PCC SE

EBRD finanziert Wasserkraftwerke der PCC DEG Renewables GmbH in Mazedonien

Duisburg / Skopje (ots) - Die mazedonische Tochtergesellschaft der PCC DEG Renewables GmbH aus Duisburg, die PCC HYDRO DOOEL Skopje, hat gestern Nachmittag, am 14. April 2011, mit der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBRD) einen langfristigen Kreditvertrag über 6 Millionen Euro für die Entwicklung von vier Kleinwasserkraftwerken unterzeichnet.

Die mazedonische PCC-Gesellschaft plant die Errichtung von vier Wasserkraftwerken mit einer Gesamtkapazität von 4.100 kW an den Standorten Patiska, Galicnik 3, Brajcino 2 und Gradecka. Diese sogenannten Klimaschutzprojekte werden jährlich rund 16 Millionen kWh Strom erzeugen und damit die Emission von etwa 15.000 Tonnen CO2 vermeiden. Alle Projekte werden sich um die Registrierung im Rahmen des Clean Development Mechanism des Kyoto-Protokolls bewerben, um Anspruch auf Emissionsgutschriften zu erhalten.

"Natürlich ist diese Unterstützung für PCC bei der Verwirklichung der geplanten Wasserkraftprojekte in Mazedonien ein großer Schritt nach vorn. Wir sind stolz darauf, dass die EBRD unser Projekt ausgewählt hat - es ist das erste Projekt im Wasserkraft-Portfolio der PCC in Südosteuropa, das eine Projektfinanzierung erhält", sagte Dr. Dirk Gürzenich, Geschäftsführer der PCC DEG Renewables GmbH.

Auch Elena Urumovska, Direktorin der EBRD-Niederlassung in Skopje, zeigt sich sehr zufrieden: "Die EBRD freut sich, ein zweites privatwirtschaftliches Projekt im Bereich erneuerbare Energien mit einer langfristigen Finanzierung unterstützen zu dürfen. Dieses Investment bestätigt die weitere Unterstützung unserer Bank für das Kleinwasserkraft-Konzessionsprogramm Mazedoniens, demonstriert, dass kleinmaßstäbige Projekte im Bereich erneuerbare Energien wirtschaftlich darstellbar sind."

Nachdem bislang 47 Konzessionen für Kleinwasserkraftwerke vergeben worden sind, hat die mazedonische Regierung im März 2011 ein neues Vergabeverfahren für 44 Konzessionen über insgesamt 28 MW ausgeschrieben, und PCC prüft die Möglichkeit, ein weiteres Angebot einzureichen.

Über die PCC DEG Renewables GmbH:

Die PCC DEG Renewables GmbH (Duisburg) wurde im Juli 2007 von der PCC SE und der DEG als Holding für lokale Projektgesellschaften zur Entwicklung und zum Betrieb von Stromerzeugungsanlagen auf der Basis erneuerbarer Energien in Südosteuropa gegründet. Die PCC SE ist an dieser Gesellschaft mit 60% beteiligt, die DEG mit 40%. Seit der Gründung des Unternehmens im Juli 2007 hat die PCC DEG Renewables GmbH mehr als 35 Wasserkraft-Standorte in Bulgarien, Bosnien-Herzegowina und Mazedonien geprüft. Bisher konnten Verträge für zehn Standorte abgeschlossen werden (entweder durch Ausschreibungen oder den Erwerb von Unternehmen im Besitz von Konzessionen), die über rund 15 MW installierte Leistung verfügen. Einer dieser Standorte ist seit Februar 2009 in Bosnien-Herzegowina in Betrieb. Die Gesamtinvestitionen in die Kleinwasserkraftwerke an diesen zehn Standorten werden sich auf mehr als 40 Millionen Euro belaufen. www.pcc-hydro-mk.com

Über die PCC SE / PCC-Gruppe:

PCC ist eine Gruppe international aktiver Unternehmen unter Führung der PCC SE mit Sitz in Duisburg, Deutschland. 2010 betrug der konsolidierte Konzern-Umsatz der PCC-Gruppe in ihren Konzern-Sparten Chemie, Energie und Logistik rund 580 Millionen Euro. Die PCC beschäftigt 2.200 Mitarbeiter in zwölf Ländern. Dank der Erfahrung ihrer Tochtergesellschaften im europäischen Stromhandel sowie eigener Erfahrungen aus der Entwicklung von Kraftwerksprojekten fungiert die PCC SE im Rahmen des Joint Ventures mit der DEG als strategischer Partner. www.pcc.eu

Über die DEG:

Als Mitglied der staatlichen deutschen KfW Bankengruppe ist die DEG -Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft mbH einer der größten europäischen Entwicklungsfinanzierer. Sie arbeitete mit mehr als 1.500 Unternehmen zusammen und hat ein Finanzierungsvolumen von mehr als 11 Milliarden Euro ausgereicht. Die DEG bringt in die Kooperation ihre Ländererfahrung und ihre Kontakte zu den Regierungsbehörden vor Ort ein. Darüber hinaus ist der Klimaschutz ein wichtiger Geschäftsbereich der DEG, die bereits Wind-, Wasser- und Biomassekraftwerke finanziert hat. www.deginvest.de

Über die EBRD:

Die EBRD (European Bank for Reconstruction and Development), die 61 Ländern und zwei regierungsübergreifenden Institutionen gehört, unterstützt die Entwicklung von Marktwirtschaft und Demokratie in den Ländern zwischen Mitteleuropa und Zentralasien. Seit Beginn ihrer Tätigkeit in Mazedonien hat die EBRD fast 550 Millionen Euro in mehr als 60 Projekten in Schlüsselbereichen der Wirtschaft des Landes investiert und damit zusätzliche Investitionen von mehr als 700 Millionen Euro mobilisiert. www.ebrd.com

Kontakt:


PCC SE
Susanne Biskamp
Public Relations Manager
Moerser Straße 149
47198 Duisburg
Telefon: 0 20 66/20 19-35
Mobil: 0172/5900673
E-Mail: susanne.biskamp@pcc.eu
PCC im Internet: www.pcc.eu
PCC-Wasserkraft in Mazedonien: www.pcc-hydro-mk.com



Weitere Meldungen: PCC SE

Das könnte Sie auch interessieren: