Debiopharm International SA

Kapitalspritze von 3,2 Millionen Euro für Coorpacademy von Debiopharm Investment & vom französischen Fonds NextStage

Lausanne (ots) - Nur 18 Monate nach der Gründung präsentiert sich Coorpacademy mit Sitz an der EPFL schon als einer der führenden europäischen Anbieter von MOOCs für Unternehmen, genannt COOCs (Corporate Open Online Courses). Das von Jean-Marc Tassetto, ehemalige Führungskraft bei Google France und SFR, Arnauld Mitre, ehemaliger Leiter des Hauptzentrums von Google France und frühere Führungskraft von ISOBAR, sowie Frédérick Bénichou, Serial Entrepreneur im Medien- und Digitalbereich, gegründete Technologie-Start-up vollzieht einen entscheidenden Schritt: Das Unternehmen gab eine 3,2 Millionen Euro hohe Beteiligung (3,8 Millionen Schweizer Franken) von zwei grossen Investoren bekannt - von Debiopharm Investment in Lausanne sowie von NextStage, einem führenden französischen Private-Equity-Unternehmen - und ihren Gründern. Auch wenn Coorpacademy bereits rentabel ist, ermöglicht diese Kapitalspritze ein schnelleres Wachstum, die Einstellung von Mitarbeitern und die internationale Entwicklung - ein strategischer Fokus für 2015.

Seit der Gründung verzeichnete Coorpacademy ein besonders schnelles Wachstum, das sich im Aufbau einer Gemeinschaft von mehr als 200 000 zahlenden Lernenden niederschlägt. Kunden sind Unternehmen jeglicher Grösse, darunter zahlreiche grosse internationale Firmen, die in den Fortune 500 sowie im CAC 40 gelistet sind. Zu nennen sind etwa die Société Générale, SFR, die Renault Academy, Pernod Ricard, die GDF Suez oder auch der französische Fussballverband. Coorpacademy spricht auch das Segment der KMU an, für die der Zugang zu einer qualitativ hochwertigen beruflichen Ausbildung schwierig ist.

In einem sehr zersplitterten Fortbildungsmarkt, der in Frankreich derzeit 2,5 Milliarden Euro sowie weltweit 150 Milliarden Dollar umfasst, möchte sich Coorpacademy durch ein massgeschneidertes Angebot abgrenzen, das sich als Ergänzung herkömmlicher Ausbildungen, für die Präsenzunterricht erforderlich ist, versteht. Die Gebühren, die Coorpacademy verlangt, betragen nur ein Zehntel der Preise von Fortbildungsanbietern.

Digitale Innovation im Dienste der betrieblichen Ausbildung und der grossen Umwälzungsprozesse

Mittels MOOC-Programmen bietet Coorpacademy Unternehmen Antworten auf deren neue Herausforderungen: Entwicklung neuer Arten des Lernens, Ausbildung der Mitarbeiter für die kulturellen Umwälzungen, die die digitale Revolution in unserer Welt mit sich bringt, Übermittlung der besten Berufspraktiken an eine möglichst grosse Anzahl Mitarbeiter, Einbindung der Mitarbeiter in ein gemeinsames Unternehmensprojekt und das weltweit, sowie Neugestaltung der Kommunikation im Dienste der Marken mithilfe der neuen digitalen Medien.

Als Antwort hat Coorpacademy eine eigene Plattform im SaaS-Modus (Cloud-Software) entwickelt und Elemente der Gamifizierung (spielerische Verfahren), des gemeinschaftlichen Lernens sowie der umgekehrten Pädagogik integriert. Bei dieser Plattform steht der Lernende im Mittelpunkt; er bekommt wieder die Möglichkeit und vor allem die Lust zu lernen.

Coorpacademy arbeitet eng mit Fachleuten für pädagogisches Engineering zusammen. Das Forschungs- und Entwicklungszentrum befindet sich in Lausanne auf dem Campus der EPFL, die für ihre hohe Kompetenz bei Massive Open Online Courses (MOOCs) bekannt ist. Coorpacademy hat ein Programm entwickelt, über das das Unternehmen mit international bekannten Forschern der EPFL wie Professor Pierre Dillenbourg sowie den Arbeiten des Centre pour l'Education à l'ère digitale (CEDE) verbunden ist.

Zu den grossen Erfolgen von Coorpacademy zählt der auf Englisch und Französisch angebotene Kurs zur digitalen Kultur. Er deckt sämtliche Themen ab, mit denen die Mitarbeiter eines Unternehmens eine echte gemeinsame Sprache entwickeln können, eine «Lingua Franca», die den Austausch und das Handling operativer Baustellen fördert. Jedes Unternehmen, das Kunde bei Coorpacademy ist, findet somit eine angemessene Antwort auf seine Herausforderungen bei internen Veränderungen, der Weitergabe von Wissen (Kurse, die von oder für die Unternehmen relevanten Themen geschaffen wurden) sowie «Brand Engagement» (Fähigkeit der Unternehmen, Kunden und Netze zu binden).

Technologische und digitale Revolution, mit der sich Unternehmen neu erfinden können

Inspiriert von der technologischen und digitalen Revolution, die sich auf den amerikanischen Campussen ausgebreitet hat (insbesondere der erste MOOC eines Stanford-Professors für 160 000 Teilnehmer oder die Khan Academy mit ihren 10 Millionen Lernenden), haben die drei Gründer beschlossen, diese Revolution in die Welt der Unternehmen zu übertragen, und damit neue pädagogische Protokolle geschaffen. Für Jean-Marc Tassetto, einen der drei Mitbegründer, gilt: «Coorpacademy revolutioniert die herkömmlichen Arten des Lernens und stellt die Frage der Bindung ins Zentrum der Anliegen von Unternehmensleitungen. Diese Kapitalspritze, die vom Vertrauen, das NextStage und Debiopharm in Coorpacademy setzen, zeugt, ermöglicht uns nicht nur, unser reichhaltiges Angebot auszubauen, sondern auch in immer innovativere Formate sowie die Entwicklung unserer Plattform zu investieren. Zudem können wir mit der finanziellen und strategischen Unterstützung dieser beiden grossen Investoren unsere bereits engen Beziehungen zur EPFL, die zu den weltweit führenden Instituten insbesondere bei der pädagogischen Forschung zu MOOCs zählt, weiter stärken.»

Grégoire Sentilhes, CEO von NextStage, ergänzt: «NextStage ist stolz darauf, Coorpacademy als wichtiger Investor an der Seite eines Teams von erfahrenen Unternehmern und Talenten zu begleiten. Wir sind überzeugt, dass die Plattform und die Dienstleistungen von Coorpacademy eine innovative, strukturierende Antwort auf die neuen Herausforderungen der Unternehmen bieten - ob in der internen Ausbildung oder auch im Umgang mit den kulturellen Umwälzungen angesichts der grossen Veränderungen durch die dritte industrielle Revolution - und sogar neue Horizonte im Bereich der Markenkommunikation eröffnen.»

«Diese Investition spiegelt das Vertrauen und das Interesse wieder, das Debiopharm dem Ausbildungssektor und der Tätigkeit dieses innovativen und atypischen Unternehmens, das auf Online-Ausbildung für Firmen spezialisiert ist, entgegenbringt», erläutert Alexandra Le Coz Sanchez, Director Private Equity bei Debiopharm Investment. «Wir sind vom Potenzial der Teams von Coorpacademy sowie ihrer Fähigkeit überzeugt, dauerhaft eine Führungsrolle in diesem neuen Markt einzunehmen.»

Über Coorpacademy

Coorpacademy wurde 2013 von einer Gruppe erfahrener, visionärer Unternehmer aus führenden Telekom-, Medien- und IT-Gesellschaften gegründet und ist ein technologisches Start-up, das innovative Inhalte und Lösungen für die Online-Ausbildung von Unternehmen entwirft. Im Zentrum stehen dabei die Digitalisierung und der digitale Wandel in den Firmen.

Das Unternehmen bezieht sein Know-how in pädagogischem Engineering aus einer Partnerschaft mit der Ecole Polytechnique Fédérale de Lausanne (EPFL), die führend bei MOOCs ist, sowie der Expertise von Forschern wie Pierre Dillenbourg. Es hat eine eigene Plattform basierend auf Gamifizierungselementen entwickelt. Dabei steht der Lernende im Mittelpunkt; er bekommt wieder die Möglichkeit und vor allem die Lust zu lernen.

Coorpacademy bildet weltweit 200 000 Lernende aus, die insbesondere aus den grossen internationalen Unternehmen kommen. Zudem betragen die Gebühren bei Coorpacademy nur ein Zehntel bis ein Achtel der Preise von Fortbildungsanbietern. Weitere Informationen über Coorpacademy finden Sie unter www.coorpacademy.fr

Über Debiopharm Investment

Debiopharm Investment SA hat sich die Diversifizierung der von der Debiopharm Group[TM] (Debiopharm), einem weltweit tätigen Biopharmakonzern mit Sitz in Lausanne (Schweiz), getätigten Investitionen zum Ziel gesetzt. Diese Diversifizierung geschieht insbesondere durch die Übernahme von Minderheitsbeteiligungen an innovativen Unternehmen in den Sparten IT, Cleantech und personenbezogene Dienstleistungen. Die Debiopharm Group[TM] ist ein weltweit tätiger Biopharmakonzern, der aus vier Unternehmen aus der Wirkstoffforschung, aus der GMP-Produktion exklusiver Medikamente, aus der Diagnostik und aus dem Investmentbereich besteht. Weitere Informationen über die Debiopharm Group[TM] finden Sie unter www.debiopharm.com

Über NextStage

NextStage zählt zu den Pionieren und führenden Investoren im Bereich Expansionskapital in Frankreich und ist eine unabhängige Verwaltungsgesellschaft. NextStage ist auf Investitionen und Wachstumsfinanzierungen von erfolgreichen KMU und Midcap-Unternehmen spezialisiert. Das 2002 von der französischen Finanzmarktaufsicht (AMF) zugelassene Unternehmen verwaltet fast 330 Millionen Euro, die in 60 französische und europäische KMU und Midcap-Unternehmen investiert sind. Dazu zählen nicht gelistete (25) und an der Alternext und Euronext B und C gelistete Unternehmen (35). NextStage wurde von Grégoire Sentilhes, dem CEO, mitgegründet, der mit Jean-David Haas, Generaldirektor, sowie Vincent Bazi und Nicolas de Saint Etienne, geschäftsführende Gesellschafter, 65% des Kapitals hält; das verbleibende Kapital ist zu gleichen Teilen im Besitz von Artémis, der Finanzholding der Pinault-Gruppe, und Amundi, dem mit 820 Milliarden Euro grössten Vermögensverwalter in Europa. NextStage hat zudem ein Kapitalbündnis mit Matignon Investissement & Gestion, einem der grössten Expansionskapitalanbieter mit einem verwalteten Vermögen von 200 Millionen Euro, geschlossen.

Seit 2007 ist NextStage die einzige Verwaltungsgesellschaft, die im Ranking des Magazins «Gestion de Fortune» mit drei Sternen ausgezeichnet wurde. NextStage setzt sich mit seinem Engagement bei «G20 des Entrepreneurs», «Citizen Entrepreneurs» und «France 2020» sehr für die Verbesserung des Umfelds für Unternehmer ein. Weitere Informationen zu NextStage finden Sie unter www.nextstage.com Besuchen Sie www.coorpacademy.com

Kontakt:

Debiopharm Investment SA Kontakt
Alexandra Le Coz Sanchez
Director, Private Equity
private-equity@debiopharm.com
Tel.: +41 (0)21 321 01 11


Weitere Meldungen: Debiopharm International SA

Das könnte Sie auch interessieren: