dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH

Seehofer liefert das "dpa-Bild des Jahres"

Berlin (ots) -

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter
  http://www.presseportal.de/pm/8218/3649650 - 

Bilder von der Kanzlerin und ihrem Widersacher Horst Seehofer, von einem Fisch und eine Reportage über Drohnen-Fans - das waren nach Meinung einer u.a. mit den Fotochefs von "Süddeutscher Zeitung", "Welt" und "Focus" prominent besetzten Jury nur einige der besten Bilder der Deutschen Presse-Agentur im Jahr 2016. Gekürt wurden die Sieger in sechs Kategorien am Mittwochabend in Berlin. "Jedes einzelne dieser hier ausgezeichneten Bilder zeigt die Stärke unseres Bildfunks. Wir haben hervorragende Fotografen und sie liefern jeden Tag Aufnahmen ab, die unseren Kunden die Welt nahebringen", unterstrich dpa-Chefredakteur Sven Gösmann in seiner Laudatio auf die Preisträger.

In der Kategorie Politik gewann ein Foto von Kay Nietfeld, auf dem sich Horst Seehofer scheinbar tief vor Angela Merkel verneigt. Doch das Bild zeigt tatsächlich den bayerischen Ministerpräsidenten, wie er sich setzt. Die Jury belohnte das Foto "für seine eindrückliche Stimmung, die die Spannung zwischen den beiden Politikern so deutlich macht".

In der "Wirtschaft" wurde ein Bild geehrt, das die Misere der Milchbauern darstellt. Eine einzelne Kuh steht noch vorn im Stall, kurz bevor er abgerissen wird. Das Foto von Jens Büttner aus Schwerin wurde wegen seiner "tiefen Symbolik und reichen Ästhetik" ausgezeichnet.

Ein Seitfallzieher des Fußballers Max Besuschkow, umringt von einem halben Dutzend italienischer Spieler, ist auf dem Sieger in der Kategorie Sport zu sehen. Marijan Murat fing das Bild ein, das für die Jury "so perfekt ist, dass es kaum wie ein unbearbeitetes Foto aussieht, eher wie der Screenshot aus einem Videospiel".

Ein nackter Po, um den herum sich Putzfrauen zu schaffen machen, steht im Mittelpunkt des Bildes von Rolf Vennenbernd, der bei "Kultur & Entertainment" gewann. Die Aufnahme entstand bei einer Kunstausstellung in Düsseldorf. Der Jury gefiel "der humorvolle Ansatz des Bildes, unter dem der journalistische Blick des Bildreporters aber nicht leidet".

Britta Pedersen gewann bei "Feature & Vermischtes" mit dem Foto eines Fischers, der mit einem Karpfen ringt und dem gewaltigen Tier sogar seinen Finger in den Schlund steckt, um ihn nicht entkommen zu lassen. Für die Jury "ein besonderes Bild, das den Kampf sehr lebendig darstellt".

Die Gewinnerbilder in der Kategorie "Serien & Reportagen" sind Drohnenfotos, allerdings hat Gregor Fischer seine Bilder nicht mit einer Drohne aufgenommen, er selbst hat die Fluggeräte und ihre Fans fotografiert. Die Bilder entstanden bei einer Meisterschaft der Drohnenpiloten in Berlin und zeigen "eine eigene Welt von begeisterten Menschen und ihren Fans".

dpa-Fotochef Peer Grimm gratulierte den Siegern und nannte die Bilder "immer wieder faszinierend": "Ich habe sie mir nochmal und nochmal angeschaut, auch die anderen eingereichten Aufnahmen, und sie alle sind auf ihre Art Meisterwerke. Herausragende Agenturfotos, die die Wirklichkeit gezeichnet hat, und die von unseren Fotografen im richtigen Moment eingefangen wurden."

Der Wettbewerb wurde in Zusammenarbeit mit dem PR-Dienstleister news aktuell umgesetzt. Die Siegerbilder wurden nicht von dpa, sondern einer unabhängigen Jury ausgewählt. Sie bestand aus Jörg Buschmann ("Süddeutsche Zeitung"), Michael Dilger ("Die Welt"), Thorsten Fleischhauer ("Focus"), Petra Göllnitz ("Stern"), Georg Hardenberg ("Super-Illu"), Claudia Jeczawitz ("Der Spiegel"), Ferdinand Ostrop (AP Deutschland und news-aktuell-Chefin Edith Stier-Thompson. Es war die 16. Ehrung der dpa-Bilder des Jahres, allerdings die erste in Berlin. Bisher fand die Preisverleihung in Hamburg statt.

Im dpa-Bildfunk laufen täglich mehr als 1200 aktuelle Bilder aus dem In- und Ausland. Zusätzlich werden jährlich mehr als 200.000 Fotos für die Bilddatenbank bearbeitet. An den dpa-picturedesks in Berlin, Buenos Aires, Kairo, Sydney und in der Redaktion des Tochterunternehmens zb Fotoagentur Zentralbild werden diese regionalen, nationalen und internationalen Angebote produziert. Mehr als 40 Millionen Bilder stellt die dpa-Tochter picture alliance unter www.picture-alliance.com zur Verfügung. Hinzu kommen etwa 10 Millionen Bilder im Printarchiv. Die Angebotsvielfalt wird durch ein weltweit tätiges Fotografennetz sowie die Zusammenarbeit mit international renommierten Partneragenturen garantiert.

Mit ihren drei starken Marken ots, zimpel und studio macht die dpa-Tochter news aktuell die Kommunikation von Unternehmen und Organisationen besser und erfolgreicher. Das Netzwerk ots stellt Reichweite und Sichtbarkeit für PR-Inhalte her. Die PR-Software zimpel bietet Qualitätskontakte für die direkte Ansprache von Journalisten. Der Produktionsservice studio stellt wirkungsvolle Inhalte her und macht Unternehmensstories erlebbar. news aktuell ist seit 1989 am Markt und beschäftigt rund 120 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Firmensitz ist in Hamburg. Weitere Standorte sind Berlin, Frankfurt, München und Düsseldorf. www.newsaktuell.de

Mehr über dpa unter www.dpa.com

Die Sieger in allen Kategorien:

Politik

1. Platz: Kay Nietfeld 
Der nur scheinbare Kotau - Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer 
im Januar bei Bundeskanzlerin Angela Merkel in ihrem Büro in Berlin. 
2. Platz: Jan Woitas 
Der Diplomat - Der damalige Bundesaußenminister Frank-Walter 
Steinmeier im Juli nach seiner Rückkehr aus dem Kaukasus auf dem 
Flughafen Tegel in Berlin. 
3. Platz: Stefan Sauer 
Das Zwinkern - Bundeskanzlerin Angela Merkel zwinkert im August im 
Fährhafen Sassnitz-Mukran (Mecklenburg-Vorpommern) jemandem zu. 

Wirtschaft

1. Platz: Jens Büttner 
Die Letzte - Eine Milchkuh steht im Oktober bei Schwerin in einem 
Stall, der wegen Unrentabilität abgerissen werden soll. 
2. Platz: Thomas Frey 
Der hungrige Shopper - Yu Tao Chou, Generalbevollmächtigter der 
Shanghai Yiqian Trading Company, geht im Juni am gerade gekauften 
Flughafen in Hahn (Rheinland-Pfalz) einkaufen. 
3. Platz: Kay Nietfeld 
Die andere Realität - Gäste um Facebook-Chef Mark Zuckerberg (Mitte 
unten) tragen im Februar bei Axel Springer 
Gear-virtual-reality-Brillen. 

Sport

1. Platz: Marijan Murat 
Wie aus dem Videogame - Max Besuschkow 
schießt, umringt von italienischen Spielern, mit einem Seitfallzieher
ein Tor bei der Junioren-Europameisterschaft im Juli. 
2. Platz: Bernd Thissen 
Startschuss - Der amerikanische Schwimmer Michael Phelps startet bei 
den olympischen Spielen in Rio im August über 100 Meter 
Schmetterling. 
3. Platz: Jan Woitas 
Verloren - Nach einer Rallye-Panne an ihrem Lada Niva stehen Jens und
Annett Guder im Oktober im Tagebau Profen in Sachsen-Anhalt. 

Kultur & Entertainment

1. Platz: Rolf Vennenbernd 
Die Ausstellung - Reinigungskräfte putzen im Juni in Düsseldorf eine 
Ausstellung, zu dem auch das Werk "Text Butt" (2015) des in New York 
lebenden Schweizer Künstlers Olaf Breuning gehört. 
2. Platz: Hendrik Schmidt 
Trauer um einen großen Mann - Tomoko Sakurai-Masur, Witwe des 
Dirigenten Kurt Masur, begleitet im Januar die Asche ihres Mannes aus
der Thomaskirche in Leipzig. 
3. Platz: Boris Roessler 
Fünf Köpfe - Georg Baselitz, Künstler von internationalem Ruf, steht 
im Juni im Frankfurter Städel neben seinem Bild "Oberon". 

Feature & Vermischtes

1. Platz: Britta Pedersen 
Der Schlund - Freizeitfischer Uwe Lorenz versucht im Oktober im 
sächsischen Lichtenstein einen Karpfen am Entkommen zu hindern. 
2. Platz: Nicolas Armer 
Unfassbare Trauer - Menschen im bayerischen Oberaurach trauern im 
Januar um ein elf Jahre altes Mädchen, das in der Silvesternacht auf 
einer Straße durch einen Kopfschuss getötet worden war. 
3. Platz: Marijan Murat 
Ehrlichkeit - Zwei Punks betteln im Juni in Stuttgart für konkrete 
Projekte. 

Serien & Reportagen

1. Platz: Gregor Fischer 
Spielzeug? - Drohnenpiloten und ihre Fans bei der 2. DroneMasters im 
September in Berlin. 
2. Platz: Marijan Murat 
Verwüstung - Eine gigantische Schlammlawine hat im Mai das Örtchen 
Braunsbach in Baden-Württemberg zu weiten Teilen verwüstet. 
3. Platz: Sven Hoppe 
Sokrates beim Bund - Wissenschaftler an der Universität der 
Bundeswehr in München analysieren im August den Flug des Falken 
Sokrates. 

Kontakt:

dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH
Chris Melzer
Leiter Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 30 2852 31103
E-Mail: melzer.chris@dpa.com



Weitere Meldungen: dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: