Alpgarant Safety Zone & Services GmbH

Bergwanderung endet mit schwerer Verletzung und hohen Kosten, Helikopter-Rettung nach alpinem Freizeitunfall

Umfassendes Schutzpaket  SAFE-R für Unfallopfer übernimmt die Kosten

    Pottenstein (ots) - Seit Juli verfügt das alpine Freizeitgebiet Riesneralm in der Steiermark als erstes österreichisches Seilbahnunternehmen über das umfassende Gästeschutzprodukt "SAFE-R". Der erste Ernstfall passiert am 23. August: Eine 44jährige Belgierin überknöchelt beim Bergwandern. Sie erleidet schwere Gelenksverletzungen mit  Frakturen von Innen- und Außenknöchel. Aufgrund der Geländebeschaffung wird eine Seilrettung durch den Rettungshelikopter "Christophorus 14" notwendig. Die Kosten der Flugrettung betragen EUR 4.007.-. Für solche Fälle hat die Riesneralm "SAFE-R". Bereits 30 Minuten nach der Information an Alpgarant liegt dem Christophorus Flugverein die Zustimmung zur Übernahme der vollen Höhe der Rettungskosten vor. Die Verletzte selbst verfügt über keine private Versicherung, die dafür aufgekommen wäre.

    Nach dem operativen Eingriff im Schladminger Krankenhaus zeigt sich das Unfallopfer trotz starker Schmerzen erleichtert: "Mir war nicht bewusst, dass meine üblichen Versicherungen nicht für die Helikopterrettung aufkommen. Ich bin erleichtert, dass das jetzt durch das Sicherheitspaket SAFE-R übernommen wird."

    Im alpinen Freizeitland Österreich kommt es jährlich zu tausenden Bergunfällen - je mehr Bergtouristen desto mehr Unfälle. Die Flugrettung fliegt ganzjährig rund 7000 Einsätze - cirka ebenso oft rückt, vorwiegend in den Sommermonaten, auch die Bergrettung aus. Danach wird nur allzu oft über die Übernahme der Kosten gestritten - manchmal jahrelang auf dem Rechtsweg. Immer mehr Fälle landen mangels anderer Instanzen bei der Volksanwaltschaft. Den meisten Freizeitsportlern ist nicht bewusst, ob sie überhaupt versichert sind und welche Leistungen im Ernstfall abgedeckt werden. "SAFE-R" von Alpgarant ist der erste vollautomatische Bergungskosten-Vollschutz und wird mit der ersten Benutzung der Liftkarte aktiviert - und zwar sowohl für Sommer- als auch für Wintertouristen. Denn wenn schon der Urlaub mit einem schmerzhaften Unfall endet, dann sollen die Urlaubsgäste dafür nicht auch noch finanziell bestraft werden.

    "SAFE-R", Österreichs erster Bergungskosten-Vollschutz für Unfall und Notfall funktioniert vollautomatisch und wird mit der ersten Benutzung der Liftkarte aktiviert. Seilbahnenbahnen und Tourismusregionen profitieren nicht nur von der Aufwertung der Serviceleistungen für den Gast oder der Auslagerung der gesamten Administration und Logistik, das Konzept beinhaltet auch eine umfassende Marketing-, Werbe- und PR-Kampagne, die die Region als Gästevollschutz-Vorreiter ins Bewusstsein bringt. Auch der Versicherungspartner Allianz Elementar bürgt für Qualität. Alpgarant sorgt mit seinem innovativen Konzept dafür, dass sich Bergfexe - im Sommer wie Winter - im Fall des Falles keine Sorgen machen müssen: Ein wichtiger Schritt, um die Berge (noch) sicherer und attraktiver zu machen.

    Auf einen Blick: SAFE-R - Safety Area for extensive Rescue

    - Der SAFE-R Bergungskosten-Vollschutz für Unfall oder Notfall     setzt automatisch mit der Benutzung der Liftkarte ein

    - SAFE-R garantiert die Übernahme der Transportkosten von     Rettungseinsätzen am Berg und von der Piste

    - SAFE-R übernimmt  die Kosten von Pisten-, Berg- und Hubschrauber     Rettungseinsätzen direkt und ohne Zwischenverrechnung

    - SAFE-R erfasst die Leistungsberechtigten vollautomatisch und
ohne      zusätzlichen Aufwand für das Bergbahn-Personal

    - SAFE-R managt die komplette Leistungsabwicklung und garantiert     auch im Nachhinein die reibungslose Bearbeitung des Falles durch     eigenes Servicepersonal

    - SAFE-R bietet dem Gast nach seinem Unfall qualitativ hochwertige Assistenzleistungen, alle relevanten Informationen und Hilfestellungen in seiner Landessprache

    - SAFE-R stellt seinen Geschäftspartnern und deren Kunden     umfangreiche Informations- Werbe- und PR-Unterstützung zur     Verfügung.

    - SAFE-R vermeidet imageschädigende, medienwirksame Härtefälle und schafft so eine hohe Zufriedenheit bei den Endkunden

    Bilder abrufbar unter: http://www.tourismuspresse.at/redirect.php?Alpgarant

    Rückfragehinweis:     Alexander Bauer - Alpgarant Safety Zone & Services GmbH     Tel: +43 (0)1 236 1780 - 100     mailto:a.bauer@alpgarant.com     www.alpgarant.com


ots Originaltext: Alpgarant Safety Zone & Services GmbH
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch



Weitere Meldungen: Alpgarant Safety Zone & Services GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: