PNE WIND AG

EANS-Adhoc: PNE WIND AG verkauft Anteile der Offshore-Projekte "Borkum Riffgrund" I und II an DONG Energy

-------------------------------------------------------------------------------- Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. -------------------------------------------------------------------------------- Verträge 16.12.2009 Cuxhaven, 16. Dezember 2009 - Der Windpark-Projektierer PNE WIND AG (ISIN DE000A0JBPG2) verkauft seine Anteile an den Offshore-Windpark-Projekten "Borkum Riffgrund" I und II an den dänischen Energieversorgungskonzern DONG Energy. Bisher waren beide Unternehmen zu jeweils 50 Prozent an diesen Projekten beteiligt. Der Kaufpreis wird der PNE WIND AG in Teilbeträgen in Form von Milestone-Zahlungen jeweils beim Erreichen festgelegter Projektfortschritte zufließen. Eine erste Zahlung in Höhe von rund 11,3 Mio. Euro einschließlich der Rückzahlung bereits erbrachter Vorleistungen und Darlehen erhält die PNE WIND AG sofort. Insgesamt wird der verbleibende, bereits vereinbarte Kaufpreis von ca. 56 Mio. Euro vorgezogen und abgezinst. Aufgrund dieses Abschlusses wird sich das EBIT der PNE WIND AG für 2009 von bisher prognostizierten 5 bis 7 Mio. Euro auf voraussichtlich rund 13 bis 15 Mio. Euro erhöhen. Das Projekt "Borkum Riffgrund I" mit bis zu 77 Windenergieanlagen und 277 MW Nennleistung ist bereits genehmigt. "Borkum Riffgrund II" mit bis zu 96 Windenergieanlagen befindet sich im Genehmigungsverfahren. Mit Dong Energy ist vereinbart, dass die PNE WIND AG auch weiterhin an der Entwicklung dieser beiden Offshore-Windpark-Projekte in der Nordsee mitarbeiten und dabei als Dienstleistungsunternehmen für die DONG Energy tätig sein wird. << Ende der Ad-hoc-Mitteilung >> Ende der Ad-hoc-Mitteilung ========================================== ====================================== Erläuterungstext In ihrem Offshore-Bereich bearbeitet die PNE WIND AG derzeit insgesamt acht Offshore-Projekte. Davon sind drei Projekte in der Nordsee bereits genehmigt. Die Offshore-Windpark-Projekte „Borkum Riffgrund I“ (genehmigt) und „Borkum Riffgrund II“ (im Genehmigungsverfahren) zählen zu den besonders weit fortgeschrittenen. Für diese Projekte war mit Beginn der Projektfinanzierung eine Reduzierung der Anteile der PNE WIND AG an den Projektgesellschaften bei entsprechender Erhöhung der Anteile des Projektpartners vorgesehen. Die PNE WIND AG veräußert ihre Anteile an den Projektgesellschaften nun früher als ursprünglich vorgesehen und wird auch entsprechend früher Zahlungen erhalten. Gleichzeitig wird die PNE WIND AG an der weiteren Entwicklung dieser Projekte als Dienstleister mitwirken und davon profitieren. Die Entwicklung der weiteren Offshore-Windpark-Projekte wird die PNE WIND AG intensiv fortsetzen. Ende der Mitteilung euro adhoc -------------------------------------------------------------------------------- ots Originaltext: PNE Wind AG Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Rückfragehinweis: PNE WIND AG Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Rainer Heinsohn Tel: +49(0) 47 21 - 7 18 - 4 53 Fax: +49(0) 47 21 - 7 18 - 3 73 E-mail: info@pnewind.com Investor Relations cometis AG Ulrich Wiehle / Dirk Stauer Tel: +49(0)611 - 205855-11 Fax: +49(0)611 - 205855-66 E-mail: wiehle@cometis.de Branche: Alternativ-Energien ISIN: DE000A0JBPG2 WKN: A0JBPG Index: CDAX, Prime All Share, Technology All Share Börsen: Frankfurt / Regulierter Markt/Prime Standard Berlin / Freiverkehr Hamburg / Freiverkehr Stuttgart / Freiverkehr Düsseldorf / Freiverkehr Hannover / Freiverkehr München / Freiverkehr

Das könnte Sie auch interessieren: