Kiwanis International

Kiwanis International sichert zu, 110 Millionen US-Dollar zur Eliminierung von mütterlichem/frühkindlichem Tetanus aufzubringen

Genf (ots/PRNewswire) - Kiwanis International mobilisiert seine Kiwanis [http://sites.kiwanis.org/kiwanis/en/home.aspx] Mitglieder rund um die Welt, einen dringend benötigten Vorstoss zur Eliminierung von mütterlichem/frühkindlichem Tetanus (MNT) zu unterstützen. Tetanus ist eine schmerzhafte Erkrankung, die alle neun Minuten das Leben eines Babys oder von täglich 160 Neugeborenen fordert.

Die Zusage von Kiwanis International bis 2015 die Summe von 110 Millionen US-Dollar für dieses Projekt aufzubringen, ist die grösste Einzelmassnahme zur weltweiten Eliminierung von MNT. Am Ende wird diese Summe mindestens 61 Millionen Frauen und ihre zukünftigen Kinder vor dem Risiko dieser tödlichen Erkrankung schützen. Die Einleitung der Spendenaktion findet diese Woche während des 96. jährlich stattfindenden Kiwanis International Kongress in Genf in der Schweiz statt.

"Unsere Kiwanis Mitglieder in aller Welt sind bereit, die notwendigen Mittel zur Ausmerzung von mütterlichem und frühkindlichem Tetanus aufzubringen", so Sylvester Neal, der Präsident von Kiwanis International. "Mit 1,80 US-Dollar können wir eine Mutter und ihre zukünftigen Kinder vor dieser tödlichen, aber vermeidbaren Erkrankung schützen. Dies ist nur mit Unterstützung unserer 8.000 Clubs möglich und mit deren Hilfe werden wir MNT ausrotten."

Das Eliminate-Projekt [http://www.TheEliminateProject.org] ist eine weltweite Kampagne, die Tausenden das Leben retten und Millionen von Müttern und deren zukünftige Kinder schützen wird. Typischerweise findet die Infektion bei unhygienischen Entbindungen statt. Ziel dieses Projektes ist es, diese schnell vorwärtsschreitende, schmerzhafte und leicht verhütbare Krankheit durch Impfen von Frauen im gebärfähigen Alter auszumerzen. Dadurch werden nicht nur die Mütter, sondern auch deren zukünftige Kinder geschützt.

"Das riesige Netzwerk von engagierten Kiwanis Mitgliedern wird die notwendigen Geldmittel für UNICEF und ihre Partner zur Verfügung stellen, um Tetanusimpfstoff an Millionen von Frauen zu verteilen", so Caryl Stern, Präsidentin und CEO von US-Fond für UNICEF. "Wir sind von der Zusage der Mitglieder, so viele Menschenleben rund um die Welt zu retten, zutiefst geehrt."

Die Spendenaktion unterstützt UNICEF [http://www.unicef.org] und ihre Partner, die MNT schon in 20 Ländern ausgemerzt haben. Mit dem weltweiten Kiwanis-Netzwerk von Freiwilligen zusammen mit Aussendienst und technischer Kompetenz der UNICEF wird das Eliminate-Projekt jenen dienen, die in 38 Entwicklungsländern leben, wo MNT immer noch eine Gefahr für die öffentliche Gesundheit darstellt, und wird dabei helfen, diese grausame, jahrhundertealte Krankheit auszurotten.

Das Eliminate-Projekt wird mehr tun, als nur Frauen und Säuglinge von Tetanus zu bewahren; es wird auch helfen, einen Weg für andere Dienstleistungen, wie sauberes Wasser, ausreichende Ernährung und andere Impfstoffe zu ebnen und um einige der verwundbarsten Menschen zu erreichen, denen ansonsten nicht geholfen wird, weil sie arm sind, in schwer zugänglichen Gegenden leben und in manchen Fällen unsichtbar für die restliche Welt sind.

Mit der Übernahme dieser Aufgabe schliesst sich Kiwanis einer auserlesenen Gruppe von Organisationen und Unternehmen an, einschliesslich P&G und BD, die beträchtliche Anstrengungen zur Ausmerzung von MNT unternommen haben. Weitergehende Information über das Eliminate-Projekt ist unter http://www.TheEliminateProject.org erhältlich.

Über das Eliminate-Projekt

Das Eliminate-Projekt, eine weltweite Aktion der Kiwanis International, hat sich zum Ziel gesetzt, das Leben tausender junger Menschen zu retten und Millionen von Müttern und ihre zukünftigen Kinder zu schützen. In Zusammenarbeit mit UNICEF und anderen Partnern ist Kiwanis im Begriff, MNT zu eliminieren, indem Frauen im gebärfähigen Alter gegen Tetanus geimpft werden, eine Erkrankung, die alle neun Minuten das Leben eines Babys fordert. UNICEF und ihren Partnern ist es schon gelungen, MNT in 20 Ländern auszumerzen, und die Zusage von Kiwanis, 110 Millionen US-Dollar aufzubringen, wird dazu beitragen, Tetanus in 38 Ländern zu eliminieren, in denen diese Erkrankung immer noch eine Gefahr für die öffentliche Gesundheit darstellt.

Kontakt:

Jo Lynn Garing, Public Relations Manager, Kiwanis 
International,+1-317-508-6337 (mobil), jgaring@kiwanis.org; Susannah
Masur, PublicRelations Manager, USA. US-Fond für UNICEF,
+1-646-428-5010 (mobil),smasur@unicefusa.org, oder Larissa
Schlotterbeck, CommunicationsSpecialist, UNICEF, +0041796973348
(mobil), lschlotterbeck@unicef.org


Das könnte Sie auch interessieren: