The International Advertising Association

Die Vereinten Nationen und führende Vertreter der Marketingbranche lancieren "Hopenhagen"

    Cannes, Frankreich (ots/PRNewswire) -

    - Weltweite Kampagne für Massnahmen rund um die UN-Klimawandel-Konferenz

    Die Vereinten Nationen, die International Advertising Association (IAA) und ein Zusammenschluss der weltweit grössten Werbe-, Marketing- und Presseagenturen lancierten heute auf dem Lions International Advertising Festival in Cannes gemeinsam Hopenhagen, eine Kampagne, die den Bürgern weltweit Gelegenheit geben soll, sich für die im Dezember stattfindende UN-Klimawandel-Konferenz (COP15) zu engagieren. Die weltweite Marketing- und Kommunikationsinitiative Hopenhagen (hopenhagen.org) soll weltweit begeistern und massiv aufrütteln.

    "Der Klimawandel ist eine der monumentalen Herausforderungen, denen sich die heutige und künftigen Generationen gegenüber sehen. Im Dezember kommen die führenden Weltpolitiker zur Klimawandel-Konferenz in Kopenhagen zusammen und jeder einzelne Weltenbürger ist vom Ergebnis der Konferenz betroffen. Es ist an der Zeit, einen Pakt zu schliessen. Wir brauchen eine weltweite Bewegung, die für einen wirklichen Wandel eintritt", sagte UN-Generalsekretär Ban Ki-moon. Bei Hopenhagen geht es um mehr als nur Hoffnung. "Es geht um globale Massnahmen für ein globales Klimaabkommen und eine bessere Zukunft für die Menschheit", fügte Ban hinzu.

    Die Vereinten Nationen forderten die weltweite Werbe- und Medienbranche über den IAA auf, ein umfassendes Kommunikationsprogramm zu entwickeln, um das öffentliche Bewusstsein zu stärken und zu Aktionen aufzurufen.

    "Die unter den weltweit führenden Agenturen zustandegekommene Kooperation für die Umsetzung dieser Kampagne der Vereinten Nationen ist beispiellos und zeugt von der Bedeutung, die die Branche der Notwendigkeit beimisst, Massnahmen gegen den Klimawandel zu ergreifen", sagte Michael Lee, Geschäftsführer der IAA.

    Zum vielfältigen und sich ergänzenden Team der Kommunikationsagenturen, die freiwillig Zeit, Ressourcen und entsprechende Teammitglieder zur Verfügung stellten, um die Hopenhagen-Kampagne zu entwickeln und umzusetzen, gehören: Dentsu, Havas (vertreten durch Euro RSCG und MPG), Interpublic Group (vertreten durch McCann Worldgroup, R/GA und Draftfcb), MDC Partners (vertreten durch Colle+McVoy), Omnicom (vertreten durch Ketchum, Interbrand und Tribal DDB), Publicis Groupe (vertreten durch Digitas und Saatchi & Saatchi S), WPP (vertreten durch Ogilvy & Mather). Vorsitzender des Kreativrates war Bob Isherwood, ehemaliger weltweiter Kreativdirektor bei Saatchi & Saatchi.

    Hopenhagen entstammt der Idee, dass die UNO-Klimawandel-Konferenz die Gelegenheit bietet, die Menschheit und den Planeten zu schützen und gleichzeitig das weltweite grüne Wachstum voranzutreiben. Die Kampagne wird den notwendigen Wandel von "Bewältigung" bzw. Nichtbeachtung zu "hoffen" und letztlich Schaffung einer neuen Realität herausstellen.

    Besuchen Sie bitte die Website unter www.hopenhagen.org. Die vollständige Pressemitteilung und Kreativkampagne stehen unter www.iaaglobal.org zur Verfügung.

ots Originaltext: The International Advertising Association
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Paul Cohen von Ketchum, Tel.: +1-646-935-3934, E-Mail:
paul.cohen@ketchum.com, im Auftrag der IAA oder Michael Lee von der
International Advertising Association, Tel.: +1-212-557-1133, E-Mail:
michael.lee@iaaglobal.org



Weitere Meldungen: The International Advertising Association

Das könnte Sie auch interessieren: