Debiopharm International SA

Debiopharm Group gibt Beginn einer zusätzlichen Phase-I-Studie zur Untersuchung von Debio 1143 in Kombination mit Chemotherapien bei Patienten mit bestimmten soliden Tumoren bekannt

Lausanne (ots) - Debiopharm Group[TM] (Debiopharm), ein weltweit tätiges Biopharmazieunternehmen mit Sitz in der Schweiz und Schwerpunkt auf der Entwicklung von verschreibungspflichtigen Medikamenten in Therapiegebieten mit ungedecktem medizinischen Bedarf wie onkologischen Arzneimitteln und Companion Diagnostics, gab heute bekannt, dass im Rahmen einer Phase-I-Studie mit Debio 1143 in Kombination mit Carboplatin und Paclitaxel bei Patienten mit Plattenepithelkarzinomen der Lunge (nicht-kleinzellige Lungenkarzinome, NSCLC), platinrefraktären Ovarialkarzinomen und dreifach negativen Basal-like-/Claudin-low-Mammakarzinomen die Behandlung der ersten Patienten begonnen hat.

Ziel dieser Studie ist es, die Sicherheit und Verträglichkeit von Debio 1143, einem niedermolekularen Arzneimittel zur Neutralisierung des Apoptose-Protein-Inhibitors (IAP-Inhibitor), in Kombination mit Carboplatin und Paclitaxel zu untersuchen, um die maximal verträgliche Dosis (MTD) zu ermitteln und die Dosierung für die Erweiterungsphase festzulegen.

"Es gibt zahlreiche Krebsarten, bei denen Chemotherapien oder andere gängige Therapien nicht oder immer schlechter anschlagen", sagte Rolland-Yves Mauvernay, Präsident und Gründer von Debiopharm Group[TM]. "Wir freuen uns über den Beginn dieser Studie und hoffen, ein neues Arzneimittel bereitstellen zu können, das die Lücke bei der Behandlung dieser Krebsarten schliesst."

Über Debio 1143

Im September 2011 schloss Debiopharm eine exklusive weltweit gültige Lizenzvereinbarung mit Ascenta Therapeutics Inc. für die Entwicklung und Vermarktung von Debio 1143 ab. Das Medikament wird derzeit in den USA in einer Phase-I-Studie als Monotherapie bei Patienten mit fortgeschrittenen soliden Tumoren untersucht.

Debio 1143 ist ein oral einzunehmendes, niedermolekulares Arzneimittel, das wichtige Apoptose-Inhibitoren neutralisiert. Durch die Neutralisierung dieser Inhibitoren kann Debio 1143 den Tod von Krebszellen herbeiführen und/oder die Wirksamkeit anderer Behandlungen verstärken. Es wird erwartet, dass das Arzneimittel sich bei der Behandlung verschiedener Krebserkrankungen in Verbindung mit herkömmlichen Krebstherapien als wirksam erweist.

Die Ausschaltung der Apoptose ist ein wesentliches Merkmal von Krebs, da sie den Krebszellen ermöglicht, unbegrenzt zu leben und sich unkontrolliert zu vermehren. Die Wirkungsweise der meisten Krebstherapien wie Chemotherapie, Bestrahlung und Immuntherapie basiert auf der Unterstützung der Apoptose. Aufgrund molekularer Veränderungen in den apoptotischen Abläufen sind jedoch viele Krebszellen resistent gegen diese Therapien oder entwickeln eine Resistenz dagegen. Eine vielversprechende neue Richtung der Arzneimittelentwicklung ist die direkte Einwirkung auf die Apoptosewege, um den Zelltod herbeizuführen und/oder die Sensibilität gegenüber anderen Behandlungen wiederherzustellen.

Über Debiopharm Group[TM]

Debiopharm Group[TM] (Debiopharm) ist ein weltweit tätiger Biopharmakonzern mit Sitz in der Schweiz, dessen Schwerpunkt auf der Entwicklung verschreibungspflichtiger Medikamente in Therapiegebieten mit ungedecktem medizinischem Bedarf liegt. Debiopharm lizenziert vielversprechende biologische und niedermolekulare Arzneimittelkandidaten, die die klinische Entwicklungsphase I, II oder III erreicht haben, sowie Kandidaten in früheren Entwicklungsstadien von anderen Unternehmen ein und entwickelt diese weiter bzw. mit. Die Produktentwicklung wird mit dem Ziel der weltweiten Zulassung und der Ausschöpfung des maximalen Verkaufspotenzials vorgenommen. Vertriebs- und Marketinglizenzen für die Erzeugnisse werden an pharmazeutische Partnerunternehmen vergeben. Debiopharm betätigt sich zudem auf dem Gebiet der Companion Diagnostics, um den Bereich der personalisierten Medizin voranzutreiben. Debiopharm finanziert ihre gesamte Produktentwicklung weltweit aus unabhängigen Quellen und bietet Fachkenntnisse in den Bereichen präklinische und klinische Studien, Herstellung, Arzneimittelverabreichung und -formulierung sowie arzneimittelbehördliche Angelegenheiten.

Weitere Informationen über die Debiopharm Group[TM] finden Sie unter: www.debiopharm.com

Kontakt:

Kontakt bei Debiopharm International SA	
Beatrice Hirt
Communication Coordinator
Tel.: +41/21/321'01'11
Fax: +41/21/321'01'69
E-Mail: bhirt@debiopharm.com


Das könnte Sie auch interessieren: