swisscor-Stiftung

Die Kinder des 10. Lagers sind nach Albanien und Bosnien zurückgekehrt - swisscor denkt bereits ans Jahr 2010

Monthey (ots) - Das 10. swisscor-Lager gehört bereits der Vergangenheit an. Die 80 Kinder und ihre 17 Begleitpersonen aus Bosnien-Herzegovina und Albanien sind nach zwei Ferienwochen im Kinderdorf Pestalozzi in Trogen, Appenzell, in ihre Länder zurückgekehrt. Zusammen mit dem neuen Präsidenten, Gianpiero Lupi aus Solothurn, schaut die swisscor- Stiftung in die Zukunft und plant das 11. medizinisch betreute swisscor-Lager und den 10. Geburtstag der Stiftung, welcher am 3. März 2010 in Bern gefeiert wird. Vom 28. Juli bis zum vergangenen 11. August organisierte die swisscor-Stiftung das 10. medizinisch betreute swisscor-Lager und empfing 80 Knaben und Mädchen im Alter zwischen 9 und 15 Jahren aus Albanien und Bosnien-Herzegovina. Das Kinderdorf Pestalozzi in Trogen, Appenzell, beherbergte dieses swisscor-Lager breits zum dritten Mal. Während zwei Wochen wurden die zum Teil behinderten Kinder von 12 Ärzten, Zahnärzten und Pflegefachpersonen behandelt und betreut und durften zudem von einem interkulturellen Programm, das durch Pädagogen der Stiftung Kinderdorf Pestalozzi angeboten wurde, profitieren. Freiwillige, wie die 6 Frauen und Männer des «Swisscoy-Verbandes 15», Militärangehörige, welche im Kosovo eingesetzt waren, haben zusammen mit drei Zivildienstleistenden die Kinder betreut. Diese 2 Wochen swisscor-Lager haben den 80 Kindern, die teils aus städtischer Umgebung im Norden von Tirana und der ländlichen Gegend nordöstlich von Sarajewo stammen, erlaubt sich zu begegnen und friedlich miteinander umzugehen. Neuer Präsident Am offiziellen Tag des 10. swisscor-Lagers hat der amtierende Präsident, André Liaudat aus Freiburg, sein Mandat dem ehemaligen Oberfeldarzt der Armee, Gianpiero Lupi aus Solothurn übergeben. Dieser Tag bot der swisscor-Stiftung zugleich die Gelegenheit dem Gesellschafts-Club Inner Wheel und dem Rotary-Club Schweiz Liechtenstein ihren Dank für die gemeinsame Aktion und grosszügige finanzielle Unterstützung für das 10. swisscor-Lager auszusprechen. Vor einer sehr bewegten Zukunft Dem Leitsatz ihres Gründers alt Bundesrat Adolf Ogi «die Schweiz zeigt Herz» folgend, wird die swisscor-Stiftung ihre zukünftigen Aktivitäten fortsetzen. So wird sie am 21. November dieses Jahres am 20. Geburtstag der Gründung der Kinderrechts-Konvention in Martigny teilnehmen und dort ihr Engagement vorstellen. Im kommenden Jahr wird die Stiftung am Mittwoch, den 3. März 2010, in Bern ihr 10- järiges Bestehen feiern und im Sommer 2010 findet dann bereits das 11. Swisscor-Lager statt. Ein Lager das wie immer vollständig durch die Grosszügigkeit von Gönnern und Spendern finanziert wird. Ein Lager kostet pro Kind Fr. 2'500.-. ots Originaltext: swisscor-Stiftung Internet: www.presseportal.ch Kontakt: swisscor - communication Jean-Luc Piller Mobile: +41/79/211'69'42 E-Mail:communication@swisscor.ch Internet: www.swisscor.ch

Das könnte Sie auch interessieren: