Allot Communication

Allot MobileTrends Charging zeigt, dass 33 % der Betreiber mobile Cloud-Dienstleistungen bereitstellen

Hod Hasharon, Israel (ots/PRNewswire) - Content-Provider Allianzen und Revenue Sharing Modelle im Aufwind

Allot Communications Ltd. , ein führender Anbieter von Lösungen zur Service Optimierung und Umsatzgenerierung für Breitband Festnetz- und Mobilfunkanbieterweltweit, gab heute bekannt, dass laut Allot MobileTrends Charging Report für das zweite Quartal 2012 33 % der Betreiber Revenue Sharing Modelle und Allianzen mit Anbietern von Cloud-basierten Anwendungen und Inhalten wie z. B. Spotify, nutzen, um mobile Cloud-Dienstleistungen bereitzustellen. Der zweite halbjährlich erscheinende MobileTrends Charging Report basiert auf öffentlich verfügbaren Daten, die im zweiten Quartal 2012 von über 100 Mobilbetreibern weltweit erfasst wurden.

Allot MobileTrends Charging Report Q2, 2012 - Die wichtigsten Ergebnisse:

        - 46 % der Betreiber bieten wertorientierte Modelle mit Leistungen wie
          Jugendschutz oder Musik-Streaming an
        - Die LTE-Betreiber haben das wertbasierte Preismodell nahezu ebenso stark
          aufgenommen wie die 3G-Betreiber
        - Die Betreiber steigern das Angebot Cloud-basierter Dienstleistungen durch
          Partner wie Rhapsody, Spotify und Deezer um 33 %
        - 32 % der Betreiber berechnen den WLAN-Zugang (Mobile Data Offload). Die
          Herausforderung der Betreiber besteht darin, den Offload-Traffic in die Traffic
          Management Architektur einzubeziehen
        - Die Anzahl der Betreiber, die Tethering berechnen, hat sich in den letzten
          neun Monaten von 15 auf 29 % beinahe verdoppelt 

Betreiber sind vermehrt bemüht, die steigenden Datenvolumen ihrer Kunden kontinuierlich zu beobachten und zu analysieren. Bestreben der Provider ist es, neue wertorientierte Tarifmodelle abzuleiten, um Dienste und Anwendungen zu monetarisieren (z.B. Over-the-Top Anwendungen) und die Kundenzufriedenheit nachhaltig zu steigern.

Seit dem vorigen Allot MobileTrends Charging Report (Q3, 2011) hat sich die Einführung intelligenter wertbasierter Tarifmodelle für mobile Netzwerke weiter verbreitet. Applikations-basierte Datenpläne, Tarife die die Nutzung mehrerer Geräte einschliesst, zeitabhängige Modelle sowie Tarife mit Jugendschutz werden immer gebräuchlicher. Die Betreiber beginnen auch, ihre Verluste bei zuvor nicht berechenbarem Nutzungsverhalten auszugleichen. 32 % der Betreiber bieten jetzt einen bezahlten WLAN-Zugang an. Die Herausforderung für die Betreiber besteht darin, den Offload-Traffic in die bestehende Architektur zur Berechnung (Charging) und Optimierung (Policy Control) einzubeziehen.

Beim Vergleich der Preise von 3G und LTE wurde festgestellt, dass der Prozentsatz der Betreiber, die wertbasierte Modelle anbieten, in den 3G- und LTE-Netzwerken gleich ist. Trotz der erhöhten Kapazität der LTE-Netzwerke scheint es, dass die Betreiber darauf achten, die mittlerweile in 3G-Netzen auftretenden Probleme wie Überlastungen und ARPU-Rückgang zu vermeiden. Stattdessen bauen sie von Beginn an die Durchsetzung der wertbasierten Policy- und Charging Mechanismen in ihre LTE-Netzwerke ein.

"LTE erweitert im Gegensatz zu 3G bei den wertbasierten Preismodellen die Innovationsbandbreite", so Monica Paolini, PhD, Gründerin und Präsidentin von Senza Fili Consulting. "Wir werden mit der Zeit sehen, dass den LTE-Abonnenten noch mehr unterschiedliche Preismodelle angeboten werden, da die Kunden zunehmend erwarten, dass ihr Breitband-Modell ihre Präferenzen in Bezug auf ihnen wichtige Inhalte, Nutzungsmöglichkeiten und Dienstleistungen widerspiegelt und ihnen die Flexibilität gibt, sich für das zu entscheiden, was für sie am besten funktioniert."

"Wir arbeiten mit einigen der weltweit grössten Betreiber zusammen und haben festgestellt, dass der Innovationsbedarf bei Preismodellen regionsübergreifend ist", so Andrei Elefant, Vice President Marketing bei Allot. "Wir unterstützen unsere Kunden zurzeit dabei, ihre Datenberechnung zu entwickeln. Dabei konzentrieren wir uns darauf, den Kunden mehr Auswahl und Betreiber mit einzigartiger Servicedifferenzierung zu bieten."

Den vollständigen Allot MobileTrends Charging Report Q2 2012 (mit Grafiken) finden Sie unter:

http://www.allot.com/MobileTrendsChargingReportQ2_2012.html?campi d=701D0000000lNnv

Über Allot Communications

Allot Communications Ltd. ist ein führender Anbieter intelligenter Lösungen zum Optimieren und Monetarisieren von Over-the-Top-Traffic für Betreiber von stationären und mobilen Breitbanddiensten sowie für grosse Unternehmen . Die skalierbaren carrier-grade Lösungen nutzen die Dynamic Actionable Recognition Technology (DART), um Traffic-Analysen, Policy Management und Videooptimierung bereitzustellen. Allot ermöglicht wertbasierte Dienste und Berechnungsmodelle, die für Netzwerkbetreiber grundlegend sind, um die Kundenzufriedenheit nachhaltig zu steigern, die Kosten einzudämmen und die Umsätze aus der Netzwerknutzung zu maximieren. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.allot.com.

Safe Harbor Statement

Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Informationen können Aussagen enthalten, die sich auf aktuelle Erwartungen, Schätzungen, Prognosen und Projektionen in Bezug auf zukünftige Ereignisse beziehen. Dies sind "zukunftsgerichtete Aussagen" gemäss dem Private Securities Litigation Reform Act of 1995. Diese zukunftsgerichteten Aussagen beziehen sich im Allgemeinen auf die Pläne, Ziele und Erwartungen des Unternehmens für den zukünftigen Betrieb. Diese zukunftsgerichteten Aussagen basieren auf den aktuellen Schätzungen der Geschäftsführung und den Prognosen für zukünftige Ergebnisse oder Trends. Aufgrund bestimmter Risiken und Unwägbarkeiten können die tatsächlich eintretenden zukünftigen Ergebnisse beträchtlich von den prognostizierten Ergebnissen abweichen. Diese Faktoren umfassen, sind aber nicht beschränkt auf: Veränderungen der allgemeinen wirtschaftlichen und geschäftlichen Bedingungen und insbesondere den Rückgang der Nachfrage für die Produkte des Unternehmens, die nicht vorhandene Fähigkeit des Unternehmens, neue Produkte, Technologien und Anwendungen zu entwickeln und auf den Markt zu bringen, Verlust von Marktanteilen und andere Faktoren. Diese sind im Formular 20-F, das bei der Securities and Exchange Commission eingereicht wurde, unter der Überschrift "Risikofaktoren" im Geschäftsbericht des Unternehmens aufgeführt. Diese zukunftsgerichteten Aussagen werden mit heutigem Kenntnisstand getätigt und das Unternehmen übernimmt keine Verpflichtung zum Aktualisieren oder Revidieren zukunftsgerichteter Aussagen, sei es als Ergebnis neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder sonstiger Unwägbarkeiten.

Ansprechpartner Allot Communications: Jonathon Gordon Director of Marketing Allot Communications Tel: +972-9-7628423 jgordon@allot.com Pressekontakt Justine Schneider Calysto Communications Tel: +1-404-266-2060 x507 jschneider@calysto.com



Das könnte Sie auch interessieren: