermöglicht.

    Direktiven der europäischen Union verbieten seit dem Jahr 2006 die Verwendung von Altreifen, Reifenabfällen und Reifenrückständen auf Halden und Deponien. Ein Team von am CRAFT-Projekt (Cooperative Research Recycle Tire) arbeitenden Wissenschaftlern der EU bezeichnete das Verfahren von CBp Carbon Industries als die "beste verfügbare Technologie", um die Wiederverwertungsziele des CRAFT-Projekts zu erfüllen.

    Webadresse: www.cbpcarbon.com

    VORAUSSCHAUENDE AUSSAGEN Die vorliegende Pressemitteilung enthält möglicherweise "vorausschauende Aussagen" zu CBp Carbon Industries Inc., deren Tochtergesellschaften, zur Geschäftstätigkeit und zu geplanten Projekten. Derartige vorausschauende Aussagen erfolgen im Sinne von Paragraf 27A des Securities Act von 1933, in seiner gültigen Fassung, sowie von Paragraf 21E des US-amerikanischen Securities and Exchange Act von 1934, in seiner gültigen Fassung, und unterliegen dem "Safe Harbor"-Schutz, der in diesen Paragrafen gewährt wird. Dort wo CBp Carbon Industries Inc. explizit bzw. implizit Erwartungen bzw. Überzeugungen bezüglich künftiger Ereignisse bzw. Ergebnisse zum Ausdruck bringt, beruhen diese Erwartungen bzw. diese Überzeugungen auf Grundlagen, die das Unternehmen für angemessen hält. Vorausschauende Aussagen unterliegen jedoch Risiken und Unwägbarkeiten sowie weiteren Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlich eintretenden Ergebnisse wesentlich von zukünftigen Ergebnissen abweichen, die in derartigen zukunftsweisenden Aussagen ausgedrückt, vorweggenommen oder impliziert werden. CBp Carbon Industries Inc. übernimmt keinerlei Verpflichtung, vorausschauende Aussagen zu aktualisieren, soweit dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist.

ots Originaltext: CBp Carbon Industries, Inc.
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
CBp Carbon Industries, info@cbpcarbon.com



Das könnte Sie auch interessieren: