dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH

Redaktionssystem Content-X mit integriertem Themenplaner dpa agenda

Berlin/Hamburg (ots) - Crossmediales Publizieren stellt Redaktionen vor komplexe Herausforderungen. Eine strukturierte Termin- und Themenplanung wird immer mehr zur Voraussetzung, um alle Kanäle von Print und Web bis zu Mobile und Social Media mit überschaubarem Aufwand optimal bespielen zu können. ppi Media, Digital Collections (DC) und dpa-infocom (alle Hamburg) zeigen auf der World Publishing Expo in Berlin jetzt erstmalig die Integration des Termin- und Themenplanungsservice dpa agenda in das medienneutrale Redaktionssystem Content-X. Die Unternehmen präsentieren sich noch bis zum 9. Oktober an den Messeständen 1.2.200 und 3.2.322.

"Die nahtlose Einbindung von dpa agenda ermöglicht es Redaktionen, die durch die dpa geplanten Themen und Inhalte einfach in den medienneutralen Pool von Content-X zu übernehmen und nach finaler Auslieferung in verschiedene Kanäle wie Print, Online, Mobile oder Social zu publizieren", erläutert Jan Kasten, Leiter des Produktmanagements bei ppi Media, die Vorteile.

Meinolf Ellers, Geschäftsführer der dpa-infocom GmbH, betont: "Mit dieser bislang beispiellosen Integration wird das Zusammenspiel zwischen der Agentur und den Redaktionen deutlich effizienter und produktiver."

Mehr Service: dpa agenda und Content-X

dpa agenda ist eine web-basierte, dynamische Themen- und Dispositionsplanung. Sie ist ein Teil des interaktiven Profi-Nachrichtenportals dpa news, mit dem die dpa-Redaktion im Dialog mit ihren Kunden ihr Nachrichtenangebot steuert. Über dpa agenda haben Redakteure frühzeitig Zugang zu den Themen- und Terminplanungen der Agentur, können eigene Wünsche und Anregungen äußern und werden zugleich alarmiert, wenn sich Planungen ändern.

Bisher müssen sie dafür zwischen ihrem Redaktionssystem und dpa agenda wechseln, um diese Änderungen zu erfassen. Durch die Verknüpfung von dpa agenda und Content-X erscheint die Information über Planungsänderungen bei dpa nun per Pop-up auf dem Bildschirm und kann so schnell in die neue Seitenplanung integriert werden. Gleichzeitig besteht die Möglichkeit, zu einem frühen Zeitpunkt im redaktionellen Ablauf aus dem Redaktionssystem heraus mit der dpa in Dialog zu treten und Wünsche und Anmerkungen zu Planung und Inhalten zu äußern.

Durch diese frühe Einbeziehung der dpa-Angebote werden die Planung und die Produktion in den Redaktionen deutlich erleichtert. Zusammen mit dem Redaktionssystem Content-X und den damit verbundenen Einspareffekten durch eine nachweislich schnelle und effiziente Einführung und Inbetriebnahme haben Tageszeitungsredaktionen mehr kreativen Freiraum für eine Veröffentlichung tagesaktueller News in diverse Medien.

Über ppi Media, DC und dpa-infocom

Die Hamburger Softwareentwickler ppi Media und Digital Collections launchten 2011 das gemeinsame Redaktionssystem Content-X. Das Digital Asset Management DC-X ist das Herzstück der medienneutralen und InDesign-basierten Lösung. Zeitungstitel und angeschlossene Web-, Mobile- und Tablet-Angebote in aller Welt werden mit Content-X produziert. Mit der Termin- und Themenplanung von dpa agenda wächst Content-X um ein weiteres Feature zur Optimierung der Arbeit von Redakteuren in Newsrooms. Die dpa-infocom ist die hundertprozentige Digitaltochter der dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH.

Kontakt:

ppi media GmbH
Nina Buchholz
Manager Marketing & PR
Telefon: +49 40 227433628
Mobil: +49 151 16711542
E-Mail: nina.buchholz@ppimedia.de

dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH
Christian Röwekamp
Leiter Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 30 2852 31103
E-Mail: roewekamp.christian@dpa.com



Weitere Meldungen: dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: