Soltain GmbH

Nachholbedarf bei Kreditinstituten in der Bekämpfung von Geldwäsche
"Risk/Threat Analysis Tool" neu auf dem Markt

München (ots) - Die 3. EU Geldwäscherichtlinie und deren Umsetzung in nationales Recht stellt einen Paradigmenwechsel hin zum risikobasierten Ansatz und der effizienten Nutzung der vorhandenen Ressourcen dar. Trotzdem setzen gerade deutsche und österreichische Kreditinstitute für die Umsetzung des risikobasierten Ansatzes noch kaum auf IT-Unterstützung. Zu diesem Ergebnis kommt die Kurzumfrage der "Soltain GmbH", Spezialist im Bereich Regulatory Compliance. Geschäftsführer Oliver Schwendinger: "Es gibt im deutschsprachigen Raum eindeutig Nachholbedarf. In anderen europäischen Ländern - wie etwa Großbritannien - ist man hier ein paar Schritte weiter." Aus der Umfrage: Knapp die Hälfte (49,2 %) der befragten Unternehmen befasst sich aktuell vor allem im Bereich der Kundenannahme und Kundenverwaltung (Customer Due Diligence) mit der Umsetzung der Anforderungen. "Interessant: Während 60,7 % mit Interims-Lösungen arbeiten bzw. diese vor kurzem abgeschlossen haben um die Übergangsfristen zu halten, sind 39,3 % bereits mit der konkreten Umsetzung des finalen Prozesses beschäftigt oder haben diesen bereits abgeschlossen", zitiert Schwendinger aus der Studie. 72,4 % der Befragten sehen eine komplexe Herausforderung auf mehreren Ebenen auf sich zukommen. Fakt ist: Mit der Einführung der geforderten IT-Systeme wurde in vielen Fällen noch nicht begonnen. Neues IT-Tool spart 50 bis 60 % der Arbeit Bisher nur für bestehende Kunden, ab sofort im offiziellen Vertrieb: das "Risk/Threat Analysis Tool" der Soltain GmbH. Das Tool ergänzt als Produkt die Beratungsleistungen von Soltain im Bereich der Bekämpfung von Geldwäsche, Terrorismusfinanzierung und betrügerischen Handlungen. Das "Risk/Threat Analysis Tool" unterstützt die interne Gefährdungsanalyse bzw. Risikoanalyse in Hinblick auf GTB (Geldwäsche, Terrorismusfinanzierung, Betrug). Über 10 Jahre fachliche Erfahrung flossen in ein Produkt, das die Berechnung von statistischen Kennzahlen und die Risikoermittlung vollautomatisch für den Geldwäschebeauftragten durchführt - basierend auf dem Risikomanagement-Zyklus. Die Ergebnisse werden mittels ein- und mehrdimensionaler Risikodarstellung präsentiert. Schwendinger abschließend: "Die Zeitersparnis durch das 'Risk/Threat Analysis Tool' erhöht sich in den Folgejahren sogar noch. Der Geldwäschebeauftragte verringert sein Arbeitsvolumen um 50 bis 60 % - abhängig von der Entwicklung des Unternehmens." Über Soltain: Die Soltain GmbH (vormals ComplianceLab GmbH) bietet als spezialisiertes Beratungsunternehmen Dienstleistungen und Produkte im Bereich Regulatory Compliance an. Soltain berät Kunden aus allen Branchen, im In- und Ausland. Fokus: Unternehmen aus der Finanzindustrie im deutschsprachigen Raum, die bei ihren weltweiten Aktivitäten betreut werden. http://www.soltain.com ots Originaltext: Soltain GmbH Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Kontakt für Rückfragen: Soltain GmbH Oliver Schwendinger Geschäftsführer Klausenburger Str. 9 81677 München Tel.: +49 (0)89 28970038 office@soltain.com

Das könnte Sie auch interessieren: