Debiopharm International SA

Der von der Japanese Cancer Association und Debiopharm Group verliehene "JCA-Mauvernay Award 2013" geht an Dr. Kitabayashi und Dr. Yano

Lausanne (ots) - Debiopharm Group[TM] (Debiopharm), das weltweit tätige Schweizer Biopharmazieunternehmen mit dem Schwerpunkt auf der Entwicklung verschreibungspflichtiger Medikamente in Therapiegebieten mit ungedecktem medizinischem Bedarf, wie onkologischen Arzneimitteln, und Companion Diagnostics, wird am 5. Oktober 2013 den "JCA-Mauvernay Award" an Dr. Issay Kitabayashi vom Tokyo National Cancer Center Research Institute und an Dr. Seiji Yano von der Kanazawa University verleihen. Sie werden für die Grundlagenforschung zum Thema "Molekulare Untersuchung der akuten myeloischen Leukämie und ihre Anwendung für die Therapie" bzw. für die angewandte Forschung zum Thema "Umgehung der Resistenzen gegen molekulare, zielgerichtete Therapien bei Lungenkrebs" ausgezeichnet.

Dr. Kitabayashi und Dr. Yano erhalten ihre Awards bei der Generalversammlung des 72nd Annual Meeting of the Japanese Cancer Association (JCA) in Yokohama zum Thema "Krebsforschung als Hoffnung im Kampf gegen Krebs". Die Auszeichnungen werden den Wissenschaftlern von Dr. Tetsuo Noda, Präsident der JCA, und einem Vertreter von Debiopharm Group überreicht.

"Die Mitglieder des Auswahlkomitees wählten die Nominierten wegen des hohen Standards und der Anwendungsmöglichkeiten ihrer Forschung aus. Debiopharm ist stolz darauf, gemeinsam mit der JCA Teil dieses Awards zu sein, und wünscht beiden Wissenschaftlern viel Erfolg für ihre Arbeit", sagte Rolland-Yves Mauvernay, Präsident und Gründer von Debiopharm Group[TM].

Dr. Kitabayashi konzentriert sich auf die molekulare Untersuchung der grundlegenden Entwicklung der akuten myeloischen Leukämie (AML). Er zeigt, dass sie mit chromosomalen Rearrangements assoziiert ist, welche die Funktion der an der Transkription und Hämatopoese beteiligten Gene modifizieren (AML1, PML, MOZ).

Molekulare Medikamente wie EGFR (epidermaler Wachstumsfaktorrezeptor)-Tyrosinkinase-Inhibitoren (TKI) zeigen bei Lungenkrebspatienten deutliche Wirkungen. Jedoch stellt die Resistenz gegen EGFR-TKI in der derzeitigen klinischen Praxis ein grosses Problem dar. Dr. Yano will klinische Studien durchführen, um die molekularen Mechanismen, die an der Resistenz gegen Lungenkrebsmedikamente beteiligt sind, zu identifizieren und zu überwinden, und entsprechende Behandlungen entwickeln.

Über Debiopharm Group[TM]

Die Debiopharm Group[TM] (Debiopharm) ist ein weltweit tätiger Biopharmakonzern mit Sitz in der Schweiz, dessen Schwerpunkt auf der Entwicklung verschreibungspflichtiger Medikamente in Therapiegebieten mit ungedecktem medizinischem Bedarf liegt. Debiopharm lizenziert vielversprechende biologische und niedermolekulare Arzneimittelkandidaten, welche die klinische Entwicklungsphase I, II oder III erreicht haben, sowie Kandidaten in früheren Entwicklungsstadien von anderen Unternehmen ein und entwickelt diese weiter bzw. mit. Die Produktentwicklung wird mit dem Ziel der weltweiten Zulassung sowie der Verfügbarkeit für die grösstmögliche Zahl von Patienten in aller Welt vorgenommen. Vertriebs- und Marketinglizenzen für die Erzeugnisse werden an pharmazeutische Partnerunternehmen vergeben. Debiopharm betätigt sich zudem auf dem Gebiet der Companion Diagnostics, um den Bereich der personalisierten Medizin voranzutreiben. Debiopharm finanziert ihre gesamte Produktentwicklung weltweit aus unabhängigen Quellen und bietet Fachkenntnisse in den Bereichen präklinische und klinische Studien, Herstellung, Arzneimittelverabreichung und -formulierung sowie arzneimittelbehördliche Angelegenheiten.

Weitere Informationen über die Debiopharm Group[TM] finden Sie unter: www.debiopharm.com

Kontakt:

Kontakt bei Debiopharm International SA	
Beatrice Hirt, Communication Coordinator
beatrice.hirt@debiopharm.com
Tel.: +41 (0)21 321 01 11


Weitere Meldungen: Debiopharm International SA

Das könnte Sie auch interessieren: